Anzeige

Straßen in Chinas Metropolen leiden unter horrendem Verkehrsaufkommen und permanenten Staus. Nun hat ein Technikerteam des Shenzhen Huashi Future Car-Parking Equipment eine Lösung für das Problem gefunden. Brückenähnliche Riesenautobusse sollen trotz verstopfter Straßen bis zu 1.400 Passagiere mit konstanten 40 km/h über die Autobahn transportieren. In Beijings Mentougou Distrikt wird bis Ende 2010 die erste 186 Kilometer lange Teststrecke errichtet.

Der „3D-Express-Coach“ transportiert Passagiere in einer Höhe von vier bis 4,5 Meter über der Fahrbahn. Darunter haben Autos und Lkws bequem Platz. Im Prinzip geht es darum, den Platz zwischen normalen Pkws und Brücken optimal zu nutzen, berichtet das News-Portal China Hush.

Sonnenlicht liefert Energie zum Antrieb

Der 3D-Express-Coach, der mit Solarenergie betrieben wird, soll nach Angaben der Hersteller Verkehrsstaus um bis zu 30 Prozent verringern. Der Bus wird mit der Verankerung – entweder mit Schienen oder per Auto-Pilot einer Bodenmarkierung folgend – umgerechnet rund 56 Mio. Euro kosten. Der Hersteller betont, dass die Kosten für das innovative Transportsystem nur etwa ein Zehntel eines U-Bahn-Systems betragen.

Be- und Entladen kann der innovative Riesenbus entweder über Treppen am Dach des Fahrzeugs oder über eingebaute Leitern, die auf der Seite installiert sind. Straßenbrücken könnten beispielsweise als Stationen umgebaut werden. Das Transportsystem ist mit verschiedenen Alarmsignalen ausgestattet, um zu nahe herankommende Fahrzeuge zu warnen. Zur Sicherheit wird das 3D-Bussystem ähnlich wie Verkehrsflugzeuge mit aufblasbaren Leitern zur Evakuierung im Notfall versehen.

 

Dieses chinesische Video zeigt eine Animation des 3D-Express-Coach

 

Text: Pressetext

Bild: youtube

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*