Anzeige

Die Kraft der Selbstliebe

Wir kommen zur Welt mit einem eigenen energetischen Kreislauf und einem Ganzkörpergefühl die einer warmen pulsierenden Welle gleicht. Wir sind zu dieser Zeit noch ganz „der Körper“, eine Einheit von Herz, Geist und Seele. Unser ganzer Körper ist eine erogene Zone und wir empfinden Lust mit all unseren Sinnen – ein Zustand tiefen Glücks und innerer Zufriedenheit. Durch unsere vor- und nachgeburtlichen Erfahrungen werden wir in unserer Lebenslust oder auch Unlust und in unserem Liebesempfinden vorgeprägt.

Mit zunehmendem Erwachsenenalter wächst jedoch die Verantwortung für unser Leben, da wir mit all den Herausforderungen des Lebens und unserer Selbstständigkeit zurechtkommen müssen. Unser Leben ist von Organisation und Kontrolle bestimmt und oftmals von einem immensen Streß. Es liegt an uns, ob wir es schaffen „Schutzräume“ für Spontanität, Lust, Geborgenheit und Gelassenheit unseres Seins zu kreieren. Jeder von uns hat ekstatische Erlebnisse erfahren, auch wenn unser Umfeld es begrenzt zulassen konnte. Diesen Urzustand können wir uns Schritt für Schritt wieder selbst erschließen, indem wir uns bewußt entschließen den Weg unseres Herzens und der Selbstliebe zu gehen und anfangen möglichst täglich in uns und unseren Körper zu investieren: Auftanken an Naturkraftorten, Zeit zum Alleinsein, Zeit für „unterstützende“ Freundschaften, gesunde Ernährung, Entgiftung, Reinigung, Bewegung, wohltuende Massagen, vorallem Ölmassagen, sich berühren lassen, Lernen Liebe zu empfangen und zu geben, – z.B. Hingabe in erfüllten Liebes- und Arbeitsbeziehungen, Teamarbeit.

Wir können den Mut aufbringen, unser Leben solange so umzugestalten bis es uns gefällt.

Einer der wichtigsten Urquellen ist jedoch der liebevolle und auch konfrontative Austausch mit unserem eigenen Geschlecht! Es ist ein wunderbarer Spiegel für uns selbst und eine der kraftvollsten Energien und Lebensspender, denn wer kann die eigene Erlebniswelt am besten nachempfinden als das eigene Geschlecht?! Selbstliebe und die Liebe zum eigenen Geschlecht ist Vorraussetzung für Heilung. Diese heilende Kraft der Selbstachtung führt uns immer wieder zum Ursprung zurück. Gleichgeschlechtliche Liebe ist die Liebe zu uns selbst, ohne daß wir gleich schwul oder lesbisch sein müssen.

Je mehr ich z.B. als Frau andere Frauen schätze, umso mehr schätze ich mich selbst. Wenn Frauen andere Frauen verletzen oder gegen sie handeln, fällt es früher oder später auf sie selbst zurück! Frauen und Männer brauchen mehr eigene Kraftorte, wo sie sich gegenseitig stärken, um ihr Leben und ihre Liebe teilen und genießen zu können. Schon in uralten schöpferischen Kulturen wußte man um die Kraft der Selbstliebe. In entscheidenden lebenswichtigen Phasen waren die Geschlechter für einige Zeit getrennt, besannen sich auf sich selbst und gingen auf Selbstentdeckungsreise. Sie fanden erst dann wieder zusammen, wenn sie sich selbst gelebt und gestärkt hatten. (z.B. Midlife-birth, auch Midlife-crises genannt, eine der entscheidendsten, tiefen, „sich selbst“ hinterfragenden Lebenskrisen mit den primären Themen Sexualität und Tod). Erst aus der Fülle der Selbstliebe heraus finden wir die unterstützenden Partner und Freunde im Leben. Der respektvolle Umgang mit uns selbst, zieht die entsprechenden Partner an.

Immer wieder stellen wir fest, wie weit sich die meisten Menschen von sich selbst und ihrer körperlichen Lust entfernt haben und wie groß gleichzeitig die Sehnsucht ist, diese Erlebnisse immer wieder neu zu erfahren und zu genießen. Was sind wir uns selbst denn wert? Viel zu selten leisten wir uns ein Geschenk. In dem Moment, wo wir voller Liebe und Selbstvertrauen sind, spüren wir diese als Glückseeligkeit im ganzen Körper. Wir fühlen uns geliebt, getragen und verbunden mit allem.

Natürlich ist das Leben nicht  immer nur sonnig. Auch die Auseinandersetzung mit unseren Schattenseiten hat eine große transformative Kraft unseren Selbstwert von innen her tief zu stärken. Es reicht uns immer wieder ins Bewußtsein zu holen, daß auch solche Zeiten dazugehören. Der Körper und damit Bewegung und Berührung, sind die Schlüssel aller Heilungsprozeße. Jeder festgefahrene Zustand läßt sich ändern. Wenn wir uns bewegen, bringen wir mehr Sauerstoff und Licht in unsere Zellen, neue Ideen und positive Gedanken stellen sich ein.

Alle Erfahrungen die wir im Leben gemacht haben sind in unseren Körpern gespeichert, manifestieren sich an bestimmten Punkten und Organen unseres Körpers – oft in Form von Schmerzen, Symptomen oder Krankheiten. Erst wenn wir anfangen unsere Bedürfnisse ernst zu nehmen, kann wirklich Heilung passieren. Oft sind wir in unserem Leben an Mangel verhaftet und vergessen dabei, daß das Leben Fülle beinhaltet (es ist genug für alle da). Wenn wir den ersten Schritt in diese Richtung machen, kann unser Leben zu einem Jungbrunnen und einem freudvollen Dasein werden.

Jeder Tag ist ein Geschenk! Laßt uns anfangen diese Liebeskraft zu verbreiten und die Lust an unseren Körpern zu entdecken, wie die Kinder – neugierig erforschend und genießend.
Laßt uns zurückkehren zur Kraft der Selbstliebe.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*