Home
Biologischer Pflanzenschutz im Garten

Biologischer Pflanzenschutz im Garten

Titel: Biologischer Pflanzenschutz im Garten

Author: Otto Schmid, Silvia Henggeler

Verlag: Ulmer

Preis: 24,90

ISBN: 978-3800176311

Alternative zur Chemie

Die ersten Saaten gehen in der saftig-schwarzen Erde auf, kleine Pflänzchen entfalten sich wie von Zauberhand und recken sich dem Licht entgegen.

Nur wer völlig blind ist, kann übersehen, dass wir uns schon mitten im Gartenjahr befinden und es gärtnerisch begabten Menschen geradezu in den Händen juckt, aktiv zu werden. Viele Menschen verbrauchen heutzutage bewusster, beispielsweise mit Bio- oder regionalen Produkten, oder wollen gar selbst die Schaufel in die Hand nehmen.

Auch mitten in der lebendigen Großstadt Berlin mit ihren Schrebergärten, Dachgärten, wilden Guerilla- und sonstigen urbanen Gemeinschaftsgärten wird fleißig Boden beackert, gepflanzt und – mit etwas Glück – auch geerntet. Der perfekte Zeitpunkt, um sich einem neu aufgelegten Klassiker zu widmen, der Bio-Alternativen zur chemischen Keule bietet und dabei helfen will, das ökologische Gleichgewicht im Garten herzustellen.

Das Buch soll dabei helfen, Schädlinge und Krankheiten zu bestimmen, und stellt für die Anhänger des ökologischen Anbaus Hilfsmittel, Ratschläge und Rezepte zur Herstellung von biologischen Pflanzenschutzmitteln zur Verfügung. Schon interessant zu lesen, was für entsetzliche Krankheiten sich ein simpler Bohnenstrauch zuziehen oder welchen Schaden eine Möhrenfliege verursachen kann und dass eine Brühe aus Ackerschachtelhalm gegen Bodenpilze oder den verhassten Echten Mehltau wirkt. Sozusagen eine Naturapotheke für die Natur. Die Herstellung von Schneckenjauche aus echten Schnecken zur Abwehr von ebenselbigen offenbart allerdings, dass es auch im Bio-Gartenbau kein bisschen zimperlich zu geht.

Auch die zahlreichen Abbildungen von Schädlingen an befallenen Pflanzen, die zur Erkennung des Problems beitragen sollen, sind nicht immer etwas für einen schwachen Magen. Sobald man selbst Gemüse anbaut, lernt man den an sich harmlos und in Kinderzeiten begeistert begrüßten Kohlweißling mit ganz anderen Augen zu sehen…

Fazit: Ein äußerst reichhaltiges und gutes Buch über Pflanzenkrankheiten, Symptome und mögliche Abhilfe, das wirklich im Regal keines Gartenfreundes fehlen sollte. Abrundend hat es neben haufenweise praktischem Wissen im Anhang auch noch ein Glossar und weiterführende Adressen – zum Beispiel für Lieferanten von Nutzorganismen oder zur Bodenanalyse – im Gepäck. Absolut empehlenswert.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*