Anzeige

Link: Jealoustop – Seminar für Eifersuchtprävention

„Eifersucht ist eine Geissel unserer Zeit und Relikt eines überholten patriarchalen Denkens, das den Partner als eigenen „Besitz“ betrachtet, anstatt ihn wie eine schöne Blume in Freiheit wachsen zu lassen. Wenn jemand seine Frau in flagranti mit ihrem Liebhaber erwischt, neigt er beispielsweise in der Regel zu weinerlichen Vorwürfen: „Du hast mich traurig bzw. wütend gemacht!“

Doch diese Ausdrucksweise ist nicht korrekt. Nicht die Frau hat Gefühle verursacht; vielmehr hat sich der Ehemann dazu entschlossen hat, über das Verhalten seiner Gattin Traurigkeit oder Wut zu empfinden – aufgrund der Interpretation, die er in die beobachtete Szene hineingelegt hat. Er vermischt seine Wahrnehmung eines zunächst wertneutralen Vorgangs – ein fremder Mann ist in seine Frau eingedrungen und bewegt sich stöhnend und schwitzend in ihr auf und ab – mit einem moralischen Urteil und besitzergreifenden Gefühlen, die aufgrund einer therapeutisch nicht bearbeiteten infantilen Bedürftigkeitshaltung in ihm aufsteigen.“

Abhilfe schaffen die Jealoustop-Seminare von Richard Gier!

Eine grandiose Satire über frei Liebe und den Umgang mit Eifersucht von Roland Rottenfußer vom Zeitpunkt.

Hier geht es zum ganzen Artikel

 

2 Responses

  1. David

    Hallo Theodorius,

    vielleicht hättest Du den Artikel lesen sollen – es ist SATIRE, die sich genau über derart unsinniges philosophisches Geschwafel lustig macht.

    … es steht übrigens auch im Nachsatz, dass es sich um Satire handelt …

    Erst lesen – dann meckern …

    Gruß
    David

    Antworten
  2. theodorius

    „Er vermischt seine Wahrnehmung eines zunächst wertneutralen Vorgangs – ein fremder Mann ist in seine Frau eingedrungen und bewegt sich stöhnend und schwitzend in ihr auf und ab – mit einem moralischen Urteil und besitzergreifenden Gefühlen“

    so ein absoluter bullshit! wertneutraler vorgang? ich glaube der autor, der diesen schmarn verzapft, ist hängengeblieben.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*