Anzeige

Auf diesem Weg wirst Du Dein eigenes Gefängnis wahrnehmen, ein Gefängnis, dass Du weder anfassen noch riechen kannst, wie es Morpheus so treffend in der Matrixtrilogie zum Ausdruck bringt. Es ist ein Gefängnis, das aus einengenden mentalen und emotionalen Mustern besteht, die miteinander zutiefst verstrickt sind und Dein Sklavendasein begründen. Solange dieses Gefängnis existiert, wird der Mensch, wirst Du, nicht frei sein können. Die Wahrnehmung, dass Du in geistig-emotionalen Mustern gefangen bist, die Dich einschränken und nicht Dir gehören, ist der Beginn Deines geistigen Erwachens. Es ist ein Weg, in Deine ursprüngliche Kraft zurückzufinden, die man Dir einst als Kind genommen hat.

Das Gefängnis, in dem Du im Schlafzustand lebst, hat Dich in einem energiearmen Zustand von Bedürftigkeit gehalten. Er ist der Grund, warum es in Deinem Leben viele Probleme gibt, denen Du scheinbar nicht entrinnen kannst. Ständig bist Du zwanghaft darum bemüht, Energie von anderen Menschen zu erhalten. Besonders Deine Partnerbeziehungen wurden wegen Deiner Bedürftigkeit coabhängig und sind oft weit entfernt von Liebe, die Du eigentlich gesucht hast, jedoch nicht finden konntest, egal, mit welchem Partner Du bisher gelebt hast. Es war immer wieder das selbe Spiel und vielleicht hast Du irgendwann aufgegeben und Dich damit abgefunden, in diesem Leben keine andere Chance mehr zu haben. Vielleicht hast Du Dich auch vor lauter Enttäuschung zurückgezogen und lebst allein mit Deinem Groll auf Dich, die Menschen und die Welt. Oder Du rennst ruhelos in einem Hamsterrad herum, betäubst Deine Ohnmacht mit Aktivität, Arbeit und Gebrauchtwerden und bist in einer Opferrolle oder auch Helferdepression gefangen.

 

Hattest Du schon einmal den Gedanken, dass mit Deiner Welt irgendetwas nicht stimmt?

Ich hatte dieses Gefühl viele Jahre und konnte nicht herausfinden, was hier nicht stimmig ist. Wenn auch Du dieses Gefühl haben solltest, dann bist Du an den Punkt gekommen, an dem Neo war, als er im ersten Teil der Matrixtrilogie an seinem Computer saß und wie wild danach suchte, was mit unserer Welt des Dualitätsbewusstseins nicht stimmen kann. Wenn Du wirklich herausfinden willst, was hier grundsätzlich faul ist, dann kann Trinity kommen und Dich in die nächste Ebene mitnehmen, in der Du erkennen wirst, dass Deine Welt eine Illusion ist. Um genau diese Illusion geht es beim geistigen Erwachen. Sie wird sich in diesem Prozess allmählich auflösen, damit Du in die Realität zurückkehren kannst.

Als Morpheus Neo in den Kampf schickt, um den langersehnten Frieden für Zion Wirklichkeit werden zu lassen, wusste er nicht, dass dieser Kampf nicht gewinnbar ist. Sonst hätte er Neo nicht zum bestausgebildeten Kämpfer werden lassen. Er wusste nicht, dass die Illusion nicht aufgelöst werden kann, in dem man gegen das Bestehende, hier die Maschinen, ankämpft. So perfektionierte sich Neo im Kampf gegen die Matrixillusion, in dem auch Trinity, seine große Liebe, ihr Leben lassen musste. (Auch unsere Beziehungen sterben durch diesen Kampf.) Jahre des Zweifelns vergehen, in denen Neo herausfinden wollte, ob er wirklich der Auserwählte ist. Immer wieder besuchte er das Orakel, um eine Antwort auf diese lebenswichtige Frage zu erhalten. Doch er bekommt sie nicht. Das Orakel kann sie ihm nicht geben, denn die Antwort, ob Neo, ob auch Du der Auserwählte bist, kann nur durch Dich selbst gefunden werden. Sie kann Dir nicht von Außen – auch nicht von dem besten Orakel – gegeben werden. Nur Du selbst kannst sie – während Du immer weiter erwachst – aus Deinem Inneren heraus gebären.

