Anzeige

Seelen-Schwingungsbilder können auch als Spiegel der Seele bezeichnet werden. Sie zeigen bildlich im Außen Aspekte, Fähigkeiten und Möglichkeiten, die tief in unserem Innern oft verborgen sind.

Nelson Mandela sagte in seiner Antrittsrede 1994: „Unsere größte Angst ist es nicht, unzulänglich zu sein, unsere größte Angst ist es, grenzenlos mächtig zu sein; unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstigt uns am meisten. …“. Es fällt häufig leicht, unsere Fehler, Schwächen, unser „nicht so perfektes“ Aussehen zu erkennen. Oft fehlt uns der Mut, unsere lichtvolle Größe, unsere Stärke, unsere innere und äußere Schönheit anzunehmen und uns wirklich und wahrhaftig damit zu sehen und zu zeigen. Wir machen uns klein, um nicht aufzufallen, um nichts Besonderes zu sein. Dabei sind wir etwas Besonderes: jede Einzelne, jeder Einzelne von uns. Denn jeder Mensch ist einzigartig und mit ganz besonderen Fähigkeiten und Möglichkeiten hierher auf die Erde gekommen. Seelen-Schwingungsbilder können uns über das Herz, die Seele an unsere wahre Größe, unser Licht in uns erinnern. Nötig ist dafür die Bereitschaft, das persönliche Seelen-Schwingungsbild anzusehen, sich für die Botschaft zu öffnen, die über die sichtbaren Formen und Farben hinausgeht.

Aus-Wirkungen

Diese Bilder werden ganz speziell für einen Menschen hergestellt und erreichen über die Formen und Farben ganz besonders dieses eine Herz des Einzelnen. Die Seele beginnt zu schwingen, geht in Resonanz. Das innere Licht erstrahlt, Erinnerungen werden geweckt. Ein lichtvolles, leichtes Gefühl kommt auf und breitet sich im ganzen Körper aus bis weit in die äußeren Aura-Schichten hinein. Eine innere Aufrichtung kann erfolgen, die der/dem Einzelnen die wirkliche Größe zeigt. Sind wir in unserer Größe, können wir unsere Wünsche und Bedürfnisse, aber auch unsere Grenzen erkennen und achten. Achtsamkeit mit uns selbst führt auch zu Achtsamkeit im Außen, unseren Mitmenschen und der Natur gegenüber. Die Bereitschaft steigt, den Platz einzunehmen, den wir in diesem Leben ausfüllen wollten, um das Gefüge der Erde zu unterstützen. Es erfolgt eine Harmonisierung und Energetisierung von Körper, Geist und Seele. Ein schweres Herz schwingt wenig bis gar nicht, es drückt uns nieder, hindert uns aktiv, zu sein. Lassen wir jedoch unser Herz leuchten, dann bringen wir Leichtigkeit und Liebe in den Alltag und ermutigen andere, es auch zu tun. Damit ändert sich auch unser Umfeld. In unserer Welt der Polarität zeigt sich im Außen immer wieder das, was wir im Innern fühlen. Bringen wir Leichtigkeit und Liebe in die Welt hinaus, wird sie auch auf uns zurückstrahlen. Begegnen wir dann Ängsten, Wut, Stress o. Ä., können wir eher unsere Leichtigkeit erhalten oder wieder aufbauen.

Wie die Bilder entstehen

Entscheidend bei einem Seelen-Schwingungsbild ist, dass die Künstlerin/der Künstler sich in einen meditativen Zustand begibt. Dies geschieht durch die Lichtmeditation, in der eine Anbindung erfolgt zwischen dem Herzen der Erde und der Urquelle. Die eigenen Gedanken, Gefühle und Empfindungen bleiben außen vor. Alles, was den reinen Fluss der Energien beeinträchtigt, wird losgelassen. Das neu entstehende Bild ist frei von eigenen Impulsen. Durch den Aufbau dieser Lichtmeditation wird die eigene Wahrnehmung erhöht, der Verstand wird ausgeschaltet. Eine Begegnung auf Seelenebene ist nun möglich. Hierbei werden Farben und Formen übermittelt, die dann auf einer Leinwand zu einer passenden Komposition zusammengefügt werden.

Ein Seelen-Schwingungsbild für jemanden zu malen, ist für den Maler/die Malerin auch immer ein besonderes Erlebnis, eine besondere Erfahrung. Zum einen ist es Dankbarkeit dafür, dass jemand ihm sein Vertrauen schenkt, Einblicke in seine Seele nehmen zu dürfen. Und beim Malen selbst kann der Malende die Freiheit und unermessliche Weite fühlen, dass er im Fluss ist, die passenden Farben auswählt und die Formen entstehen können. Es entsteht einfach von innen heraus. Frieden, Freude, Leichtigkeit und Liebe durchströmen den Künstler – ein unermesslicher Reichtum an Gefühlen. Bis das Bild im Einklang mit der passenden Seele ist, erfordert die Gestaltung absolute Präsenz und Achtsamkeit.

Die Empfänger der Seelen-Schwingungsbilder erfahren immer wieder ein absolutes Berührtsein im Innern, eine kraftvolle Energie, die dadurch geweckt werden kann; sie spüren Frieden mit sich selbst; es sind Gefühle, die hier im Irdischen oft nicht ausgedrückt werden können.

Bilder: Gabriele Daniel

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*