Anzeige

Link: Bio für die ganze Welt?

„Kann der ökologische Landbau die ganze Welt ernähren? Die Antwort hängt vor allem davon ab, was wir in Zukunft essen werden.

Denn je mehr Fleisch und Milchprodukte verzehrt werden, um so höher ist der Bedarf an Ackerfläche. Um ein Kilogramm Rindfleisch zu erzeugen, sind im Schnitt mindestens zehn Kilogramm Getreide notwendig.

Noch reicht die weltweit produzierte Menge an Nahrungsmitteln theoretisch aus, um die Menschheit zu ernähren. Dass trotzdem mehr als eine Milliarde Menschen hungern, ist derzeit vor allem ein Verteilungsproblem. Irgendwann in den nächsten zehn oder zwanzig Jahren wird nach Einschätzung von Wissenschaftlern jedoch eine kritische Schwelle erreicht sein: Dann entscheiden die Ernährungsgewohnheiten, ob genügend Nahrung für alle vorhanden ist.“

 

Zum ganzen Artikel bei sueddeutsche.de

 

Mehr Argumente gegen das Fleischessen

1. Oktober: Welt-Vegetariertag

Fleisch verbieten?

Wie Fleisch und Leder den Urwald zerstören

Fleisch – ein gesundes Stück Chemie

Das traurige Leben der Milchkühe

Schweine in der MEATRIX

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*