Das Kämpfen aufgeben

Es dauerte drei Matrixteile, die eine unglaubliche Zerstörung im Kampf gegen die Maschinen anrichteten und in der die besten Kämpfer ihr Leben lassen mussten, bis Neo endlich wach werden konnte, bis er endlich begriff. Dieser Kampf ist nicht gewinnbar!
Egal wie sehr Du Deine Kampftechnik vervollkommnest, egal wie viel Waffen Du noch zur Verfügung hast, Mrs. Smith und das Maschinenprogramm werden immer stärker sein.

Du kannst diesen Kampf nicht gewinnen. Du bist die Energiequelle für diesen Kampf und schlussendlich wird er auch Dich zerstören.
Als Neo begreift (die Schlüsselszene des 3. Teils der Kampf mit Mr. Smith im Schlamm und Regen), dass er etwas tun muss, was bisher keiner vor ihm tun konnte, weil niemand so weit wach wurde, um diese Erkenntnis zu gewinnen, konnte das alles Entscheidende geschehen, worauf er und die Gruppe um Morpheus hingearbeitet hatten. Neo erkennt, dass es keine andere Möglichkeit mehr gibt, als sich endlich zu ergeben.

Dieser letzte Schritt, erfordert von ihm einen Mut, der unglaublich viel größer zu sein scheint, als der Mut, den er für den langen Kampf aufgebracht hat, denn dieser Schritt aktiviert mit geballter Kraft seine größte Angst, die Angst vor der eigenen Vernichtung. Es ist die Urangst Deines EGO, die wir alle in uns tragen. Durch diese musst Du hindurchschreiten, ohne zu wissen, was wirklich passieren wird. Du bist in diesem Moment blind (dargestellt durch Neos Augenbinde) und erwartest Deinen eigenen Untergang. Du lieferst Dich dem großen Ungeheuer aus, das Dich scheinbar zu verschlingen droht. So wagt sich Neo mitten ins Herz der Maschinenstadt vor, um sich dem alles entscheidenden Showdown mit dem unkontrollierbaren Programm Smith zu stellen. Es gibt nun kein Zurück mehr, als er liegend und mit verbundenen Augen in das Zentrum des großen Ungeheuers hineinfährt und dieses ihn völlig aufnimmt.

Deine große Angst fließt hinein in einen großen Schmerz, der den Schmerz Deines gesamten Lebens zu repräsentieren scheint. Und indem Du diesen Schmerz aushältst und bereit bist, ihn zu fühlen und anzunehmen, findet die große Transformation statt – es wird endlich Frieden und Frieden ist die Wirklichkeit. Das große Ungeheuer spricht daraufhin die Worte: „Es ist vollbracht.“ Die Maschinen ziehen sich zurück und Mr. Smith löst sich wie ein Phantom auf. Neo hat das Gefängnis – die Illusion der Matrix verlassen und die nächste Seinsebene erreicht.

Du erkennst an diesem Punkt, dass das große Ungeheuer, für das Du ein Leben lang all Deine Energie verbraucht hast und das vielleicht alles zerstört hat, was Dir lieb und teuer war, überhaupt kein Ungeheuer ist. Es wollte Dich auch nicht töten und Dich in diesen unendlichen Kampf verwickeln. Es wollte, dass Du genau dies vollbringst: den Kampf beenden und es endlich annehmen und damit aus seiner Gefangenschaft erlösen, aus dem tiefen dunklen Kerker, in den Du es selbst verbannt hattest. Dieses große Ungeheuer ist Dein Lebensschmerz, der endlich vollständig über Dein Herz erlöst werden will. Er setzt sich aus vielen kleinen und auch sehr großen Schmerzen oder Verletzungen zusammen, die Dir einst angetan wurden. Diesen Schmerz zu erlösen, ihn zu vergeben und Dir dabei selbst zu vergebenen ist ein wichtiger Teil unserer Erwachensreise hier auf der Erde. Es ist Dein Weg der Auferstehung, der Dich aus dem Gefängnis der Dualitätsmatrix in die nächste Ebene des Seins führen wird.

Als das Orakel am Ende der Trilogie vom Kind gefragt wird: „Werden wir Neo wiedersehen?“ da antwortet es: „Vielleicht“. Es gibt wieder keine genaue Antwort, weil es diese nicht kennt. Denn alles wird davon abhängen, ob auch wir begreifen werden, dass wir die Auserwählten sind – jeder von uns. Und ob wir den Mut, die Kraft und die Ausdauer aufbringen werden, diesen Weg zu gehen, der uns aus dem Schlafzustand über das geistige Erwachen in die göttliche Liebe führt. Unsere Aufgabe in diesem Prozess ist es, uns selbst zu erlösen. Dann werden auch wir Neo wiedersehen.

