Anzeige

In einem Gemeinschaftsprojekt treten Berliner Bürgerinnen und Bürger an, gemeinsam das Berliner Stromnetz zu kaufen. Mit der Genossenschaft BürgerEnergie Berlin eG i.G. (BEB) wollen sie das Netz der Hauptstadt in Bürgerhand bringen.

Die Konzession mit dem jetzigen Netzbetreiber Vattenfall läuft Ende 2014 aus und wird in den kommenden Monaten neu vergeben. Damit eröffnet sich die Möglichkeit zum Kauf des Netzes. Jeder Bürger ist eingeladen, sich entsprechend seiner finanziellen Möglichkeiten am gemeinschaftlichen Kauf des Stromnetzes zu beteiligen. In Form von Genossenschaftsanteilen und Treuhandeinlagen sammelt die BEB die für den Netzkauf nötige Summe. Die erste Million dafür ist bereits beisammen. Die BEB hat in der vergangenen Woche offiziell ihr Interesse an der Konzession gegenüber dem Berliner Senat bekundet und damit den ersten Schritt zu einem bürgereigenen Stromnetz getan. Die Fraktionen aller im Berliner Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien haben in Gesprächen ihre Offenheit gegenüber dem Konzept der BEB zum Ausdruck gebracht.

Luise Neumann-Cosel, Vorstand der BEB, erläutert die Ziele der Genossenschaft: „Stromnetze gehören in Bürgerhand. Denn wenn die Energiewende gelingen soll, braucht es echte Bürgerbeteiligung. Die Gestaltung unseres zukünftigen Energiesystems ist nicht allein Sache von Politik und Wirtschaft, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Die Gewinne aus dem Netzbetrieb sollen nicht mehr in die Taschen großer Konzerne fließen, sondern nachhaltig genutzt werden: „In Berlin wird an allen Ecken gespart. Gleichzeitig fließen die Gewinne aus dem Netzbetrieb aus unserer Stadt ab. Es wird Zeit, dass wir unser Stromnetz in die eigene Hand nehmen.“, so Neumann-Cosel weiter.

Berlin hat große ungenutzte Potenziale und ist in puncto Grüne Energie im Vergleich mit anderen Städten weit abgeschlagen – trotz riesigen vorhandene Dachflächen, einem hohen Strahlungsangebot, freien Flächen für Windenergie und idealen Bedingungen für Kraft-Wärme-Kopplungs-Projekte.

Das könnte sich in Zukunft ändern, wenn die Bürger wieder stärker mitbestimmen, wohin die Reise geht.

Weitere Informationen zur BürgerEnergie Berlin:

www.buerger-energie-berlin.de

 

 

Bild: © Michael Paul/paulbewegt.de

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*