Anzeige

Wer kennt nicht das Übel, dass Probleme, die wir für überwunden hielten, immer wieder auftauchen? Das passiert nicht nur bei körperlichen und seelischen Problemen, sondern auch bei Problemen des Alltags. Jedes Problem, egal welcher Art, ist aufgrund von Ursachen entstanden. Endgültig können Probleme nur bewältigt werden, wenn wir ihre Ursachen löschen.

 

Zuerst möchte ich erklären, von welcher Art Ursachen hier die Rede ist. Dazu folgendes Beispiel: Eine Person fällt von einer Leiter und bricht sich ein Bein. Nun würden die meisten Leute denken, das Fallen von der Leiter sei die Ursache für den Beinbruch. Das wäre nur allzu logisch, ist jedoch zu kurz geschaut. Das Fallen ist nämlich nur Folge und Ausdruck einer tieferen Ursache, die aus dem jetzigen Leben, aus einem oder mehreren vergangenen Leben und auch aus der Zeit des Embryos im Mutterleib stammt.

Solche Problemursachen entstehen durch Fehler, die wir bezüglich uns selber,  gegenüber anderen Menschen, Tieren, Pflanzen oder der übrigen Natur begangen haben. Fehler können aus Versehen und unbewusst geschehen oder vorsätzlich. Beabsichtigtes fehlerhaftes Verhalten beruht ebenso auf Unwissenheit wie das Zustandekommen von ungewollten Fehlern. Das Überwinden von Problemen fordert von uns bewusstes Leben und Handeln im Jetzt. Probleme sind Lehrmaterial. Sie sollen uns helfen, weitere Fehler zu vermeiden.

 

Problemursachen in der DNS

Die aus Fehlern entstandenen Problemursachen kannst du auflösen. Vor ihrem Löschen muss allerdings immer radiästhetisch gemessen werden, ob es erlaubt ist. Das kann jeder tun, der radiästhetische Kenntnisse und ausreichende praktische Erfahrung damit besitzt. Anderenfalls sollte die Messung von einer Person, die damit vertraut ist, durchgeführt werden. Wenn noch eine karmische Bindung an das Problem vorhanden ist, mit anderen Worten, wenn der Lernprozess noch nicht beendet ist, darf die entsprechende Ursache noch nicht gelöscht werden. In der Regel ist bei Menschen, die an dieses Wissen herangeführt werden, das betreffende Karma bereits beendet.

Die Informationen von Problemursachen befinden sich in der DNS, im Blut und in den Körperflüssigkeiten, mit denen man in der Cranio-Sakral-Theraphie arbeitet, das heißt, in der Flüssigkeit zwischen den Membranen um das Gehirn und das Rückenmark sowie in allen Körperzellen. Lymphe und Sekrete sind keine Informationsträger. Zusätzlich können Problemursachen-Informationen auch noch in anderen Bereichen des menschlichen Seins verankert sein wie beispielsweise in den Energiekörpern oder im Unterbewusstsein. Die Informationen aus den Fehlern, auf denen die Problemursachen basieren, werden von Leben zu Leben übernommen. Kenntnisse darüber sind dem Verstand nicht zugänglich. Sie können jedoch, wenn sie nicht karmisch gebunden sind, in seltenen besonderen Fällen dem Bewusstsein übermittelt werden. Das kann zum Beispiel während bestimmter Behandlungen geschehen.

 

Das Löschen von Problemursachen

Haben wir  festgestellt, dass die Problemursachen verschwinden dürfen, beginnen wir mit der Löschung, indem wir mit Konzentration und Liebe sagen:
„Ich bin glückliches göttliches Sein und lösche jetzt und für immer aus all meinen (ihren/seinen) Leben und Lebzeiten alle Ursachen von (Problem nennen) in meiner DNS (der DNS von …), in meinen (ihren/seinen) Körperflüssigkeiten und überall, wo sonst noch Ursachen von (Problem nennen) in meinem (ihrem/seinem) Sein vorhanden sind, mit dem Segen der göttlichen Liebe. Ich lösche JETZT!“
Damit beginnt die Löschung. Während des Löschens macht deine rechte Hand (oder bei Linkshändlern die linke) bzw. das Pendel, das du in dieser Hand hältst, eine rechtsdrehende Bewegung. Diese Bewegung ist bei allen Personen rechtsdrehend. Sie  geschieht ohne dein Zutun und zeigt an, dass die Löschung im Gange ist. Aus der Beendigung dieser Bewegung ist zu ersehen, dass die Löschung vollzogen ist, und du sagst dreimal „ Danke“.

