Am Freitag, 29. November 2019 findet im Buddhistischen Stadt-Zentrum in Hamburg eine Infoveranstaltung zum Ausbau des 5G-Netzes statt.

Die fünfte Generation drahtloser Netzwerke (5G) soll in den nächsten Jahren weltweit eingeführt werden. 5G soll ein gegenüber 4G (LTE) bis zu 100 mal schnelleres Internet bereitstellen, so dass Anwendungen wie autonomes Fahren, Industrie 4.0 und Smart Home ermöglicht werden. Spätestens 2020 wird Hamburg eine von sechs Modellregionen in Deutschland, die diese neue Technik flächendeckend einführt, in einigen Stadtteilen geschieht dies jetzt schon. „Hamburg wird zukunftsfähig“, so bewerten viele öffentliche Medien diesen Schritt.

Der Vortrag informiert über das Ausmaß des geplanten 5G-Ausbaus, über die Smart-City und mögliche Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt, den Stand der Forschung, sowie über Möglichkeiten der Risikominimierung und einer vorsorgeorientierten Mobilfunkpolitik.

Den Vortrag hält Jörn Gutbier, Dipl.-Ingenieur, Vorstandsvorsitzender der Umwelt- und Verbraucherschutz-Organisation Diagnose-Funk e. V., Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Herrenberg, Mitglied des AK-Immissionsschutz BUND, Freier Architekt (AKBW) und Baubiologe (IBN).

Termin:
Freitag, 29. November, 19 bis 21 Uhr

Ort:
Buddhistischen Stadt-Zentrum, Bahrenfelder Str. 201 b, 22765 Hamburg / Ottensen, Buddha-Raum, 1. Innenhof, Eingang 3

Kosten:
6 – 10 Euro, 15 Euro bei gleichzeitiger Anmeldung zur Flügelschlag-Veranstaltung „Der marktgerechte Patient“ mit Leslie Franke am 11.10.2019

Anmeldung:
erforderlich unter buero@sylvia-kolk.de, Infos unter www.diagnose-funk.org

Author: Oliver Bartsch

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*