 

Willst du das Gefängnis wirklich verlassen?

Ich sage Dir hier: Viele sind angetreten, doch nur wenige haben sich auserwählt und treffen Entscheidungen. Den meisten fehlt der Mut, die Kraft, der Glaube und die Disziplin, diesen Weg zu gehen, um endlich das zu finden, was sie – was wir alle – schon so viele Leben suchen – die Rückverbindung mit der Quelle, die Rückverbindung mit Gott – ihr eigenes Zuhause.

Die Frage, die ich Dir stellen möchte ist, willst auch Du Dein Gefängnis verlassen und Deine ursprüngliche Kraft zurückfordern? Willst auch Du aus dem Zustand Deiner Bedürftigkeit und Abhängigkeit heraus und Dein Sklavendasein beenden, um endlich frei und glücklich zu werden? Willst Du Dich selbst ermächtigen für den Weg des Lichtes und der Liebe?

Dann wirst Du Dir Deiner geistig-emotionalen Muster bewusst werden müssen, die Dich in der alten Welt verankern. Das ist innere Arbeit bzw. Konzentration, die jeder auf die eine oder andere Art bewältigen muss, der das Licht wiedersehen will. Du wirst Dich dabei von Deiner Software, die Dich zu einem fremdbestimmten und maschinenhaften Dasein verurteilt hatte, frei machen müssen. Je mehr Programme und Unterprogramme Du findest und löscht, desto freier wirst Du und desto mehr Kraft kehrt in Dich zurück. Jede Blockade, die Du aufdeckst und freigibst, trägt zur Anhebung Deiner Energie bei. Wenn Du diese Fremdbestimmung, diese Illusionen erkennst, kann die Wirklichkeit sichtbar werden.

Den Schmerz erlösen

In der Dimension der Erde geboren zu werden bedeutet, in eine Welt zu kommen, die auf einem hochentwickelten EGO basiert. Der Intellekt ist die verfeinerte Stufe dieses EGO. Die Bewusstseinsmuster und Verhaltensweisen, die hier vorherrschend sind, wirken auf unsere Psyche und entsprechend auch auf unseren Körper destruktiv. Das beginnt bereits, wenn wir noch sehr klein sind und oft schon im Mutterleib. Wir haben als Kinder eines Familiensystems keine Möglichkeit, uns vor diesen Zerstörungen an Körper, Geist und Seele zu schützen. Wir können uns dem gravierenden Mangel an Liebe, der in vielfacher Form unser Leben prägt, nicht entziehen. Da er bereits Bestandteil des Lebens unserer Eltern und deren Eltern war, werden wir in diesem „Leiderschaffungsprozess“ der immer auf die nächste Generation übergeht, verletzt, traumatisiert, vernachlässigt oder missbraucht. Das wird meist nur in extremen Fällen wahrgenommen. Das meiste bleibt verdeckt und wir wachsen zu Menschen heran, die innerlich gespalten sind und sich selbst verloren haben. Aus diesem Mangel an Liebe, der in unterschiedlichen Abstufungen in jeder Familie vorherrscht, fallen wir in eine tiefe Depression. Die Aufgabe, um die es beim Erwachen geht, besteht darin, sich aus dieser Depression Stück für Stück herauszuarbeiten.

Es ist eine große Illusion zu glauben, dass nur die Menschen depressiv sind, die therapeutisch behandelt werden. Diese Erkrankung hat die gesamte Menschheit erfasst und so sitzen Therapeut und Klient nur allzu oft im selben Boot und die Therapie kann das grundsätzliche Problem keiner wirklichen Heilung zuführen. Beide Parteien geben sich, mit etwas weniger krank sein zufrieden. Viele Klienten beenden die Therapie, weil sie merken, dass sich das Ganze oft nur im Kreis dreht und die Depression weiterbesteht. Einige finden sich damit ab, lebenslang „Drogen“ zu nehmen, die ihr Gefühlsleben verkrüppeln. Wirkliche Heilung kann nur erfolgen, wenn wir bereit werden, uns dem eigenen Schmerz zu stellen, der in Form des „großen Ungeheuers“ unser aller Leben überschattet. Es ist dabei unsere Aufgabe, in unsere unbewussten Tiefen hinabzutauchen, um den Schmerz zu erlösen, der die Ursache dieser globalen Depression ist. Dabei kannst Du allmählich aus dem Selbstvernachlässigungs- und Selbstzerstörungsmodus herauskommen und beginnst endlich das Licht wieder zu sehen. Es ist Zeit aufzuwachen, um dem Leiderschaffungsprozess auf der Erde für immer ein Ende zu bereiten.