Wird ein Problem – beispielsweise eine Krankheit – behandelt, ohne dass zuvor die Ursache gelöscht wurde, kann es vorkommen, dass trotz erfolgreicher Behandlung nach einiger Zeit das gleiche oder ein ähnliches Problem wieder auftaucht. Daher ist es wichtig, die Problemursachen vor der Behandlung immer zu löschen. Ein Problem wäre beispielsweise ein Magengeschwür, unter dem ein Klient leidet. Die Ursache für dieses Problem könnte – in diesem oder einem letzten Leben – sein, dass dieser Mensch Tiere hatte und sie irgendwann einfach allein gelassen hat, so dass sie verhungert sind. Dann zeigt sich ein Problem, das ähnlich gelagert ist.

 

Höheres Selbst und Seelenträger

Es gibt Ursachen, für die wir aus unserem jetzigen oder aus vergangenen Leben selber verantwortlich sind, und Ursachen, mit denen uns unsere Vorfahren belastet haben. Die Ursachen von Problemen, zu denen wir nicht selber beigetragen haben, werden durch die obige Löschung beseitigt. Bei den Problemursachen, für die wir selber verantwortlich sind, wie bei dem oben erwähnten Beispiel, existieren noch andere Ursachen. Sie hängen mit unserem Höheren Selbst zusammen. Das Höhere Selbst begleitet unsere Seele durch all ihre Inkarnationen und kennt jede Einzelheit aus all unseren Leben. Es gibt durch diese höhere Instanz unseres Seins eine Einwilligung für das Annehmen der Probleme, die wir mit unserem Fehlverhalten verursacht haben, mit anderen Worten, mit denen wir negatives Karma aufgebaut haben. Das ist ein quasi „bürokratisches Verfahren“. Das Höhere Selbst sagt einfach: Ich erkenne die Schuld von meinem Seelenträger an und nehme das Problem, das ihm von der göttlichen Wirkungsenergie auferlegt worden ist, an. Allerdings: Selbst wenn das Karma abgegolten und nicht mehr vorhanden ist, bleiben Energierückstände von Problemursachen auch weiterhin existent und können unter bestimmten Umständen wieder unser Leben negativ beeinflussen. Aus diesem Grund müssen nach der Löschung der „ursprünglichen“ Problemursachen, wenn vorhanden, auch die Folgeursachen der Probleme gelöscht werden, diese Grundmatrix, derer sich unser Höheres Selbst angenommen hat.

Für die Löschung dieser speziellen Problemursachen sagen wir:
„Ich bin glückliches göttliches Sein und lösche jetzt und für immer aus all meinen (ihren/seinen) Leben und Lebzeiten alle Ursachen, die zum Annehmen des Problems durch mein Höheres Selbst (Problem nennen) in meiner DNS (der DNS von …), in meinen (ihren/seinen) Körperflüssigkeiten und überall, wo sonst noch Ursachen für das Annehmen von (Problem nennen)  in meinem (ihrem/seinem) Sein geführt haben, mit dem Segen der göttlichen Liebe. Ich lösche JETZT!“

Während des Löschens macht wieder deine Hand bzw. dein Pendel eine rechtsdrehende Bewegung. Nach Beendigung der Löschung sagst du wieder dreimal Danke.


Abb: © LaCatrina – Fotolia.com

9.12.2011, 18 Uhr: Vortrag über die Buchreihe „Mit dem Segen der Göttlichen Liebe“ (Neue Methoden für Energietherapien im neuen Zeitalter), Eintritt frei

10.12.11, 10-19 Uhr: Seminar: „Besseres Sehen ohne Brille“

11.12.11, 10-19 Uhr: Seminar: „Erkenne und nutze deine geistigen Fähigkeiten“

Kosten jeweils 120 €

Ort: Zenit-Buchhandlung, Pariser Str. 7, Berlin-Wilmersdorf

Anm. und Info (bis 7.12.) unter Tel.:
030 – 6977 515 733
und am 8.12. unter Tel.: 030-854 05 83 oder 0160-97 00 73 47 oder info@energyseminars.org
www.energyseminars.org

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*