Anzeige

Bachblüten

bachblueten-bild2Die 38 Bach-Blüten im Portrait – mit Anwendungsbeispielen

Diese Serie soll helfen, das Potenzial der einzelnen Bach-Blüten (auch: Bachblüten) zu verstehen, indem nicht nur die „Fähigkeiten“ der besprochenen Bach-Blüte erläutert, sondern auch Abgrenzungen zu anderen Bach-Blüten mit manchmal ähnlichen Aspekten aufgezeigt werden. Pro Ausgabe wird zusätzlich noch eine Begebenheit aus unserem Alltagsgeschehen beschrieben, bei der Bach-Blüten eingesetzt werden können.

Die Artikel sind sowohl für „den schnellen Einstieg“ als auch zum detaillierten Kennenlernen der einzelnen Bach-Blüten. Und vielleicht macht eine erste Beschäftigung mit ihnen neugierig darauf, sich tiefer – und mit allen Sinnen, zum Beispiel malend, tanzend, musizierend und meditierend – mit den Bach-Blüten zu beschäftigen und sie auch über Alltagssituationen hinaus für das Wachstum unserer Seele einzusetzen.

Autorin der Serie ist Aruna M. Hansen, Heilpraktikerin und Autorin des Buches „Quickfinder Bach-Blüten“ erschienen bei Gräfe & Unzer.

Die 38 Bachblüten: Beschreibung der einzelnen Blüten

Bach-Blüte Impatiens – von Ungeduld und Nervosität zu Gelassenheit und innerer Ruhe

Impatiens-Menschen sind in der Regel sehr intelligent, haben eine hohe Auffassungsgabe leben, arbeiten und reagieren schnell und neigen zu Ungeduld, Nervosität und Gereiztheit. Sie tendieren auf Grund ihrer Geschwindigkeit zu Oberflächlichkeit und Ungenauigkeit. Oftmals nehmen sie sich nicht die Zeit, jemanden ausreden zu lassen, sie unterbrechen Menschen in ihrem Redefluss oder stellen ungeduldige Zwischenfragen. Am liebsten arbeiten Impatiens-Menschen eigenständig und alleine – dadurch machen sie sich von der Langsamkeit anderer Menschen unabhängig.

Die Bach-Blüte Impatients unterstützt dabei, anderen Menschen gegenüber sanftmütiger zu werden, Geduld zu haben und anzuerkennen, dass jeder Mensch auf seine Weise in seinem Tempo seine Lebensaufgabe erfüllt. Im positiven Impatiens-Zustand sind wir mitfühlend und reagieren diplomatisch, wir können den richtigen Zeitpunkt abwarten und Verständnis für das individuelle Tempo unsere Mitmenschen entwickeln. Wir werden gründlicher und genauer in der Arbeit und finden eine innere Ruhe.

Bach-Blüte Mimulus – von der Angst zum Mut

Mimulus-Menschen haben Angst vor konkreten Dingen. Sie sprechen wenig darüber, wirken eher schüchtern und ängstlich. Sie sind oftmals zarte, feinfühlige und dünnhäutige Menschen, tendieren zum Erröten, zu Hektikflecken und feuchten Händen. Lärm, Stress und Hektik ist Ihnen verhasst. Manchmal erkennt man einen Mimulus-Menschen erst auf den zweiten Blick, denn sie haben teilweise im Laufe ihres Lebens gelernt, ihre Angst nicht zu zeigen sondern eher extrovertiert und forsch aufzutreten.

Die Bach-Blüte Mimulus unterstützt, die eigene Sensibilität anzuerkennen und sie als ein Gottesgeschenk zu nehmen. Sie hilft auch dabei, sich einerseits die Zeit des Rückzugs ohne Schuldgefühle zu gönnen, andererseits aber auch mit ein wenig Distanz auf die vermeintliche Bedrohung zu schauen. Wenn man seine Ängste wahrnimmt, ihnen aber trotzdem nicht die Energie gibt, wird es möglich, mit ihnen zu leben, ohne sich von ihnen bestimmen zu lassen. Man bekommt Vertrauen in das Leben.

Bach-Blüte Clematis – vom Traum ins Hier und Jetzt

Clematis-Menschen leben viel in der Fantasie und in der Zukunft und haben die Tendenz, dem täglichen Leben zu entfliehen. Sie sind fantasievoll, sehr romantisch und träumen sich in eine „bessere Welt“. Sie wirken oftmals ein wenig „verschlafen“ und introvertiert, sie neigen dazu, Dinge zu verlegen und sie später zu suchen, weil sie nicht im Augenblick leben und eher unkonzentriert sind. Clematis-Menschen fällt es schwer, die Realität anzuerkennen und gar zu genießen. Sie empfinden das Leben als schwer und anstrengend und ziehen es vor, dem nicht gerade in die Augen zu sehen, sondern lieber den Blick in die Ferne schweifen zu lassen.

Die Bach-Blüte Clematis hilft, die Schönheit in den Dingen zu erkennen, die einem Menschen in jedem Augenblick begegnen, aber auch, den Augenblick hinzunehmen, wenn wir ihn nicht ändern können. Clematis unterstützt, ganz bei der Sache zu sein, das Geschehen um uns herum wahr- und anzunehmen und aktiv daran teilzuhaben. Es hilft, sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und mit Interesse in die Welt zu gehen.

Bach-Blüte Agrimony – vom Maskenträger zum „Ich bin“

Agrimony-Menschen zeigen sich immer von Ihrer besten Seite. Sie erscheinen als fröhliche und unkomplizierte Zeitgenossen, humorvoll und witzig lieben sie die Harmonie, sind gerne in Gesellschaft und sind sensibel und empfindsam. Doch der Schein trügt. Agrimony- Menschen zeigen nicht ihre wahren Gefühle sondern verstecken sie hinter eine Fassade aus Unbekümmertheit, Fröhlichkeit und Positivismus. Sie mögen weder Auseinandersetzungen noch Spannungen in ihrem Umfeld, lieber stecken sie ihre eigenen Bedürfnisse zurück und verbreiten eine gute Stimmung. Konflikte werden nicht gelöst, sondern eher ausgesessen in der irrigen Hoffnung, sie würden sich – wenn man nicht hinschaut – von alleine lösen. Auf einer tieferen Ebene nagen diese ungelösten und nicht beachtet Konflikte aber an uns und rauben uns Energie.

Die Bach-Blüte Agrimony unterstützt, dass wir uns trauen, unsere Gefühle wieder zu fühlen. Sie hilft uns, die Angst vor Schmerz, Ablehnung und Auseinandersetzung auszuhalten und uns dieser Angst zu stellen. Wir trauen uns, zu uns selber zu stehen – auch zu unseren ungeliebten Gefühlen. Wir müssen nicht mehr der Ewig-fröhliche sein, sondern dürfen auch schwach, schlecht gelaunt, streitsüchtig, unsicher und unglücklich sein. Die Bach-Blüte Agrimony hilft uns ebenfalls, die Höhen in unserem Sein zuzulassen und unterstützt, klar, selbstverantwortlich und authentisch zu handeln – nach Außen und für uns selber.

