Anzeige

Am 13. Juni findet der erste Carrotmob in Berlin statt!

Am 13. Juni entern hunderte von Menschen einen kleinen Laden in Berlin- Kreuzberg.

Ihr Ziel: Beim Einkaufen das Klima schützen. Wie das geht? Ein Teil des anfallenden Umsatzes wird verwendet, den Laden nachhaltiger und energieeffizienter umzubauen.

Hier der Info-Text der Veranstalter.

„Alle reden von der Macht der Verbraucher – wir machen ernst! Wir drehen das Prinzip des Boykotts um und belohnen Geschäfte, die bereit sind, etwas zum Positiven hin zu verändern.

Dazu schließen wir uns zusammen und kaufen alle am 13. Juni 2009 um 16 Uhr im Spätkauf „Mulltikulti“ in der Wienerstr.40 in Kreuzberg ein. Dieser wird 35 % des in dieser Zeit erzielten Umsatzes dazu verwenden, seinen Laden energieeffizienter umzubauen, und so langfristig seine CO2-Bilanz zu senken und damit das Klima zu schützen.

Im Vorfeld wurde der Späti ausgewählt, weil er bereit war, mehr als die anderen in energiesparende Maßnahmen zu investieren. Der Carrotmob gibt dem Laden-Besitzer die Chance, sein Image und seine Bekanntheit zu steigern und außerdem an dem Tag eine Menge Bargeld mehr zu machen! Für Ihn heißt das ganz klar: Ein Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz!

Für uns heißt das unser Ziel, den „Erfolg und Misserfolg am Markt“ mit sozialer und ökologischer Verantwortung zu verbinden, erreichen!“

Mehr Infos

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*