Liebe SEIN-Freundinnen und -Freunde!

Wir haben eine Vision. Die Vision von einer Welt, in der alle Menschen gut leben können und in der es gerecht zugeht. In der jede(r) die Verantwortung für sich selbst und seinen Umgang mit anderen trägt. In der ein Bewusstsein dafür herrscht, dass wir ein Teil der Erde sind und in der wir alle in innerem und äußerem Frieden leben.

Aus dieser Vision heraus ist vor 25 Jahren die Zeitschrift SEIN als Plattform für die ganzheitliche Szene in und um Berlin entstanden. Organisatorisch getragen vom eigens dafür gegründeten One World Verlag und finanziert durch die Anzeigen in unserer Zeitschrift – unabhängig von irgendwelchen Institutionen oder Geldgebern, die inhaltlich hätten Einfluss nehmen können. Und für die LeserInnen kostenlos.

Mit SEIN richten wir seit all den Jahren unseren Fokus auf die aktuellen und zeitlosen Richtungen einer natürlichen Lebensweise – auf sozialen Wandel, Gesundheit, Spiritualität und persönliches Wachstum – und möchten damit unseren Beitrag zu einer dauerhaften positiven Veränderung in uns und in der Welt leisten. Natürlich hat sich alles weiterentwickelt. SEIN ist seit vielen Jahren auch online. Gegenwärtig arbeiten wir an mehreren neuen Online-Projekten, mit denen unsere Vision konkretisiert werden soll. Da geht es zum einen um die Erweiterung unseres Internet-Portals durch den Aufbau regionaler Online-Redaktionen und deren bundesweite Vernetzung. Spezielle Tools werden dafür gerade programmiert und Kontakte geknüpft.

Neues Portal für natürliche Geburt

Nach fast drei Jahren Entwicklungszeit steht unsere neue Webseite Geburt.de kurz vor dem Start. Da die Art, wie wir auf die Welt kommen, wesentlich ist für unser Sein auf diesem Planeten und es zunehmend schwieriger wird, Kinder auf natürliche Weise auf die Welt zu bringen – Kaiserschnitte entwickeln sich fast zum Standard-Geburtsverfahren – , wollen wir mit umfassenden Informationen rund um Schwangerschaft und Geburt Ängste nehmen und Mut machen, sich auf selbstbestimmte und kraftvolle Weise auf diesen zentralen Moment für Mutter und Kind einzulassen.

Ein Schwerpunkt der Website soll zudem die Unterstützung des mittlerweile bedrohten Berufsstandes der Hebammen sein, deren verantwortungsvolle Arbeit viel zu wenig gewürdigt wird und deren Arbeitsbedingungen sich zunehmend verschlechtern.

Für die Fertigstellung von geburt.de benötigen wir noch eine Schlußfinanzierung von ca. 20.000,- Euro. Wer uns hier unterstützen möchte, nimmt bitte telefonischen Kontakt mit uns auf. Danke!

Klimawandel  und „Klima-Karma“

Ein weiteres Thema, das die Redaktion sehr bewegt, ist der Klimawandel. Um hier effektiv gegenzusteuern und es nicht nur bei der absolut notwendigen Verbreitung wichtiger Informationen zu belassen, wollen wir uns in Zukunft auch direkt an Wiederbewaldungs-Projekten beteiligen. Unser Anliegen ist es, unsere Klima-Altlasten aus 25 Jahren SEIN aufzulösen. Wir nennen es „Klima-Karma“. Das heißt, wir werden den Eintrag aus 25 Jahren SEIN Verlagstätigkeit durch Baumpflanzungen ausgleichen.

Das Drucken unserer Zeitschrift geschieht bereits klimaneutral. Seit vielen Jahren bezieht der Verlag seinen Ökostrom von den Stromrebellen, der EWS-Schönau. Der Verlag arbeitet zudem daran, seine Eigenstrom- und Warmwasserversorgung über Photovoltaik- und Solarkollektoren weiter auszubauen. Ein Teil unseres Stroms kommt von der Photovoltaikanlage auf unserem Dach.

Unsere Energieversorgung soll komplett CO2-frei werden, damit wir einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Um auch unseren Vertrieb klimaneutral zu gestalten, wollen wir das Verteilen der Zeitschrift Schritt für Schritt von PKWs auf Elektro-Lastenräder umstellen.

 

All diese Veränderungen und neuen Projekte erfordern neben viel persönlichem Engagement vor allem eines: eine größere finanzielle Beweglichkeit. Allein durch den Verkauf von Anzeigen ist dies nicht zu schaffen.

Google, Facebook, Amazon zahlen so gut wie keine Steuern in unserem Land. Wir schon!