Bach-Blüte Chicory – vom Fordern zum Geben

Chicory-Menschen sind aufopferungsvoll, fürsorglich und hilfsbereit. Sie sind zuverlässig und liebesfähig. Sie erwarten allerdings Anerkennung und vor allem Dankbarkeit für ihre Aufopferung. Sie definieren sich teilweise über andere Menschen und befriedigen deren (vermeintliche) Bedürfnisse, um sich selber gut zu fühlen. Sie mischen sich ungefragt in die Angelegenheiten anderer Menschen und geben weniger aus selbstloser Liebe, sondern fordern für ihre Aufopferungsbereitschaft Dankbarkeit und Anerkennung. Sie maßen sich an, zu wissen, was gut für den Anderen ist. Die Liebe von Chicory hat oft etwas mit einer Übermutter gemein und wirkt auf den anderen eher manipulativ.

Die Bach-Blüte Chicory hilft uns, wieder in unsere wahre Liebe zu kommen, Liebe zu geben statt sie einzufordern oder aufzudrängen. Im reinen Geben und Dienen kann man den Anderen auf seinem Weg begleiten, statt den Weg vorzuschreiben. Es wird wieder möglich, Absprachen für das Miteinander zu treffen. Es hält eine bedingungslose Liebe Einzug in das Leben, die keine Gegenleistung fordert.

Bach Blüte Centaury – vom „Nein“ sagen können

Centaury-Menschen sind ruhig und sanft. Sie dienen Anderen ohne zu murren, überschätzen dabei manchmal ihre Kraft und übersehen oftmals ihre eigenen Bedürfnisse. Sie möchten so sehr geliebt werden und lassen sich deshalb leicht benutzen. Eine Bitte abzuschlagen ist quasi unmöglich, kritiklos ordnen sie sich unter, „Nein“ sagen ist ihnen kaum möglich. Centaury-Menschen haben ein geringes Selbstwertgefühl, Die Grenzen zwischen sich selber und den anderen verschwimmen. Für die Liebe und Anerkennung der anderen sind sie bereit, ihre eigenen Bedürfnisse hinten an zu stellen oder auch ganz aufzugeben.

Die Bach-Blüte Centaury hilft, die eigenen Grenzen wieder wahrzunehmen, sich und seine Bedürfnisse zu spüren und auch für sie einzustehen. Man kann anderen helfen, ohne sich selber ausbeuten zu lassen und es ist möglich, „Nein“ zu sagen, bevor man sich selber an den Rand der eigenen Kraft gebracht hat. Das Selbstwertgefühl wird gestärkt und ein eigener Wille kann sich entwickeln. Man ist nach wie vor hilfsbereit, aber nicht aus Mangel an Anerkennung und Liebe im Leben, sondern aus dem Wunsch des Helfens heraus.

Bach-Blüte Scleranthus – vom entweder-oder zum sowohl-als-auch

Scleranthus-Menschen fällt es schwer, Schwerpunkte in ihrem Leben zu setzen und sich darauf zu konzentrieren. Haben sie sich für etwas entschieden, fragen sie sich hinterher, ob diese Entscheidung die Richtige war und ob es nicht doch besser gewesen wäre, anders zu entscheiden. Scleranthus-Menschen lieben die Abwechslung: Was sie heute mit Begeisterung ins Leben rufen, stellen sie morgen in Frage und nach kurzer Zeit schlägt ihr Herz für eine ganz andere, vermeintlich bessere, neue Idee. Auf andere machen sie häufig einen eher unzuverlässigen und unbeständigen Eindruck.

Die Bach-Blüte Scleranthus kann diese Menschen bei der Findung einer inneren Ausgeglichenheit und Balance unterstützen. Sie fördert die Konzentration, hilft, geradliniger, klarer, zielgerichteter und ausdauernder zu sein. Sie hilft, sich zu entscheiden, und nimmt die Angst, vor einer „falschen“ Entscheidung. Scleranthus kann auch genommen werden, wenn man akute Schwierigkeiten hat, eine Entscheidung zu treffen, oder wenn man kurzzeitig unter Stimmungsschwankungen leidet.

Bach-Blüte Vervain – vom Missionar zum gezielten Helfer

Vervain-Menschen sind voll von Visionen, Ideen und Idealen. Sie haben ein großes soziales Engagement und brennen für ihre Aufgaben. Sie sind zu jeder Zeit Weltverbesserer und erkennen manchmal nicht, dass andere Menschen andere Aufgaben in ihrem Leben erfüllen müssen. Sie haben eine eher intolerante Seite, weil sie nicht ruhen, bis auch der letzte Freund oder Bekannte ihrer Passion teilt und mitkämpft für die „gute Sache“, zum Beispiel mehr Gerechtigkeit, sauberere Umwelt, sozialere Politik. Sie neigen zum Dogmatismus und Fanatismus.

Vervain hilft, diese großen und tiefen Gefühle und die riesige Kraft für eine gute Sache in „gesunde“ Bahnen zu lenken. Die Energie kann gezielt eingesetzt werden ohne übereifrig zu missionieren. Auch andere Meinungen können akzeptiert- und überdacht werden, man wird entspannter und offener für sich selber, seine Bedürfnisse, aber auch für die der anderen Menschen. Aus dem fanatischen Missionar wird ein gezielter Helfer und Unterstützer, der andere begeistern und mitreißen kann und für eine bessere und sozialere Welt kämpft, ohne andere Menschen – oder sich selber – zu überfordern.

Bach-Blüte Cerato – vom Vertrauen in die eigene Intuition

Die Bach-Blüte Cerato ist ein Mittel für Menschen, die ihrer eigenen Intuition nicht trauen. Sie handeln eher unselbstständig, sind leicht beeinflussbar, haben Angst, eine „falsche“ Entscheidung zu treffen, Sie sind unsicher und lieben es, eine charismatische und präsente Führungspersönlichkeit um sich zu haben, die für sie entscheidet und ihnen gerne auch ein wenig die Verantwortung für die gefällten Entscheidungen abnimmt. Sie sind stets bemüht, möglichst alles richtig zu machen. Sie sind relativ „Sekten-anfällig“ und schenken obskuren Heilsverkündern gerne ihr offenes Ohr und Herz. Eigentlich funktioniert ihre eigene Intuition sehr gut, sie kennen meist selber die Antworten auf ihre Fragen, nur leider gibt es einen Winkel in ihnen, der sich selber die „richtige“ Antwort nicht zutraut. 

Die Bach-Blüte Cerato hilft, das eigene Wissen „anzuzapfen“, nicht in die Entscheidungsunsicherheit zu fallen, das Selbstbewusstsein zu stärken und sich nicht so sehr von anderen Menschen beeinflussen zu lassen. Es wird möglich, spontan und sicher aus dem eigenen Bauch heraus zu beurteilen und zu entscheiden, unsere eigene Stärke zu erkennen und Verantwortung zu übernehmen.

