Anzeige

Das höchste Gericht in Italien sieht es als bewiesen an, dass der Gehirntumor
des Klägers auf seine Handynutzung zurückzuführen ist.

Ein italienischer Angestellter wird nach dem Urteil Schadensersatz von der Berufsgenossenschaft bekommen, weil er vermeintlich aufgrund jahrelanger berufsmäßiger Handynutzung an einem Hirntumor litt. Auch das höchste Gericht in Italien (3. Instanz) bestätigte am 1. Oktober 2012 das Urteil der zweiten Instanz.

Der wissenschaftliche Gutachter des Gerichts sah es aufgrund des aktuellen Forschungsstandes als bewiesen an, dass der Tumor durch die starke Exposition gegenüber Funkfrequenzstrahlung entstanden war. Hierzu wurden zahlreiche aktuelle Studien herangezogen, die alle einen solchen Zusammenhang nachweisen.

Das Urteil unterstrich auch die Diskrepanzen der Ergebnisse bei industriefinanzierten Studien und bei unabhängigen Studien. Dadurch werde das Augenmerk auf ein bedeutsames Problem bei der modernen Wissenschaft geworfen: Interessenskonflikte und industriefinanzierte Forschung, bei der der Verdacht der „Befangenheit“ naheliegt.

Aus dem Urteil folgt indirekt der Bedarf nach einer maximalen Höchstgrenze für die Exposition gegenüber Handystrahlung, wie sie in Italien, der Schweiz und China zum Teil bereits gilt. Diese könnte für Arbeitgeber, Hersteller und Netzbetreiber gleichermaßen relevant sein. Generell legt das Urteil die Schlussfolgerung nahe, dass die aktuelle wissenschaftliche Beweislage neue Sicherheitsstandards erfordert, die auf einer biologischen Grundlage festgelegt werden müssen.

 

dr /Sein.de; Bild: diagnose-funk.org

 

4 Responses

  1. Gast

    Nervensysteme funktionieren elektrisch. So hat der Mensch eine „Betriebsspannung“ von ca. 70 mV. Da es sich bei W-Lan und Handy um elektromagnetische Wellen handelt, liegt eine Beeinflussung auf der Hand. Gemessen wird nur die thermische Wirkung. Jedoch die biologisch relevante elektromagnetische Strahlung wird gar nicht berücksichtigt. Seriöse und medizinisch fundierte Studien belegen dies seit langem, werden jedoch unter „Verschluss“ gehalten (siehe T-Mobile-Studie).

    Antworten
  2. das Heinzelmännchen

    Nennt doch mal Fakten bitte, sonst ist so eine Diskussion für die Katz. Ich kann lediglich mit SAR Werten dienen, die etwas über die Intensität von Handystrahlen was sagen. Bei neuen Geräten steht der SAR Wert beim Verkauf dabei, oder mensch liest mal im Internet nach. Brigitte, es wäre sinnvoll wenn du einfach mal zeigst welchesHandyund Gerätetypdu da hast… damit sich dasmal veranschaulichen lässt.

    Es wäre auch ein Fortschritt Technik gebraucht zu kaufen oder wie in einem Modell von Sony Werkstoffe zu verzichten, an denen Blut klebt, wie zum Bleistift an Coltan, um dass sich der ewige (Bürger-)krieg in Kongo dreht(-e).
    http://de.wikipedia.org/wiki/Demokratische_Republik_Kongo#Kongokriege

    ***

    Helfen Head Set’s eigentlich? Ich hörte, dass die als Antenne gegenteiligen Effekt erzeugen können, stimmt das?

    Umstritten ist nicht nur Handystrahlung, WLAN Netze sind mit den Funkstrahlungen kaum erforscht.

    ***

    Deine Anregung ohne Grenzen zu denken ist schön, heißt aber noch nicht handeln. klar möchtest du in einer Bäckerei das Brötchen kaufen und nicht zwingend die Glasplatte, das ist allen klar, ich möchte nur drauf hinweisen dass es wichtig ist die Konzepte zu kennen die man lösen will.

    Schöne Grüße!

    Antworten
  3. steven Black

    Hallo Brigitte,

    Kannst du mir auch sagen, wo man dieses sagenhafte Bio Handy käuflich erwerben kann? Das würde ich mir sofort zulegen! Hoffentlich meinst du nicht Hartmut Müller mit Global Scaling .. 🙁

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/betrug-mit-gravitationswellen-erfolgreich-aber-erfunden-11724374.html

    lg,

    Antworten
  4. Brigitte

    Ich bin immer wieder stark verwundert, gerade auf solchen Seiten wie deise hier, die sich mit Bewußtsein, Spiritualität und auch Technik abgeben, dann solche Weiterverbreitungen zu finden.

    Es gibt seit vielen Jahren bereits ein Bio-Handy, welches lediglich zum Verbindungsaufbau zum anderen Handy Funkwellen benötigt. Ist die Verbindung aufgebaut, schaltet dieses Handy auf körpereigene Bio-Strahlung um und erhält diese aufrecht. Es wird dafür kein Strom benötigt, weil ja keine Funkverbindung besteht.

    Die Markteinführung und Verbreitung dieses Handys wurde massiv von den Konzernen verhindert und der Entwickler bedroht und verfolgt.

    Deshalb ist es IMMER wichtig, wenn solche Beiträge verbreitet werden, erst einmal öffentlich nachzufragen, ob es denn nicht schon alternative Angebote gibt, was in den allermeisten Fällen zutrifft. Es ist also eine nicht nur unbillige Forderung, die Strahlungsintensität zu dosieren, wenn nachgewiesen ist, dass diese schädlich ist, sondern dann gehört die Forderung her, diese Technologie bedingunglos auf den Müll zu werfen und die Konzerne zu verpflichten, die von ihnen unterderückten Entwicklungen zu befördern.

    Wir müssen endlich aufhören, in Begrenzungen zu denken, weil die meisten noch immer glauben, es gäbe nur das, was allgemein bekannt ist. Es wird allerhöchste Zeit, dass der Einzelne als ein Souverän, der der Mensch mit seiner Geburt in Wahrheit ist, auch als ein solcher aufzutreten und so zu leben – FREI und SOUVERÄN.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*