Anzeige

Indem wir nach innen schauen und uns wieder uns selbst offenbaren, begegnen wir der Welt mit den Augen der Würde Mensch zu sein.

Öffne Dich Deiner ureigensten Wahrnehmung, und Du erkennst Deine Größe, die Gnade, hier sein zu dürfen, Dich zu vollenden, Dich in Dir selbst zu erkennen, in der Einheit der Geborgenheit zu sein, geborgen in Dir selbst zu sein und Dein Selbst als Gott gegeben und göttlich zu sehen.

Sieh Dich selbst, höre Dich selbst, die Stimme Deiner Seele. Nur Deine Seele weiß um Dich selbst, niemand sonst. Was ist Dein Selbst? Dein Selbst ist die Größe und Dein Potential, das Du mit in diese Welt bringst. Es will fließen und strömen, sich entfalten. Wir sind alle in der Kleinheit und Begrenztheit aufgewachsen und erzogen. Niemand will in dieser Gesellschaft einen Giganten. Gigant zu sein, bedeutet Neider, Eiferer, Haderer. Gigant zu sein, bedeutet, sich zu erheben, eigenständig und frei zu stehen und zu sein. Gigant zu sein bedeutet, die Kraft zu haben, Dinge, Welten zu bewegen und zu verändern. Nicht zu manipulieren, sondern aus der Einheit entstehen zu lassen. Diese Sehnsucht trägst Du in Dir und spürst sie als Einsamkeit, Verlassen-Sein, Suchen-und-nicht-Finden.

Sobald Du nach innen gehst und DEINER Stimme folgst, DEINER Wahrheit, kehrst Du zurück in die Einheit, aus der Du kommst, und in die Hingabe an Dich selbst. Du beginnst, nicht aus Deinem Verstand zu leben, sondern aus der Allumfassbarkeit Deiner Seele, die um alle Gesetzmäßigkeiten der Welten weiß. Du tauchst ein in DEIN Wissen um die Welt, auch um Deine Welt. Niemand weiß um Deine Welt außer Du selbst. Also nimm an, in der Einzigartigkeit Deiner Welt zu sein, die auch die Welt aller ist. Rückkehr in Dein Selbst bedeutet Wiedergeburt in die Einheit und Erhebung Deiner Würde, Anerkennung Deines Menschseins und die Erfahrung der Dualität Menschsein – Göttlichsein. Die Gnade zu erfahren, nur im Menschsein alles erleben zu dürfen, wie es nur das Menschsein vermag. Stattdessen flüchten wir vor diesem Körper, weil wir denken, der Körper bindet uns. Dieser Leib vermag uns einen einzigen Liebesdienst zu erweisen. Die Kostbarkeit, in den Himmel zu schauen, die Erde zu riechen, zu schmecken, zu fühlen, zu leben, uns so neu zu erfahren, wie es nur auf dieser Erde möglich ist, und uns so zu erweitern.

Beginne, auf die kleinen Stimmen und stillen Hinweise Deiner Seele zu achten und Du erhebst Dich in Deine Würde. Würde heißt All-eins sein, aufrecht sein, in der Liebe sein, in der Gemeinsamkeit des All-Erlebens sein, anmutig sein, geschmeidig sein, im Fluss sein. Schule Deine Wahrnehmung und beginne, aus Deiner Tiefe und Klarheit zu handeln und Du bist gesund. Du begegnest Dir selbst, Deiner Wahrheit, Deiner Bestimmung, Deinem ureigensten Handeln und Sein, Deiner Anbindung an die Schöpfung, ganz gleich, welchen Glauben Du in Dir trägst. Denn jeder Glaube ist einzigartig, wird er erlöst und aus den Konventionen und Richtlinien entlassen. Lass Deinen Glauben frei und entdecke, wie weit er ist, wie rein und klar, denn Deine Seele weiß, entstammt sie doch der Einheit. So trägst Du diese Einheit in Dir. Deine Wahrnehmung zu erweitern, heißt nichts weiter, als in Deine Einheit zurückzukehren und aus ihr zu schöpfen. Sei Dein eigener Schöpfer, Deine eigene Schöpfung und Deine Unendlichkeit. Öffne Deine Zellen und Poren und atme Dich selbst und Dein Sein und lass alles durch Dich fließen und strömen. Erhebe Deine Würde, Deinen Glanz, Deine Herrlichkeit, in Dir selbst angekommen zu sein und aus Dir selbst DEIN Leben zu leben, und Du bist vollendet und kannst für die Welt strömen und diese Einheit vollenden.

Eine Antwort

  1. Souhaila

    Zuerst hab ich gedacht, he4? WTF ist ein Uroma? Dann hab ich mir den Text duslgheceren und habe festgestellt: Du meinst meine Urgrodfmutter. Musste dann doch noch schmunzeln..

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*