Bach-Blüte Water Violet – vom Alleinsein in die Gemeinschaft

Water Violet-Menschen sind sehr freundliche, ruhige, selbstsichere, unaufdringliche und eigenständige Zeitgenossen. Sie kümmern sich wenig darum, was andere Menschen von Ihnen denken. Sie sind meist sehr begabt, ruhen in sich und ihrem Sein und lieben ihre innere und äußere Freiheit. Oftmals sind sie kopflastig und ein emotionaler Ausdruck liegt ihnen nicht besonders, sie ziehen sich zurück, distanzieren sich lieber, als um Hilfe zu bitten und meiden alle emotionalen „Ausbrüche“, was dazu führt, dass sie Auseinandersetzungen lieber aus dem Weg gehen. Menschen in diesem Zustand sind eher stolz und reserviert und kapseln sich von Anderen ab. Sie „erheben“ sich manchmal über andere, was ihnen ein Zurückkommen in die Gemeinschaft erschwert.

In dem täglichen Erleben ist die Bach-Blüte Water Violet hilfreich bei dem Gefühl von Isolation, innerem Rückzug, unangemessenen Stolz und wenn man meint, alles alleine schaffen zu müssen und nicht um Hilfe und Unterstützung bitten kann. Die Bach-Blüte Water Violet vermittelt uns so etwas wie Demut und Dankbarkeit für andere Menschen in unserem Leben. Man kann gut alleine sein, scheut aber auch nicht den Kontakt mit anderen. Man gehört als ruhiger, stabiler und toleranter Teil zu einer Gemeinschaft. Water Violet kann uns auch unterstützen bei dem Gefühl, ausgeschlossen zu sein und nicht dazu zu gehören.

Bach-Blüte Gentian – vom zweifelnden Pessimisten zum vertrauensvollen Optimisten

Wenn sie sich von Niederschlägen und Rückschlägen übermannt fühlen, Optimismus für sie ein Fremdwort ist, und Zuversicht völlig aus ihrem Repertoire gestrichen ist, kann die Bach-Blüte Gentian ihnen helfen, wieder in Kontakt mit ihrer Kraft, ihrer Zuversicht und ihrem Optimismus zu kommen. Sie bekommen wieder den Mut für neue Versuche, lassen sich noch einmal auf etwas ein und geben der Seite in sich, die gerne vertrauen möchte, noch einmal eine Chance.

Die Bach-Blüte Gentian gibt ihnen den Glauben wieder, dass die Dinge „richtig“ sind in ihrem Leben und dass sie in jedem Moment getragen und geführt werden. Sie hilft, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sie darauf vertrauen können, dass alles einen positiven Sinn hat, auch wenn sie ihn nicht immer gleich erkennen. Die Bach-Blüte Gentian unterstützt auch bei großen Lebensdramen wie Verlust eines Partners, des Arbeitsplatzes oder ähnliches, wenn der Glaube an ein gutes Morgen außerhalb der Vorstellungen liegt.

Bach-Blüte Rock Rose – von Panik zu Besonnenheit

Die Bach-Blüte Rock Rose ist ein Akutmittel. Es findet seinen Einsatz bei großer Angst, Unfällen, Erkrankungen, Gewalteinwirkungen, Schocks etc., aber auch bei der „täglichen Panik“, die uns überfällt und uns lähmt. Wo Mut und Zuversicht in weite Ferne rücken und Panik und Hysterie Einzug halten, da ist Rock Rose das Mittel der Wahl. In diesen Momenten fehlt uns die innere Distanz zu dem Geschehen, wir können die Dinge nicht mehr „von oben“ betrachten sondern wir befinden uns mitten im Chaos.

Die Bach-Blüte Roch Rose unterstützt uns, uns unserer Angst zu stellen und dennoch mit Besonnenheit und Weitsicht über uns hinaus zu wachsen und uns den momentanen An- und Herausforderungen zu stellen. Die Angst weicht nicht, (und sie ist zeitweise auch durchaus angebracht) aber der Mut von Rock Rose transformiert das Panikgefühl, wir sehen klar, was getan werden muss und handeln aus einer inneren Stärke und Zuversicht heraus. Rock Rose kann gut bei Albträumen eingesetzt werden und ist Bestandteil der Rescuetropfen.

Bach-Blüte Gorse – von Resignation zur Tatkraft

Menschen im negativen Gorse-Zustand haben aufgegeben. Zu lange dauert die Krankheit, zu sehr haben sie sich an den negativen Zustand beispielsweise der Arbeitslosigkeit, ihre Probleme oder ihr Leiden gewöhnt. Sie sind unfähig, irgendetwas in ihrem Leben etwas Freudvolles abzuringen. Diese Menschen fühlen sich vom Pech verfolgt, sind (inzwischen) kraftlos, müde, resigniert und hoffnungslos. Sie habe (sich) aufgegeben, keine Hoffnungsschimmer am Horizont kann sie erreichen. Die Bach-Blüte Gorse ist die richtige Blüte für alle chronische Erkrankungen, Therapierückschläge und tiefe, „chronische“ Hoffnungslosigkeit.

Die Bach-Blüte Gorse unterstützt dabei, doch noch einmal das Ruder herumzureißen und die Aufgabe unserer Seele anzunehmen. Sie hilft uns auch, Unabänderliches zu akzeptieren und das Beste aus der Situation zu machen. Gorse hilft zu erkennen, das nur wir selber es sind, die eine Heilung vollziehen. Unsere Seele gibt uns Lernaufgaben und die positive Lösung liegt nicht im Außen – sondern nur in uns.

Bach-Blüte Oak – vom Kampf zur Kraft

Wenn wir die Bach-Blüte Oak benötigen, haben wir vergessen, inne zu halten, Kraft zu schöpfen, Atem zu holen. Oak-Menschen sind wie die Eiche, belastbar, ausdauernd, kämpferisch, entschlussfreudig, mutig – und sie vergessen dabei, dass Leichtigkeit, Freude und Lebendigkeit ebenso Teil ihres Lebens sein sollten. Ihre eigene Messlatte ist sehr hoch gesteckt, sie zeigen es nicht, wenn sie gestresst sind, es ihnen zu viel wird oder sie mit einer Aufgabe überfordert sind.

Die Bach-Blüte Oak hilft uns, die Kraft der Leichtigkeit zu erkennen, Sturheit aufzulösen, uns unsere Grenzen der Belastbarkeit einzugestehen. Oak unterstützt uns auch, um Hilfe zu bitten und/oder „bei uns zu bleiben“, wenn eine Aufgabe droht, über unseren Kopf zu wachsen.

Bach-Blüte Heather – vom Mittelpunkt zur eigenen Mitte

Heather-Menschen werden oft als anstrengend empfunden – sie können sich nur in der Gemeinschaft fühlen und sie definieren sich über das „Gesehen-und-gehört-werden“. Heather-Menschen sind sehr mitteilungsbedürftig, sie brauchen die Aufmerksamkeit und Energie der anderen Menschen und schrecken auch vor grenzüberschreitender Körperlichkeit nicht zurück.  Heather-Menschen machen keinen Unterschied zwischen bekannte und unbekannte Menschen – allen wird die eigene Lebens- und Leidensgeschichte erzählt. Sie sind nicht gerne alleine!

