Anzeige

Solarstrom und konventioneller Strom bald gleich teuer

Durchbruch bei der Stromerzeugung aus Photovoltaik-Anlagen: Der norwegische Hersteller REC hat in dieser Woche angekündigt, 2010 Solarmodule für einen Euro pro Watt anzubieten. Ab diesem Punkt könnten herkömmlicher und Solarstrom inklusive Gebühren und Steuern gleich teuer angeboten werden.

Zahlreiche Neuentwicklungen haben es den Herstellern der Solar-Module ermöglicht, die Kosten der Herstellung immer weiter zu reduzieren:

Zum einen wird für die neuen Module weit weniger des teuren Siliziums benötigt, zudem kann heute auch das sehr viel billigere metallurgische Silizium verwendet werden. Zum anderen erreichte die Massenfertigung in der Photovoltaikindustrie aufgrund der großen Nachfrage einen Umfang, der den Einsatz von Automatisierungstechnik möglich macht und so die Kosten weiter senkt. Neue Materialien und Verbundstoffe tun das übrige.

Wann die Preissenkungen jedoch beim Stromkunden ankommen ist noch unklar – vorerst werden nur die Hersteller von der Kostensenkung profitieren. Eines ist jedoch klar: Billiger Solar-Strom ist nicht mehr aufzuhalten und die Konkurrenzfähigkeit mit herkömmlichem Strom ist schon in wenigen Monaten erreicht!

 

Quellen: Utopia.de / solarserver.de
Bild: ger.hardt / aboutpixel.de

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*