Für diesen evolutionären Prozess, der einen entscheidenden Bewusstseinssprung herbeiführen wird, sind wir wieder und wieder auf die Erde gekommen. Er führt uns über das geistige Erwachen in das Bewusstsein der allumfassenden Liebe. Wir verlassen dabei die alte Erfahrungsmatrix, die auf Angst und Kampf basierte und treten ein in die göttliche Einheit alles Seins.

Gern kannst Du auch auf mein Buch „Erwachen in Liebe – Befreiung für die Menschheit“ zurückgreifen, in dem ich meinen Weg des Erwachens beschrieben und in den größeren Zusammenhang gesetzt habe.

Außerdem beginne ich, Erwachensseminare zu geben, in denen ich Dir effektive Mittel und Möglichkeiten an die Hand lege, mit denen Du aus dem Zustand der Bedürftigkeit herauskommen und Deine ursprüngliche Kraft und Stärke zurückerlangen kannst. Das Seminar wird Deine Heilung aktivieren, vertiefen und unterstützen. Es kann Dir eine gefühlte Verbindung zur Dimension der allumfassenden Liebe öffnen.

Aus tiefem Herzensbedürfnis heraus vermittle ich einen praktischen Erwachensweg und zeige auf, wie auf diesem Weg auch für Dich Gesundheit und Glücklichsein Realität werden kann.

Das nächste Seminar ist für den 15. und 16. Oktober 2011 in Hamburg geplant. Ausführliche Informationen findest Du auf www.spirit-online.de (Spirituelles Wachstum/ Aktuelles Seminar) und auf meiner Webseite www.erwachen-in-liebe.de.

 

Mehr Artikel zum Thema

Geistiges Erwachen – der wichtigste evolutionäre Schritt der Menschheit zu Beginn des Wassermannzeitalters

Das wundervolle Gesetz des Leidens

Die Sucht nach Leiden und die Entscheidung zur Freiheit

Ein einfacher Prozess zur Selbstbefreiung

Freiheit – Die Bereitschaft zu fühlen

 

Dieser Artikel ist Teil der Themenseite(n):

Über den Autor

Avatar of Kornelia Wöllner

Jahrgang 1956, verheiratet, Mutter einer Tochter und eines Sohnes, wohnt in Ostbrandenburg.

Angeregt durch Ihre medial begabte Tochter, begann ihr geistiges Erwachen und es entstand das tiefe Bedürfnis, das Erfahrene anderen Menschen auch in Form von Vorträgen weiterzugeben.

Heute sieht sie sich als Mitgestalter eines Neuen Bewusstseins und einer neuen Erde. Sie unterstützt den Prozess des Erwachens durch Gesundheits- und Transformationsberatung, Vorträge, Meditationen, Energie- und Heilarbeit.

Mehr Infos

Tel.: 03346-84 63 75.

5 Responses

  1. bo

    Kornelia, vielen Dank für die passenden Worte für das was ich ähnlich erlebe.
    Und an alle (ohne die Kommentare vorher gelesen zu haben, habe ich am Ende des Artikels ebenfalls die „Energie des Geldes“ gespürt und jetzt nach dem lesen der Kommentare den Hinweis erhalten etwas zu schreiben):
    Solange wir dem Geld unsere Aufmerksamkeit schenken, geben wir dem ganzen System, welches darauf aufbaut – und es ist das globale Gesellschaftssystem mit seinem „Sklaventum“ – die Energie zum weiterbestehen. Aus diesem System in ein übergeordnetes zu transzendieren, bedeutet natürlich auch das „liebe Geld“ los zu lassen und dem Programm „ich brauche Geld zum leben“ den Strom zu entziehen. Diese Illusion führt letztlich zur Trennung. Der Eine, der etwas verdient und der Andere, der etwas schuldet. Und damit trägt es zu Hierarchien bei, denn der „Verdiener“ und der „Schuldner“ sind mit unterschiedlichen Wertungen behaftet.
    Es liegt in der Verantwortung eines jeden persönlich, in welcher Welt er lebt.
    Alles Liebe.