Wenn es uns gelingt, in unserer eigenen Ruhe und Mitte zu sein und von dort den Weg in die Gemeinschaft anzutreten, verkörpern wir das positive Heather-Potential. Zuwendungsfähigkeit, Zuhören-können, Nähe und Distanz in Gemeinschaft, innere Hingabe an andere Menschen, austauschende Gespräche und tiefe Begegnungen werden ein Teil der Persönlichkeit. Mit Einfühlungsvermögen, Klarheit und Ruhe ausgestattet, sind Heather-Menschen ein von vielen geliebter Teil einer Gemeinschaft.

Bach-Blüte Rock Water – von starrer Disziplin zum achtsamen Sein

Der Rock-Water-Zustand gleicht den verschiedenen Aggregatzuständen des Wassers. Wenn wir im Fluss des Lebens sind, es genießen, den Anforderungen entsprechend reagieren, geschmeidig unseres Weges ziehen, werden wir getragen, geführt und gehalten vom Leben selber. Wenn wir erstarrt sind wie Eis, nicht mehr in der Lage, rechts und links um die Kurven zu fließen, uns nicht mehr dem Leben anpassen können sondern versuchen, dass Leben uns anzupassen, dann sind wir in einer Energie, die Rock Water zu lösen vermag. Starre Strukturen, Disziplin, Steifheit, Perfektionismus, Entsagung jeder Freude und Lebendigkeit sind Rock-Water Zeichen im negativen Zustand.

Mit der Bach-Blüte Rock Water gewinnen wir wieder an Flexibilität, Leichtigkeit, Lebendigkeit und Offenheit in unserem Leben. Wir können uns den Gegebenheiten achtsam anpassen, kraftvoll und leicht vermögen wir, uns des Lebensflusses anzupassen. Die eigenen körperlichen und seelischen Bedürfnisse werden respektiert und in Maßen – oftmals zum Vorbild anderer – gelebt und geliebt.

Bach-Blüte Wild Oat – vom Beruf zur Berufung

Im negativen Wild Oat Zustand kennen die Menschen nicht ihren (beruflichen) Platz im Leben. Es sind überaus fähige und ehrgeizige Menschen, die oftmals mehrere Berufe inne haben, die sie alle gut meistern. Dennoch zieht es sie immer wieder nach kurzer Zeit zu Neuem hin, sie langweilen sich und suchen neue Herausforderungen. Sie sind sehr flexibel und oft kreativ, sie bevorzugen ein unkonventionelles Leben mit möglichst viel Freiraum und fühlen sich häufig nicht ganz dazugehörig. Es ist ihnen nicht möglich, auf etwas bereits von ihnen Erschaffenem aufzubauen, stattdessen bauen sie ständig neu auf – und flüchten mit fliegenden Fahnen nach kurzer Zeit aus dem Geschöpften, um eine neue, interessantere, mehr ihren Fähigkeiten entsprechende Tätigkeit zu finden.

Die Bach-Blüte Wild Oat unterstützt, innerlich ruhiger und zentrierter zu werden und sich zu trauen, sich ganz dem eigenen, inneren Wissen um die (Lebens-)Aufgabe hinzugeben. Es hilft uns, aus der Vielseitigkeit in die Tiefe zu kommen, ohne dabei das Gefühl zu haben, das Wesentliche zu verpassen.

Bach-Blüte Olive – von Erschöpfung zur Regeneration

Die Bach-Blüte Olive ist die Erschöpfungsblüte. Olive steht für die Zustände der totalen körperlichen und seelischen Erschöpfung und hilft uns, inne zu halten. Die Bach-Blüte Olive unterstützt uns, besser mit unseren Reserven zu haushalten, so wie die Pflanze, die sich ihre Kräfte so einteilt, dass sie trotz Hitze und Wassermangel Blüten und Früchte hervorbringen kann. Diese Bach-Blüte hilft uns, alles ein wenig langsamer angehen zu lassen. Die Bach-Blüte Olive eignet sich auch bei Erschöpfung nach Krankheit, Schwangerschaft oder Stillzeit.

Bach-Blüte Vine: vom Herrschen zum Dienen

Im unerlösten Vine-Zustand werden Vine-Menschen zu Despoten. Sie herrschen über andere, versuchen, ihre eigenen Vorstellungen mit aller Macht und Kraft durchzudrücken, sie kümmern sich nicht um Befindlichkeiten und Gefühle der anderen, sondern „überrennen“ sie im Wahresten Sinne des Wortes mit lautem Gebrüll. Stets handeln sie vermeintlich zum Besten aller Beteiligten. Vine-Menschen sind hervorragende Führungspersönlichkeiten, sie haben überdurchschnittlich viel Power, Engagement, Ehrgeiz, Willen und Tatkraft – alles Eigenschaften, die ihnen zum Vorteil gereichen würden, wäre da nicht auch Machthunger, Rücksichtslosigkeit, Erfolgsdruck und manchmal auch die Angst, eben „nur“ zweiter“ zu sein, Angst vor Konkurrenz, Angst vor Niederlage.

Die Bach-Blüten Vine hilft uns, aus der Härte des Despoten in die natürliche, dem Ganzen dienende Führungsqualität zu kommen. Für Menschen, die ein großes Problem mit dem Entdecken und Einsetzten ihres eigenen Führungspotentials haben, dient die Bach-Blüten Vine, dieses Potential zu entdecken, die eigenen Führungsqualitäten zu erkennen und – zum Wohle aller – einzusetzen.

Bach-Blüte Wild Rose – von Apathie zu Lebensfreude

Die Bach-Blüte Wild Rose passt, wenn uns das JA zum Leben fehlt. Es gibt immer Zeiten, in denen wir mit dem Leben und den Umständen hadern, sie sich schwer anfühlen und uns eine Menge abverlangen. Wenn diese Zeiten aber nicht aufhören, es ein stumpfes, gefühlloses „Abfinden mit der Situation“ gibt, wir als Gäste nicht mehr gerne gesehen sind, weil wir nur noch in Apathie versunken sind, oder wenn wir uns in Vergangenem (Honeysuckle) vergraben und einfach den Anschluss an die Lebensfreude nicht mehr finden, kann uns die Bach-Blüte Wild Rose helfen, wieder zurück ins Leben zu kehren. Wild Rose offenbart sich nicht immer in dieser Deutlichkeit – manchmal wird die Apathie durch Aktivität im Außen verdeckt, im Inneren herrscht jedoch gefühlte Leere und „Sinnlosigkeit. Die Bach-Blüte Wild Rose hilft uns, die Geschenke des Lebens wieder sehen und nehmen zu können.