Auch uns hat die allgemeine Entwicklung eingeholt, die schon viele Zeitungen und Zeitschriften längst vor uns erfasst hat: Durch den Trend zu digitalen Medien und die Verlagerung der Werbebudgets zu Google, Facebook und Co,  ist das Anzeigenaufkommen deutlich rückläufig. In den letzten Monaten muss geradezu von einem Einbruch gesprochen werden. Wir stehen also vor der Frage, wie es weitergehen kann.

Wir halten die Informationen, die SEIN transportiert, nach wie vor für wichtig – um nicht zu sagen, angesichts der Geschehnisse in der Welt für wichtiger denn je – und möchten unsere passionierte Arbeit weiter fortsetzen und SEIN auch in Zukunft sowohl in gedruckter als auch in digitaler Form herausbringen. Weiterhin unabhängig und für die LeserInnen kostenlos.

Eine Steigerung der Anzeigenerlöse der Zeitschrift ist nicht wahrscheinlich. Auch eine Anbindung an Online-Riesen wie Google (was entsprechende finanzielle Zuwendungen verspricht) kommt für uns nicht in Frage. Zudem haben wir uns bewusst dagegen entschieden, unsere Online-Inhalte mit einer Paywall nur noch gegen Bezahlung zugänglich zu machen. Sämtliche Inhalte, an deren Verbreitung uns gelegen ist, sollen auch in Zukunft für alle kostenlos zugänglich bleiben. Kurzum: Es wird immer deutlicher, dass wir unseren vielfältigen Beitrag für eine lebenswerte Zukunft auf dieser Erde nicht mehr allein leisten können.

Weil wir glauben, dass wir nicht die Einzigen sind mit unserer Vision und überzeugt sind, dass unsere Leserinnen und Leser ähnlich denken und den nächsten Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen wollen, möchten wir euch zur Mitwirkung einladen. Es gibt bisher schon – und natürlich auch weiterhin – die Möglichkeit, uns mit Spenden zu unterstützen (ganz vielen Dank allen, die bereits gespendet haben, den „Spendenbutton“ auf SEIN.de wird es weiterhin geben), doch mit 1.500 Euro, die pro Jahr bisher zusammenkamen, sind die von uns so ersehnten Erfolge nicht zu erreichen.

Mitglied-SEIN und Bäume pflanzen

Wir wollen euch als Unterstützer in Form einer Mitgliedschaft gewinnen. Was genau heißt das? SEIN-Mitglieder sind Menschen, die unsere Arbeit unterstützenswert finden und die sich nicht nur jeden Monat über die veröffentlichten positiven Beiträge freuen, sondern uns auch mit einer kleinen oder auch größeren Summe regelmäßig monatlich den Rücken stärken. Wenn Du dabei sein willst, kannst Du zwischen drei Formen der Mitgliedschaft wählen:

1. Mitglied SEIN – Ich bin dabei, weil ich die Ideen und Projekte des Verlages unterstützenswert finde und gespannt bin, was sich in Zukunft noch daraus entwickelt. Ich bin dankbar, dass es SEIN gibt, möchte, dass das Magazin weiter besteht, und diesem Wunsch mit einem Beitrag von 5 Euro im Monat Ausdruck verleihen. Als Dankeschön lassen wir jeden Monat für dich einen Baum pflanzen.*

2. Fördermitglied SEIN – ich bin nicht nur dabei, sondern habe auch die finanzielle Freiheit, mit 10 Euro etwas mehr zu geben, um den Weg von SEIN noch weiter zu unterstützen. Als Dankeschön lassen wir jeden Monat für dich zwei Bäume pflanzen.*

3. Mäzen SEIN – ich lebe zunehmend in innerem und äußerem Reichtum und freue mich, mit einem größeren Betrag etwas von dieser Fülle weiterzugeben. Alls Dankeschön lassen wir jeden Monat für dich – entsprechend der Höhe des Betrages – mehrere Bäume pflanzen.* *

Eure Baumpflanzungen werden wir durch die Kinder- und Jugendorganisation „Plant for the Planet“ und durch „Trillion Tree Campaign“ durchführen lassen. Damit unterstützt ihr Baumpflanzprojekte rund um den Globus. Es ist angedacht, dass wir selbst ein Wiederbewaldungsprojekt starten – vielleicht sogar in Deutschland. Wir freuen uns auf euch als Mitglieder – auf dass die Vision wachsen und immer mehr Gestalt annehmen kann!

Mitgliedschaften können monatlich gekündigt werden. Selbstverständlich sind auch die eingegebenen Daten geschützt und werden keinesfalls weitergegeben. Und die Dankeschöns gibt es schon ab einem Monat Mitgliedschaft. Wenn noch Fragen dazu sind, fragt uns per Email unter mail@sein.de oder ruft uns an unter: 030 – 78707078

Mit herzlichen Grüßen – Das SEIN-Team Aman, Jörg, Anja, Marion, Anna, Shermin, Lena, Oliver, Klaus, Lieselotte

…und so geht’s: Dabei SEIN – Jetzt SEIN-Mitglied werden

Author: Oliver Bartsch

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*