Wer hat eigentlich Urlaub und Ferien erfunden? Ist es nicht ein Drama, dass wir unser gesamt es Leben mit Arbeit und Belastungen so verbringen , dass wir uns dann unbedingt erholen müssen ? Wir investieren unsere Lebensenergie zur Erschaffung von materiellem Überfluss. Die Folgen des  Überflusses sind Überflutungen an Kaufangeboten, Krach, Abgasen, Abfällen. Wir leiden unter verstopften Straßen, Kleiderschränken und Körperzellen.

Wir können kaum noch zwischen guten und schlechten Nahrungsmitteln unterscheiden, dabei dürfte es doch gar keine schlechten geben! Weil das unser Alltag an unserem Wohnort und in den eigenen vier Wänden ist, hoffen wir, dass es woanders besser ist, und fahren in Urlaub. Doch könnten wir nicht immer so leben, dass wir gar keinen Urlaub brauchen? Das Leben rundum genießen und die Zeit zwischen Woch enenden und Urlauben nicht nur als notwendiges Übel in Kauf nehmen? 

Frei sein, sich innerlich wohl fühlen, ist etwas komplett anderes als Urlaub im heutigen Sinne. Wann gibt es endlich den Mikrochip, der unser Gehirn dementsprechend umprogrammiert? Gibt es den vielleicht schon? Ja! Und seitdem ich ihn habe, ist in mir Frieden. Ich habe damit jeden Morgen die Chance, neu anzufangen, was mich glücklich und zuversichtlich macht. Ich fühle die Natur überall und die Verbundenheit zu ihr. Ich fühle den Schmerz der Fische mitten in unserem Plastikmüll, ganz ohne zu tauchen! Ich fühle die Freiheit des Adlers, ganz ohne selbst fliegen zu müssen. Ich fühle den Schmerz der Tiere, die wir für unsere endlose Gier missbrauchen, aber ich fühle auch die Liebe zu den Tieren und ihrem unendlichen Gleichmut, die Welt mit uns zu teilen.

Ich fühle und sehe die geniale Vernetzung der Natur, der Pflanzen und Tiere und höre ihre Schreie, wenn wir sie achtlos zerrupfen! Mein Mikrochip heißt „Gefühl und Empathie“ und er wächst und schlägt mitten im Herzen! Es gibt ihn nicht bei Media-Markt oder Saturn, nicht online und auch nicht zum Super-Sonderpreis! Es gibt ihn kostenlos! Einfach so, weil Gefühl und Empathie Teil dessen sind, was wir in unserem tiefsten Kern sind!

www.stefaniemenzel.de

Author: Oliver Bartsch

Unterstütze SEIN

Vielen Dank an alle, die den Journalismus des SEIN bisher unterstützt haben.
Die Unterstützung unserer Leser trägt dazu bei, dass wir unsere redaktionelle Unabhängigkeit behalten und unsere eigene Meinung weiter äußern können. Wir sind sicher, dass unsere redaktionelle Arbeit und unsere Themenvielfalt und Tiefe den gesellschaftlichen Wandel beflügeln. Wir brauchen Deine Unterstützung, um weiterhin guten, kreativen "Lösungs-Journalismus" zu liefern und unsere Offenheit zu wahren. Jeder Leserbeitrag, ob groß oder klein, ist wertvoll. Wenn Du unsere Arbeit wertschätzt, unterstütze SEIN noch heute - es dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank.
SEIN unterstützen





Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*