Das Studentencamp am Benediktushof bei Würzburg bietet bereits zum vierten Mal eine Stille-Auszeit für junge Menschen.

Viele junge Menschen fühlen sich getrieben und sehnen sich danach, einfach mal Zeit zu haben, um sich mit wichtigen Fragen beschäftigen zu können wie: Führe ich gerade das Leben, was ich wirklich will? Wird mich der Beruf, für den ich gerade ausgebildet werde, auch später erfüllen und mir Sinn geben? Dieser Prozess gelingt nur in der Stille.

Das „Studentencamp“ am Benediktushof bei Würzburg zieht alljährlich junge Menschen in Ausbildung an, die fern jeder Ablenkung in diese Stille gehen möchten. In diesem Jahr findet das von der West-Östliche-Weisheit-Willigis-Jäger-Stiftung geförderte Angebot bereits zum vierten Mal statt, und zwar vom 3. bis 6. September.

Die Studierenden und Auszubildenden erwartet wieder ein Programm mit Zeiten der Meditation, die sich mit Vorträgen sowie Workshops abwechseln. Während die Vorträge und Gesprächsrunden zum diesjährigen Schwerpunktthema „Was macht Sinn?“ neue Impulse bieten wollen, geben Workshops wie Achtsamkeitstraining, Intuitives Malen, Kyudo und Rhythmusarbeit Anleitungen für das Alltagsleben an die Hand. Das Studentencamp ist so aufgebaut, dass sowohl absolute Meditationsanfänger als auch solche, die bereits Erfahrung darin haben, teilnehmen können.

Der Benediktushof, ein modernes Zentrum für Meditation und Achtsamkeit, bietet mit seinem schlichten klösterlichen Ambiente und der umgebenden Stille der Natur den idealen Rahmen für diese Auszeit.

Weitere Informationen zum Studentencamp sowie zur Stiftung auf www.benediktushof-holzkirchen.de

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*