Bach-Blüte Cherry Plum – von Kontrolle zum Fließen-lassen

Cherry-Plum-Menschen neigen dazu, mit ihren Gefühlen hinterm Berg zu halten. Oft haben sie schon von klein auf gelernt, dass geäußerte Gefühle nicht erwünscht sind. Sie werden lieber in sich „hineingefressen“. Der Cherry-Plum-Zustand erinnert an eine tickende Bombe und die Angst vor der Detonation ist groß. Es ist die Angst durchzudrehen, es nicht mehr aushalten zu können, zu explodieren, den Verstand zu verlieren, etwas Unüberlegtes, Schreckliches zu tun. Es gibt in diesen Menschen eine Seite, die alles versucht, um die Kontrolle über innere Bilder und Erlebtes zu behalten weil man Angst hat, das Hochkommende nicht verarbeiten zu können. Das ist die sehr deutliche Form des Cherry-Plum-Zustandes, es gibt ihn aber viel häufiger in verschiedenen „Abschwächungen“. Bereits bei emotionalen, vielleicht etwas überzogenen Ausbrüchen, bei Gefühlschaos, Gefühlsdramen usw. kann die Bach-Blüte Cherry Plum eine große Hilfe sein, wieder etwas ins Gleichgewicht zurückzufinden und es ist besonders dann anzuraten, wenn man befürchtet, aus gestauten Gefühlen heraus etwas zu tun, was man hinterher bereuen würde.

Cherry Plum ist ein Teil der Notfalltropfen.

Bach-Blüten: Aspen – wenn Dünnhäutigkeit belastet

Menschen, die Aspen brauchen, sind dünnhäutig und sehr sensibel. Sie haben Ahnungen und Wahrnehmungen, behalten aber alles für sich, aus Angst, die anderen würden sie nicht verstehen. Sie misstrauen ihren feinen Wahrnehmungen und man könnte sagen, sie haben „Abgrenzungsschwierigkeiten zur kollektiven Angst“. Sie erfassen auf energetischer Ebene die Ängste und Nöte ihrer Umwelt, können aber oftmals nicht erkennen, dass es nicht ihre eigenen, persönlichen Ängste sind, sondern die der Anderen, die sie wahrnehmen.

Die Bach-Blüte Aspen hilft, sich auf diese Ebene einzulassen. Sie unterstützt, sich nicht von ihr überschwemmt zu fühlen, sondern diese besonderen Wahrnehmungen mit Vertrauen und – zunehmend mehr – Furchtlosigkeit zu begegnen. Die Bach-Blüte Aspen hilft, sich etwas Größerem anzuvertrauen, die eigene Gabe als was Positives und Besonderes zu erkennen und sie anderen zur Verfügung zu stellen. Es ist auch eine Unterstützung für Menschen, denen „die Erdung“ fehlt, die zum Beispiel lange meditiert haben und nicht mehr „ganz von hier“ sind. Aspen schafft auch eine Balance zwischen unsere Seelenebene,und unserer Körperebene.

Bach-Blüte Chestnut Bud – aus Fehlern lernen

Menschen, denen die Bach-Blüte Chestnut Bud helfen kann, sind meist schnell aber unkonzentriert, verlieren leicht das Interesse, haben oft eine geniale, sehr begabte Seite, die aber nicht zum Ausdruck kommt, weil sie gedanklich vorpreschen und das Vorherige noch nicht verarbeitet haben. Chestnut-Bud-Menschen wiederholen immer wieder ihre Fehler, weil sie sich nicht die Zeit nehmen, das Vergangene zu analysieren, zu „begreifen“, zu verarbeiten und daraus zu lernen. Chestnut-Bud-Menschen flüchten ein wenig vor sich selber, und setzen sich lieber nicht mit sich und ihrer Situation auseinander, sondern sind dem Leben gegenüber ein wenig ignorant und bockig.

Die Bach-Blüte Chestnut Bud unterstützt, von uns und unseren Fehlern zu Lernen. Die Bach-Blüten hilft, uns zu konzentrieren, gibt uns Ruhe zur Reflektion, läßt uns geistig wach und achtsam sein und dient unserer Weiterentwicklung. Mit Chestnut Bud finden wir ein wenig Abstand zu uns und unseren Themen, um klar auf die Vergangenheit zu schauen, daraus zu lernen und zukünftig vermeindbare Fehler auch tatsächlich zu vermeiden.

Bach-Blüte Crab Apple – vom Makel zur Reinheit

Crab-Apple-Menschen habe ein hohes Reinheitsideal. Sie haben genaue Vorstellungen von ihrem Körper im Innen und Außen, der Wohnung, dem Arbeitsplatz, der Kleidung usw. Crab-Apple-Menschen haben oft das Gefühl, „unsauber“ im Weitesten Sinne zu sein,  haben Wasch-, Putz- und Aufräumfimmel, alle körperlichen Flüssigkeiten rufen ein hohes Ekelgefühl hervor. Sie haben Angst vor Ansteckung und Keimen. Crab-Apple-Menschen neigen gefühlte innere Verunreinigung im Außen in Griff zu kriegen. Die Angst vor Unreinheit im Außen ist oft auch die Angst vor der „eigenen Verunreinigung“ im Innern.

Die Bach-Blüte Crab Apple unterstützt, die Sichtweise von Verunreinigung und Unordnung zu relativieren und hilft, im Inneren aufzuräumen und die Dinge ein wenig aus der Distanz zu betrachten. Sie unterstützt, dass Zwanghafte etwas abzulegen und führt uns zu Ordnung, ohne pedantisch zu sein. Bei Hautunreinheiten wird die Bach-Blüte Crab Apple ebenso eingesetzt wie bei dem Gefühl der energetischen Verunreinigung und dem Gefühl des Ekels in der Sexualität.

Bach-Blüte Elm – von Überforderung zu Verantwortung

Elm als Bach-Blüte ist uns dienlich, wenn wir vor einem umfassenden und/oder neuen Projekt stehen und drohen, den Überblick zu verlieren, wenn wir verzagt sind und fest davon überzeugt, diesmal dieser Aufgabe nicht gewachsen zu sein. Elm steht für eine zeitweise, absolute oder relative Überforderung. Plötzlich scheuen wir die Verantwortung, Leichtigkeit und Idealismus sind in diesem Moment für uns Fremdwörter, die so gar nichts mit uns zu tun haben. Es gibt eine Art „energetisches Ohnmachtsgefühl“.

Die Bach-Blüte Elm bringt uns wieder zurück zu unserer Verantwortung (in erster Linie für uns selbst), ohne über die Befindlichkeiten unserer Seele nach innerer Ruhe und Raum hinwegzugehen. Der überforderte Elm-Zustand ist immer auch als ein Signal unserer Seele zu verstehen, mal alle Viere gerade sein zu lassen, Kraft zu sammeln und dann erst wieder unsere Power dem Projekt zur Verfügung zu stellen. Die Bach-Blüte Elm ist auch sehr hilfreich zum Beispiel vor Prüfungen. Zur Prüfung selber zentrieren uns die Rescuetropfen gut.

Bach Blüte Holly – vom Seelenschmerz zum weiten Herz

Die Bach-Blüte Holly ist im unerlösten Zustand wie die Schattenseite der Liebe. Genauso stark, genauso mächtig und ebenso kraftvoll wie die Liebe kommen dann die Gefühle von Holly daher: Neid, Eifersucht, Missgunst, Hass und ähnliches. Im negativen Holly-Zustand konzentrieren wir uns gerade auf das, was wir vermeintlich nicht haben, und das Vertrauen in Gott und die Liebe ist uns vorübergehend abhanden gekommen.

