Home
Tauschen – Schenken – Geld?

Tauschen – Schenken – Geld?

Titel: Tauschen - Schenken - Geld?

Author: Sigrun Preissing

Verlag: Reimer

Preis: 22,90

ISBN: 978-3496028284

Alternative Wirtschaftsformen

Vom Tauschen leben? Ganz ohne Geld? Der brave Durchschnitts-Bildungsbürger mit einem gesund anerzogenen Konsumdenken runzelt bei dem Gedanken an solch radikale ökonomische und gesellschaftliche Gegenentwürfe zunächst etwas die Stirn. Im Angesicht von weltweiten Finanzkrisen des kapitalistischen Systems und der durchaus realen Möglichkeit, dass unser jetziges Wirtschaftssystem zusammenbrechen könnte, setzte sich Sigrun Preissing sehr ausführlich und äußerst fundiert mit verschiedenen alternativen Wirtschaftstheorien – unter anderem auch mit dem Versuch das Prinzip „Geld gegen Ware“ zu entkoppeln – auseinander. Interessant, über Einzelpersonen oder Bewegungen wie „Die Schenker“ zu lesen, die ganz versuchen, sich aus dem kapitalistischen System herauszunehmen, aber dennoch indirekt in einer Abhängigkeit zum derzeitigen Kapitalsystem sind, da ihre Unterstützer in diesem leben und funktionieren, oder Entstehung, Entwicklung und teilweises Scheitern der Tauschclubs in Argentinien zu verfolgen.

Ein weiterer Schwerpunkt von Sigrun Preissings Beobachtungen liegt auf dem Muschelgeld der Tolai. Diese Komplementärwährung wird auch heutzutage noch neben dem normalen Geldfluss genutzt. Allerdings bilden die Tolai eine homogenes Volk in Papua Neuguinea, so dass das genutzte Muschelgeld in traditionelle Bräuche und gesellschaftliche Wertesysteme eingewoben ist.

Fazit: Man merkt Sigrun Preissing die Diplom-Geographin und den Magister in Ethnologie stark an. Dennoch bietet „Tauschen – Schenken – Geld?“ trotz sehr wissenschaftlicher Schreibe und manchmal etwas ermüdender Struktur durchaus spannenden und lehrreichen soziologischen Input zum möglichen Funktionieren und Scheitern von alternativen ökonomischen Systemen. Ein großer Anhangapparat mit seitenweise Literaturhinweisen, weiterführenden Links und einem Glossar runden das Buch ab.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*