    Antworten
  2. Shramanisoul

    Liebe Frau Wöllner aus eigener und derzeit aktueller Situation weiss ich worüber sie schreiben + es tut gut zu lesen, dass es den Prozeß des geistigen Erwachens darstellt. Wenn erstmal die Leere eintritt und nichts mehr da ist auf was es sich „lohnt“ im Außen zurück zu greifen, dann wird es erst richtig Arbeit am eigenen Sein. Die Arbeit davor, sich dem Störungen zu stellen ist eine Vorbereitung. Das gefühlte NICHTS auszuhalten, was dann eintritt und unabdingbar scheint geht wirklich tief ins feinstoffliche und dem heißt es dann liebend gegenüber zu stehen. Da ist dann auch niemand mehr der einem wirklich helfen kann … außer die eigene bedingungslose Liebe zu sich selbst … Sie haben es wunderbar in Verbindung zu dem Film „Matrix“ + Neo gestellt … im NICHTS ist erstmal LEERE – so wie ein Reset im Programm der alles löscht .. diese LEERE od. NICHTS ist unabdingbar für das was kommen kann … keine Zeitangaben können gemacht werden wie lange so ein Zustand/Prozeß anhält … doch wo Platz ist zum Füllen dieser Leere, wo sich Raum auftut für Licht und Annahme geschaffen um der eigenen Liebe zu begegnen .. dort wird wohl auch die göttliche Einheit alles Seins sein … Danke liebevolle Grüsse

    Antworten
  3. Thomas

    Liebe Mea, lieber „ich bin“.
    Grundsätzlich stimme ich euch zu, wenn Missbrauch, Überbordung entsteht oder ein Guru-Gehabe damit finanziert wird. Ihr solltet aber bedenken, dass jeder zum Leben irgendwie Geld braucht. Deshalb würde ich nicht schwarz/weiss zur Lösung kommen wollen, dass Geld für einen Dienst zu verlangen pers se schlecht ist. Die Menschen mieten auf ihr eigenes finanzielles Risiko Räume, investieren ihr halbes Leben in Schreib- und Forschungsarbeit, reisen herum um Vorträge zu geben etc. Solange jemand ein bescheidenes Entgelt verlangt um damit einigermassen anständig zu leben (und sich weiterbilden) zu können, ist das für mich absolut ok. Wenn es weiter geht als das, stellt sich die Frage, was diese Person mit dem Geld anstellt (gezielt Projekte unterstützen etc.) Letztlich darf man nicht vergessen: auch die Leute, die wenig Geld haben, leisten sich Fernseher, Handys, Autos etc. Es stellt sich die Frage: was ist mir meine Weiterentwicklung wert? Bin ich bereit (oft einen Bruchteil) meines Einkommens in meine Entwicklung zu investieren? Ich habe selbst in den allerschwierigsten Zeiten es immer wieder fertig gebracht, die 20 Fr. Anteil an die Raummiete im teueren Zürich für die Medidation plus Zeitaufwand für die Organisatorin zusammenzukratzen – und ich habe es nicht die Bohne bereut. Im Gegenteil: ich gab dieses Geld von Herzen – und ich bekam von Herzen.

    Antworten
  4. mea

    liebe „ich bin“ – du sprichst mir aus dem herzen. genau der gleichen ansicht bin ich auch. jesus gab vom herzen und man gab ihm von herzen. ich denke, dass bei allen spirituellen „dienstleistungen“ ein energieaustausch nur auf spendenbasis sein sollte. wer nix hat brauch auch nix geben. das wäre ein wahrer weg zur spirituellen expansion für möglichst viele menschen, die aus finanziellen gründen bisher noch nicht eröffnet werden konnte… es ist immer noch schwierig, wenn man sich im wahren leben mit anderen austauschen möchte, oft sind gruppen immer mit gebühren verbunden… treffen zu einer wöchentlichen meditationsrunde – 10-15 € !?

    Antworten
  5. ich bin

    da auch ich noch nicht befreit sein kann, ich wuerde hier sonst nicht kommentieren (jeder Kommentar ist irgendwie ja ein Urteil),hier nun mein Senf:
    E. Tolle, Ein Kurs in Wundern etc haben alle einen Wahrheitsgehalt in sich aber auch (zwangsweise) die Not dafür Geld zu verlangen )verlangen zu müssen. Sagte nicht Jesus „umsonst habt ihr es empfangen – umsonst gebt es weiter.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*