Die Bach-Blüte Holly hilft, diese Gefühle anzuerkenne und zu sehen, dass sie uns von der Liebe abschneiden – so verlieren sie ihre Macht über uns. Das hilft uns, unser Herz wieder zu öffnen und uns zu zeigen. Wir trauen uns wieder, in der Liebe und im Vertrauen zum Göttlichen zu sein.

Bach-Blüte Honeysuckle – vom Gestern ins Heute

Die Bach-Blüte Honeysuckle ist für jene Menschen bestens geeignet, die sich im Alten verlieren, die Veränderungen der Zeit nicht leben möchten oder können und so zeitweise nicht in der Lage sind, mit dem Fluss ihres Lebens zu schwimmen. Die Bach-Blüte Honeysuckle hilft uns bei jeder Art Wechsel im Leben, von Kindheit zur Pubertät, vom Erwerbsleben ins Rentenalter, auch bei Umzügen, Trennungen, Abschiede und bei der Verarbeitung des Todes eines geliebten Menschens kann uns Honeysuckle gute Dienste erweisen.
Honeysuckle hilft, Blockaden zu lösen, die uns vom Jetzt abhalten und uns in der Vergangenheit verharren lassen. Menschen die nachtragend sind, nicht verzeihen können, viel mit vermeintlich verpassten Gelegenheiten hadern und in dem „gestern-war-alles-besser“ feststecken, können mit der Bach-Blüte Honeysuckle Bewegung in ihr Leben bringen.

Bach-Blüte Hornbeam – vom grauen Alltag ins prickelnde Leben

Die Bach-Blüte Hornbeam hilft uns, wenn uns der Alltag überfordert. Hornbeam kommt zum Einsatz, wenn uns schon morgens ein Gefühl von Überforderung überfällt, wenn uns die Monotonie unseres Alltags zu erschlagen droht, wenn wir das Gefühl haben, unser Leben ist eine Mischung aus Fremdbestimmung, Kompromissen und Erschöpfung. Wir kriegen die Hinweise unserer Seele nicht mehr mit und hören nicht mehr, wenn sie uns leise flüsternd fragt, ob unser Alltag noch unseren Vorstellungen entspricht, ob wir noch so leben, wie wir es uns wünschen. Wir sehen vor lauter Routine nicht mehr, dass es an uns liegt, ob wir uns öffnen für die Möglichkeiten der Veränderung und daran, ob wir uns trauen, aus den Automatismen unseres (Alltags)Lebens herauszutreten.

Die Bach-Blüte Hornbeam unterstützt uns, wenn der Alltag uns verschluckt und läßt uns unsere Kreativität und Leichtigkeit wiederentdecken, die es uns ermöglicht, dem Ausdruck unserer Seele zu folgen und uns im wahresten Sinne des Wortes aufzurichten und uns klar und kraftvoll auf und über unser Leben zu freuen.

Bach-Blüte Larch – vom Selbstzweifel zum Selbstwert

Die Bach-Blüte schenkt Selbstvertrauen wenn man fest überzeugt ist, dass man eine Aufgabe auf keinen Fall (gut) kann. Larch ist für Menschen, die meinen genau zu wissen, dass andere besser sind als sie und die innerlich die vermeintlichen Fehlschläge schon vorweg nehmen. Larch hat eine Tendenz zur Schüchternheit, vergleicht sich mit den Anderen und fühlt sich selber kleiner. Damit nehmen sich die Larch-Menschen die Chance, neue Erfahrungen zu machen, sich weiter zu entwickeln, neue Dinge zu lernen und vor allem zu erleben, dass sie gut genug sind. Larch-Menschen kennen genau die Gründe, warum sie etwas nicht können, warum es unmöglich ist, etwas Neues in Angriff zu nehmen. Sie scheinen vernünftig und beschränken sich dadurch selber in ihrer Entwicklung. Larch als Bach-Blüte hilft, sich zu trauen, die selbst auferlegten Grenzen zu überspringen und einfach auszuprobieren, was man kann und was (im Moment noch) nicht. Mit Larch schwinden die Selbstzweifel und zum Vorschein kommt langsam ein aktiver, selbstbewusster und mutiger Mensch.

Bach-Blüte Mustard – von der Dunkelheit ins Licht

Mustard-Menschen sind eigentlich fröhliche, ausgeglichene und freundliche, offene Menschen, wenn es ihnen gut geht und sie sich in ihrer eigenen Mitte befinden. Rutschen sie aus dieser heraus, verpassen sie oft die Gelegenheit, ihren Mitmenschen von ihrem Zustand zu erzählen. Sie ziehen sich innerlich zurück und verharren wie unter einer dunkeln Decke. Die Bach-Blüte Mustard hilft uns, diesen Zustand als eine Möglichkeit zu begreifen, auch unschöne Lebensqualitäten zu durchleben und daran zu wachsen und wenn wir nicht unsere Energie darauf verwenden, GEGEN diesen Zustand zu sein, kann Mustard uns helfen, wieder heraus zu treten und die Lebensfreude wieder in unser Leben Einkehr halten zu lassen.

Bach-Blüte Pine: von Schuld zu Akzeptanz

Die Bach-Blüte Pine hilft Menschen, die sich schuldig fühlen, für ihr Dasein, ihre Arbeit, ihr so-sein, die sich mit Selbstvorwürfen quälen und meinen, immer nicht zu genügen. Es gibt bei Pine-Menschen eine große Diskrepanz zwischen dem, was ihre jetzige Situation spiegelt und dem Idealzustand, den sie für sich definiert haben. Pine-Menschen geben alles – und es ist für ihr Empfinden nicht genug, sie haben ein schlechtes Gewissen wenn sie aus Überarbeitung krank werden, fühlen sich schuldig, wenn andere Fehler machen, sie sind verantwortlich, für alles und jeden. Das Gefühl nicht zu genügen und nicht richtig zu sein bestimmt ihr Leben und ihr Handeln.

Die Bach-Blüte Pine hilft, zufriedener mit uns und unseren Leistungen zu sein, wir erwarten nicht mehr zuviel von uns und leben in mehr Zufriedenheit mit uns selber und den anderen.

Bach-Blüte Red Chestnut – von der Abhängigkeit ins Selbst

Red Chestnut-Menschen tendieren zu einer übermäßigen Angst um andere Menschen. Meist handelt es sich um Angehörige, und hier oftmals die eigenen Kinder. Sie neigen zur „Übermutter/Übervater“ und haben große Schwierigkeiten, ihre Lieben loszulassen, so dass sie ihre eigenen Wege gehen, und ihre eigenen Erfahrungen machen können. Sie erdrücken die Menschen mit ihrer Liebe und spüren nicht, dass es IHRE Ängste sind, die sie auf die anderen projizieren. Sie neigen zu Symbiose und ziehen mit ihren Ängsten und Sorgen das Unheil förmlich an.

Die Bach-Blüte Red Chestnut unterstützt uns, Nächstenliebe zu leben ohne zu Binden und zu Vereinnahmen. Wir bleiben bei uns und in unserer Mitte und agieren von dort mit Liebe und Achtung vor der Freiheit des Anderen. Wir können das Wohl unserer Lieben auch dem Leben anvertrauen und akzeptieren, dass wir weder den göttlichen Plan dieser Seele kennen, noch das wir das Schicksal der Seelen verhindern können.

