Besetze dich selbst

Vielleicht glaubst du, so wie viele andere Menschen auch, dass du ein Schauspieler bist, auf der Bühne deines Lebens. 

Ob mit einem großen, oder einem kleinen Auftritt, spielt keine Rolle. Vielleicht ist es dir auch gar nicht bewusst, dass du wie ein Schauspieler agierst, und spürst lediglich die Folgen deiner Verausgabung.

Doch wenn du deinen Blick ein wenig erweiterst, kannst du abseits der Bühne einen Regiestuhl sehen. Vielleicht ist er leer, vielleicht sitzt auch jemand drin. Klar ersichtlich ist jedoch, dass da dein Name drauf steht. 

Also höre auf mit dem Unfug, dich als Schauspieler auszugeben – was zugegebenermaßen sicher eine interessante Erfahrung ist. Falls jemand auf deinem Regiestuhl sitzt, verweise ihn des Platzes – deines Platzes. Falls dein Platz leer ist, entstaube ihn. 
Und dann setze dich in deinen Stuhl. 
Niemand sonst sollte dort sitzen.
Wirklich niemand.

Ob du das überhaupt kannst, fragst du dich?
Ob du dazu fähig bist? Oh ja! Und ob!

Sei dir gewiss, wenn du deinen Regiestuhl erst einmal erblickt hast, wenn du also deinen Blick bis dahin erweitern konntest, dann bist du auch fähig, ihn einzunehmen. 

Ihn zu besetzen.

Niemand sonst sollte ihn besetzen.

In Wirklichkeit kann es auch niemand, es kann jedoch so erscheinen. Denn dein Stuhl ist passgenau für dich.

Erfreue dich an deiner neuen Aussicht, denn nun bist du Schöpfer deines Lebens. 

Mag sein, dass auf deiner Lebensbühne eine Atempause, eine Stille einkehrt, dass dich die Akteure und die verschiedenen Bereiche deines Lebens anschauen. 

Sie fragen: Was nun?

Na dann mal ran an die Arbeit! 

Du kannst auch einfach damit beginnen, ihnen eine neue Richtung zu geben, so dass sie sich neu ausrichten können. Dein Leben könnte sich zum Beispiel auf Harmonie, Freude oder Dankbarkeit ausrichten. Auch auf deine Ziele und Wünsche, zum höchsten Wohl von allem was ist, oder im Einklang mit der göttlichen Wahrheit.

Spüre, was in dir vibriert, 
was dich zum leuchten bringt, 
womit dein Atem schwingt. 

Und dann genieße die Show, die du kreierst!

Text aus: „Das blaue Buch der Weisheit – Inspirationen aus der Himmelsfeder“ von Melanie Ackermann

Melanie Ackermann schreibt in Artikeln, Gedichten und Geschichten über Sichtbares und Unsichtbares. Sie veröffentlicht ihre Texte auf ihrer Himmelsfeder Homepage, in Print- und Onlinemagazinen und hat ihr erstes Buch „Das blaue Buch der Weisheit – Inspirationen aus der Himmelsfeder“ veröffentlicht.

www.melanieackermann.de
https://melanieackermann.de/das-blaue-buch-der-weisheit/


Unterstütze SEIN

Vielen Dank an alle, die den Journalismus des SEIN bisher unterstützt haben.
Die Unterstützung unserer Leser trägt dazu bei, dass wir unsere redaktionelle Unabhängigkeit behalten und unsere eigene Meinung weiter äußern können. Wir sind sicher, dass unsere redaktionelle Arbeit und unsere Themenvielfalt und Tiefe den gesellschaftlichen Wandel beflügeln. Wir brauchen Deine Unterstützung, um weiterhin guten, kreativen "Lösungs-Journalismus" zu liefern und unsere Offenheit zu wahren. Jeder Leserbeitrag, ob groß oder klein, ist wertvoll. Wenn Du unsere Arbeit wertschätzt, unterstütze SEIN noch heute - es dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank.
SEIN unterstützen

Dieser Artikel ist Teil der Themenseite(n):





Eine Antwort

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*