Anzeige

Familienfilm

Bei Lou! handelt es sich um die Realverfilmung der gleichnamigen französischen Comicreihe von Julien Neel selbst. Die kreative Lou lebt glücklich zusammen mit ihrer extrem chaotischen Mutter, die als unterbezahlte Übersetzerin arbeitet und am liebsten in ihrem abgeranzten Bademantel herumsitzt, in einer kunterbunten und ebenfalls sehr angenehm chaotischen Wohnung. Der Film ist relativ ruhig und erzählt Lous Erlebnisse – von ihrer ersten großen Liebe, dem Versuch, ihre Mutter mit dem neuen schaffellwestentragenden Nachbarn zu verkuppeln, dem ersten Streit mit der besten Freundin Mina (deren Mutter wiederum eng mit Lous Mutter befreundet ist), von ihrer Mädelsclique, den Sorgen der Jungs, dem ersten Aufeinandertreffen und.. und.. und.. Das hört sich vielleicht eher abschreckend an, der Film ist aber trotzdem unglaublich lebensnah (gerade in der Beschreibung der Beziehungen untereinander) und vor allem mit einem wunderbar schräg-nerdigen Humor ausgestattet. Am Ende bleibt man ein wenig verliebt in die Charaktere zurück und man stellt fest: auch andere Leute haben seltsame Familien.

Fazit: Dezent surrealer – zum Beispiel, wenn Lous Maman in ihren schriftstellerischen Fantasien plötzlich als galaktische Amazonen-Mangaheldin auf einem muskelbepackten My-little-Pony durchs pinke Weltall reitet -, aber unglaublich süßer und liebevoll gemachter Film über das Größerwerden und die Pubertät. Lautes Lachen und Mitfiebern garantiert. Überraschend wunderbar und sehenswert!

 


 

Julien Neel
Lou! Klitzegeheimes Tagebuch
Studiocanal, 2015
DVD, 99 Minuten, 10,99 Euro