Bach-Blüte Star of Bethlehem – wenn das Trauma nicht aufhört

Die Bach-Blüte Star of Bethlehem ist eine Schockblüte und Teil der Rescuetropfen. Sie unterstützt uns immer dann, wenn wir unter psychischen oder körperlichen Schock stehen. Auch wenn das Ereignis schon sehr lange vorbei ist vermag Star of Bethlehem, uns damit zu versöhnen und die gestaute Energie wieder ins Fließen und „nach Hause“ zu bringen.

Der „Schock“ von Star of Bethlehem ist nicht unbedingt mit dem Schock im medizinischen Sinne zu vergleichen. Geboren zu werden kann ebenso zu einem Schock führen wie einen Unfall mitzuerleben. Die Bach-Blüte Star of Bethlehem hilft uns, mit unserer ganzen Energie wieder im Hier anzukommen, quasi die Teile von uns, die seit dem traumatischen Erlebnis „neben uns stehen“ wieder zu integrieren. Star of Bethlehem ist mehr eine Bach-Blüte, die zeitweise eingesetzt wird und nicht so sehr eine Konstitutionsblüte.

Bach-Blüte Sweet Chestnut – von der Unerträglichkeit zur Erkenntnis

Die Bach-Blüte Sweet Chestnut hilft, wenn wir meinen, das Leben nicht mehr aushalten zu können. Unsere Grenze des Ertragbaren ist erreicht und eine große Verzweiflung und Mutlosigkeit bemächtigt sich unseres Seins. Der Zusammenbruch naht, Körper, Geist und Seele stecken gefühlt in dieser großen Ausweglosigkeit fest. Akute Verzweiflung regiert unser Denken, unsere innere Struktur trägt nicht mehr, innere Leere und das Gefühl von „ausgeliefert-sein“ bekommt die Oberhand. Menschen welche die Bach-Blüte Sweet Chestnut brauchen, versuchen immernoch, ihren Zustand vor anderen zu verbergen und sprechen nicht unbedingt darüber, so dass es Außenstehenden manchmal schwer fällt, die Größe der Verzweiflung richtig einzuschätzen.

Sweet Chestnut ist die Bach-Blüte in der akutesten Phase der Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und Mutlosigkeit. Sie hilft, wieder Hoffnung zu schöpfen, zuversichtlicher zu werden und auch in der schlimmsten Verzweiflung das schimmernde Licht am Horizont zu erkennen und die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass auch diese Phasen unseres Lebens vorbeigeht. Sweet Chestnut ist also eher eine „Akutblüte“ als eine „Konstitutionsblüte“ und sie ist häufig bei einem tiefen Transformationsprozess nötig und hilfreich.

Bach-Blüte Walnut – Veränderungen annehmen

Die Bach-Blüte Walnut unterstützt uns in Zeiten von Veränderung. Walnut hilft uns, unseren inneren Horizont zu erweitern, uns Möglichkeiten zu erschaffen oder vorstellen zu können, die Veränderungen in unser Leben lassen. DIe Bach-Blüte Walnut nimmt uns die Angst vor Veränderungen, hilft uns, von alten Lebensgewohnheiten abzulassen, alte Verhaltensmuster aufzulösen und uns nicht von anderen beeinflussen zu lassen. Die Bach-Blüte Walnut unterstützt uns, unseren eigenen Weg zu finden und zu gehen und gibt uns die nötige Kraft, auch gegen Widerstände anzugehen. Walnut ist auch eine passende Bach-Blüte für die Integration von Lebensveränderungen wie Beginn des Kindergartens oder der Schule, ein neuer Job, Scheidung oder Heirat, Umzug etc.

Bach-Blüte White Chestnut: vom Kopfkarussell zur Stille

Die Bach-Blüte White Chestnut hilft uns, wieder bei uns anzukommen und in unserer Kraft – ähnlich wie die Kastanie am Wegesrand – stabil zu stehen. White Chestnut unterbricht das Kopfkarussell, das uns nicht schlafen läßt, uns in unserer Konzentration stört, uns immer wieder dieselben Dialoge mit unserem Chef oder Partner führen läßt oder das ständig um das selber Problem kreist, ohne jemals zur Lösung zu gelangen. Wenn wir uns als Opfer unserer Kopflastigkeit fühlen, zu Kopfweh auf Grund „Kopf-zerbrechen“ neigen und weder lösungs- noch zielorientiert sind, ist White Chestnut die Bach-Blüte, die uns helfen kann, gedanklich zur Ruhe zu kommen, zu entspannen, zu schlafen und uns konzentriert und lösungsorientiert unserem Ziel zu nähern.

Bach-Blüte Willow: vom Opfer in die Selbstverantwortung

Das Thema der Bach-Blüte Willow ist das Opferdasein. Willow-Menschen haben das Gefühl, dass Ihnen Unrecht zuteil wird, weil sie soviel Unglück und Dramen nicht verdient haben. Verbittert halten sie ihr Leben aus, nörgeln und klagen meist nicht, aber fühlen sich den Umständen und Menschen machtlos ausgeliefert. Sie empfinden sich als Opfer der Umstände und sehen die „Schuld“ für ihre Situation immer bei den anderen.

Die Bach-Blüte Willow hilft, wieder in die Eigenverantwortung zu kommen, dem Leben wieder Positives abzugewinnen und Willow unterstützt uns, auch die eigenen Fehler zu erkennen, die eigenen Schwächen zu akzeptieren und sich nicht als Opfer, sondern als Mitgestalter des eigenen Lebens zu erleben.

Bach-Blüte Beech – vom Verurteilen zum Verstehen

Beech als Bach-Blüte hat zwei herausragende Merkmale: Entweder größte Toleranz oder massive Kritik. Die Bach-Blüte Beech kommt zum Einsatz, wenn wir bewerten, ohne Hintergründe zu kennen, wenn wir sicher sind, zu wissen, was richtig und was falsch ist.

Die Bach-Blüte Beech hilft uns, nicht einfach zu bewerten, sondern konstruktiv mit Schwächen und Stärken umzugehen. Sie unterstützt uns, mit Gefühl und Toleranz auf Menschen zuzugehen ohne in Polaritäten zu verfallen und sie hilft, über vermeintliche „Fehler“ Wachstumspotentiale im Anderen – und auch in uns selbst – zu erkennen.

Die Geschichte der Bach-Blüten

Vor über 70 Jahren entdeckte der englische Arzt Dr. Edward Bach die nach ihm benannten Bach-Blüten. Sie heilen und unterstützen die Selbstheilungskräfte der Seele ohne Nebenwirkungen.

Bach-Blüten geben Kraft und helfen uns, das Leben in die eigenen Hände zu nehmen, Ängste zu überwinden, in der Liebe zu leben und Verständnis für uns und andere aufzubringen. Bach-Blüten helfen, das eigene Dunkel zu transformieren und wieder in dem Licht zu leben, aus dem jeder von uns kommt. Sie können uns helfen, wieder mit der Intuition und Weisheit unserer Seele in Kontakt zu kommen.

