Der gemeinnützige Verein „Yoga für alle“ bringt das große Yoga-Fundraising-Event „LANGENACHTDESYOOOGA“ zum zweiten Mal nach Berlin. Am Samstag, den 23. Juni 2018, öffnen sich von 17 bis 23 Uhr die Türen zu 35 Yoga-Locations: Vom kleinen Yogazentrum bis zum Premium-Fitnessstudio reichen die Anbieter der mehr als 150 Yogakurse und 40 Yogastile dieser zweiten Yoganacht Berlins. Ob Yoga-Einsteiger, Fort – geschrittene oder Profis – bei der Yoganacht haben alle die Möglichkeit, erste Yoga-Erfahrungen zu machen oder einfach mal neue Studios kennenzulernen und auszuprobieren.

Mit einem Einlassbändchen am Handgelenk können Interessierte die Vielfalt des Yoga und die neuesten Yoga-Trends ausprobieren, wie zum Beispiel Hotpod-Yoga, klassisches Hatha- Yoga, Kundalini-Yoga, Vinyasa Flow, Meditation und Mantrensingen. Es gibt sogar ein Angebot für Menschen im Rollstuhl. Die Yoganacht Berlin ist ein nicht-kommerzielles Yoga-Event für einen guten Zweck: Unter dem Hashtag #yogahilft finanziert der Verein über den Verkauf der Tickets Yogastunden für Menschen im Strafvollzug, im Frauenhaus, im Kinderheim, für Geflüchtete, für Menschen mit psychischen Erkrankungen, bei Essstörungen und für Menschen in Zeiten persönlicher Trauer.

Der Verein wurde 2014 in Hamburg gegründet und hat im Jahr 2017 schon 300 Stunden „soziales Yoga“ ermöglicht. Das Ziel für 2018 sind 1.000 Stunden. Um dieses Ziel zu erreichen, veranstaltet der Verein unter anderem einmal im Jahr das Fundraising- Event LANGENACHTDESYOOOGA – inzwischen in neun Städten.

Termin: 23.6.2018 Zeit 17-23 Uhr
Tickets: 20 €, erhältlich ab Mitte Mai bei Reformhaus Vitalia und in teilnehmenden Studios
Mehr Infos unter www.yoganacht.de/berlin
Der Verein ist auf Spenden angewiesen,
Spendenkonto: GLS-Bank,
IBAN: DE 28430609672048663400.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*