Anzeige

Allein in unserer Milchstraße, einem winzigen Teil des bekannten Universums, gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach 100 Millionen Planeten mit optimalen Bedingungen für die Entwicklung von Leben – das legen neue Untersuchungen mit dem Kepler-Teleskop nahe. Wöchentlich werden nun teilweise Hunderte neue erdgroße Planeten entdeckt und einige von ihnen könnten lebensfreundliche Bedingungen haben.

Die Forscher wollen mit dem Teleskop nun vier Jahre ununterbrochen suchen und zeigen sich optimistisch, in den nächsten zwei Jahren mindestens 60 Planeten präsentieren zu können, auf denen ähnliche Lebensbedingungen herrschen, wie auf der Erde.

„Die Wissenschaft ist gerade dabei, Leben, wie wir es kennen, zu redefinieren“, sagte Dimitar Sasselov in seinem Vortrag bei der TED-Konferenz.

 

 

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*