Anzeige

Am 11. März 2013 tritt das endgültige, EU-weite Verkaufsverbot von an Tieren getesteten Kosmetikprodukten und -inhaltsstoffen in Kraft. Die Industrie ist nun gezwungen, auf tierversuchsfreie Testmethoden umzusteigen.

Der für die Kosmetikrichtlinie zuständige EU-Kommissar Tonio Borg, bestätigte dass er – im Gegensatz zu seinem Vorgänger – an dem Aus der Kosmetik-Tierversuche festhalten werde.

Die Kosmetik-Lobby hatte zuletzt mit allen Mittel versucht, das Datum um 10 Jahre nach hinten zu verschieben. Zahlreiche Tierschutzorganisationen starteten daraufhin eine europaweite Kampagne, die nun offenbar Wirkung zeigt.

Ein ähnliches Verbot ist gerade auch in Israel in Kraft getreten, sollten sich noch mehr Länder – und vor allem die USA – anschließen, stünden die Chancen gut, dass bald keine Tiere mehr für Lippenstift und Deodorant gequält und getötet werden.

 

Mehr Artikel zum Thema

 

Bild: Mark J Sebastian cc-by-sa

 

Dieser Artikel ist Teil der Themenseite(n):

Eine Antwort

  1. Basti

    Ich finde es super, dass die Tierversuche endlich verboten sind …
    aber wie absurd ist das denn ?
    Es ist doch unlogisch dass die Produzenten zu eigener Last um Tierversuche kämpfen, obwohl die Gesetzgeber keine Tierversuche verlangen sondern diese gar verbieten.
    Die Testvorschriften müssen doch immer vom Gesetzgeber kommen und nicht von Produzenten, da niemand sich selbst im Weg steht und sich selbst irgendwelche Extravorschriften macht.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*