 

Bach-Blüten: Wer war Edward Bach?

Edward Bach wurde am 24. September 1886 in einem kleinen Dorf Mittelenglands geboren. Er war das älteste von drei Kindern und gesundheitlich sehr instabil, so dass er früh den Wunsch verspürte, Arzt zu werden.

1906 folgt er diesem Wunsch und studiert Medizin. Er ist von dem tiefen Wunsch beseelt, den Menschen zu helfen und sie in ihren Heilungsprozessen zu unterstützen, aber schnell muss er erkennen, dass die Schulmedizin ihre Grenzen hat. Er versteht, dass die jeweils spezifischen Charaktereigenschaften der Menschen mit in die Heilweisen einbezogen werden müssen. Ähnliche Persönlichkeitsstrukturen reagieren, trotz unterschiedlicher Symptome, ähnlich auf bestimmte Heilmittel. Menschen mit sehr verschiedenen Charaktereigenschaften brauchen seiner Meinung nach trotz einer ähnlichen Symptomatik unterschiedliche Mittel. Für sein Gefühl scheitert die Schulmedizin der damaligen Zeit an der reinen Symptombehandlung. Daran hat sich auch bis heute nicht viel geändert.

Bach ist überaus erfolgreich als Arzt, dennoch wird ihm sein Leben in der Großstadt immer unerträglicher, so verkauft er 1930 seine Praxis und will sich nun in Wales ganz dem Studium der menschlichen Persönlichkeitstypen und dem Finden von heilenden Pflanzen widmen. Es folgt eine intensive Zeit in der Verbindung mit der Natur, die seine bereits sehr ausgeprägte Sensitivität weiter ausbildet und stärkt. 1930 bis 1931 findet er die Pflanzen Impatiens, Mimulus, Clematis, Agrimony, Chicory, Vervain, Centaury, Cerato und Scleranthus, die später als die „12 Heiler“ bekannt wurden. Er entwickelt die Sonnenmethode, mit deren Hilfe er die Essenzen herstellt. Sein Werk „Heile Dich selbst“, erscheint im Frühjahr 1931. Ebenso 1931 entdeckt er die letzten drei Pflanzen seiner 12 Heiler, Water Violet, Gentian und Rock Rose.

Er entdeckte im Laufe seines Lebens 38 Essenzen, davon 37 Blüten. Eine Essenz gewann er aus Quellwasser, das aus natürlichen und unberührten Quellen stammt und (gemeinsam mit Sonnenenergie) zu dem Heilmittel Rock Water wird. Noch ein halbes Jahr vor seinen Tod entdeckt Edward Bach sein letztes Heilmittel. Er stirbt am 27. November 1936 im Schlaf.

 

Bach-Blüten: Anwendung

Der Einsatz der Bach-Blüten ist vielseitig. Durch Ihre nebenwirkungsfreie, sanfte Wirkung sind sie auch sehr gut für Kinder geeignet.
Durch eine genaue Analyse der Symptome sollte eine Kombination aus möglichst wenigen, maximal jedoch sieben Blüten aus der Apotheke bezogen werden.

Bei akuten Zuständen können Sie morgens und abends zwei bis vier Tropfen aus der Stockbottle in ein Wasserglas träufeln und schluckweise trinken. Bei längerfristigen Behandlungen empfiehlt es sich, eine Flasche mit einer Tropfpipette zu kaufen, sie mit zirka 2/3 Wasser und – zur Konservierung – 1/3 Alkohol (zum Beispiel Kognak oder Weinbrand) zu füllen und pro 10ml Wasser/Alkohol je einen Tropfen der entsprechenden Bach-Blüten-Essenz zuzufügen. Bei Kindern lässt man den Alkohol weg.

Bach-Blüten können sehr individuell dosiert werden. Als Richtlinie nimmt man vier mal täglich vier Tropfen der Verdünnung aus der Flasche ein.

 

Bach-Blüten: Wirkung

Bei der richtigen Auswahl der Blüten lässt eine Reaktion oftmals nicht lange auf sich warten, Akutsituation werden häufig relativ schnell entschärft, während es bei chronischen Symptomen auch kurzfristig zu einer Erstverschlimmerung (ähnlich der Homöopathie) kommen kann. Sie ist bereits ein Teil des Heilungsprozesses und normalerweise nur von kurzer Dauer.

Normalerweise ist eine parallele Behandlung mit Bach-Blüten auch bei einer schulmedizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung möglich. Es empfiehlt sich dennoch, den behandelnden Arzt oder Therapeuten in Kenntnis zu setzen und sich eventuell von ihm bei der Auswahl Unterstützung geben zu lassen. Bach-Blüten ersetzen keinen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten.
Bach-Blüten arbeiten mit grundlegenden menschlichen Reaktionsmustern. Sie fordern uns auf, unser Leben zu gestalten, uns selbstverantwortlich den Herausforderungen des Lebens zu stellen, und sie unterstützen uns, wenn wir bereit sind, uns ihnen öffnen.

 

Bach-Blüten

Selbsthilfe mit Bach-Blüten

Daniela Latzko zeigt, wie wir mit Bach-Blüten die Erhaltung unserer Gesundheit und auch unsere geistige Entwicklung unterstützen können.
chestnutbud

Chestnut Bud – aus Fehlern lernen

Chestnut Bud unterstützt, von uns und unseren Fehlern zu Lernen. Die Bach-Blüte hilft, uns zu konzentrieren, gibt uns Ruhe zur Reflektion, läßt uns geistig wach und achtsam sein und dient unserer Weiterentwicklung. Mit Chestnut Bud finden wir ein weni
wildoat

Wild Oat – vom Beruf zur Berufung

Die Bachblüte Wild Oat unterstützt den Weg vom Beruf zur Berufung. Sie hilft innerlich zentrierter zu werden und sich zu trauen, sich ganz dem eigenen, inneren Wissen um die (Lebens)Aufgabe hinzugeben.
bach-bluete-oak

Oak – vom Kampf zur Kraft

Die Bach Blüte Oak hilft, die Kraft der Leichtigkeit zu erkennen, Sturheit aufzulösen, uns unsere Grenzen der Belastbarkeit einzugestehen. Oak unterstützt uns auch, um Hilfe zu bitten oder "bei uns zu bleiben"
bach-bluete-rock-rose

Rock Rose – von Panik zu Besonnenheit

Die Bach-Blüte Rock Rose ist ein Akutmittel. Es findet seinen Einsatz bei großer Angst, Unfällen, Erkrankungen, Schocks etc., aber auch bei der "täglichen Panik", die uns überfällt und uns lähmt.
bach-blueten-mimulus

Mimulus – von der Angst zum Mut

Mit der Bach Blüte Mimulus erkennt man, wo Ängste übertrieben sind und wo es an der Zeit ist, trotz Angst zu agieren. Es wird es möglich, mit ihnen zu leben ohne sich von ihnen bestimmen zu lassen. Man bekommt Vertrauen in das Leben.