Anzeige

Wer hat nicht schon mal Bestellungen ans Universum aufgegeben – und nach einiger Zeit kapituliert, weil nichts geliefert wurde? Bernd Borchert erklärt, was Wünsche hindert, in Erfüllung zu gehen, und wie wir uns das Universum so „gewogen“ machen können, dass wir das Ersehnte auch bekommen.

 

Wer erinnert sich nicht gern an die süßen, lebendigen Wünsche unserer Kindheit und Jugend, als wir voller Vertrauen in das Leben deren Erfüllung kaum erwarten konnten; Wünsche von dem, was wir haben und wer wir sein wollten. Wünsche entstanden ganz natürlich aus uns heraus, und jede Wunscherfüllung brachte mehr Lebendigkeit, Freude und Wachstum in unser Leben und half uns zu dem zu werden, der wir heute sind. Damals lag noch nicht jede Wunscherfüllung in unseren Händen, waren doch Familie und soziales Umfeld wesentlich an unseren Erfolgen beteiligt. Heute können wir mit ein wenig Übung und Kenntnis des „Gesetzes der Anziehung“ zu wahren Meistern in der Kunst des Erschaffens werden und die Verantwortung für unser Wohlergehen zu 100 Prozent in die eigenen Hände nehmen.

 

Das Gesetz der Anziehung besagt:

Ich bin ein lebender Sendeturm und Magnet. Wenn ich an etwas denke, werden meine Gedanken ins Universum ausgesandt und ich ziehe Informationen, Ereignisse und Menschen in mein Leben, die mit meinen dominierenden Gedanken in Harmonie sind. Alles, womit sich mein Bewusstsein beschäftigt, dem ich Aufmerksamkeit und Energie gebe, wächst und wird irgendwann zu konkretem Erleben, sei es positiv oder negativ. Gleiches zieht Gleiches an.“
Das Gesetz der Anziehung ist eines der größten Gesetze der Liebe, denn es schenkt uns wirkliche Aufmerksamkeit und nimmt uns ernst. Es versteht unsere Gedanken, Gefühle, inneren Bilder und Handlungen als eine Bitte, uns Gleiches zu liefern.

Somit kann Wunscherfüllung ganz einfach sein: Ich entscheide mich für einen Wunsch oder ein Ziel, genieße die positiven Gefühle, die durch meine Gedanken an den erfüllten Zielzustand entstehen, und erlaube offenen Herzens, dass die Wunscherfüllung zu einer konkreten Erfahrung in meinem Leben wird. Wunscherfüllung kann ganz einfach sein. Oftmals stellen sich unserem Verstand jedoch Hindernisse in den Weg, die im Folgenden beleuchtet und ausgeräumt werden sollen. Entstanden nämlich Wünsche im Kindesalter auf ganz natürliche Weise und dienten der  Bereicherung und dem Wachstum des Kindes, so sind es im Erwachsenenalter oft die so genannten „Kontrastsituationen“, die den Wunsch nach Veränderung stimulieren. Kontrastsituationen, in denen wir uns wiederfinden, stellen genau das Gegenteil von dem dar, was wir wirklich wollen. Natürlich haben wir auf bestimmten Ebenen diese Erfahrung zugelassen oder uns sogar für diese entschieden. Es sind aber gerade diese Kontrastsituationen, in die uns oftmals unser Mangeldenken führte, die unser inneres Selbst veranlassen, aktiv zu werden und uns in Form von „Impulsen“, inneren Bildern und Gedanken zu zeigen, was wir wirklich wollen und wer wir wirklich sind. Diese Impulse gilt es aufzugreifen und zu Wunsch und Absicht, zum festen Willen reifen zu lassen. Leider werden diese Impulse aus der spirituellen Ebene vom rationalisierenden Verstand oftmals schon im Keim erstickt und mit ganz einfachen Argumenten abgeschmettert wie „Dazu habe ich nicht genügend Geld“, „Dazu fehlt mir die Bildung“ oder „Mit Mitte fünfzig kann man sich doch nicht mehr selbstständig machen“. Und schnell gleitet unsere Aufmerksamkeit wieder auf das „Unerwünschte“ und das Gesetz der Anziehung fährt fort, uns Gleiches zu liefern.

 

Schlüssel zur Meisterung der spirituellen Ebene

Was also ist zu tun? Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit für Stille und Rückzug und erlauben Sie Ihrem inneren Selbst, Ihnen in Bildern und Gedanken Impulse zu dem  zu senden, was Sie wirklich wollen. Beginnen Sie Ihren gedanklichen Fokus auf das zu richten, was Sie wünschen, und von dem abzuziehen, was Mangel und Kontrast beinhaltet. Schenken Sie Ihren Wünschen die ungeteilte Aufmerksamkeit!
Haben wir so gelernt, unseren Fokus auf den erwünschten Zielzustand zu richten, können wir die Kraft unseres Denkens zur Beschleunigung unserer Wunscherfüllung einsetzen. Dazu gilt es einen Satz, eine Affirmation zu formulieren, die den Wunsch als bereits verwirklicht in der Präsensform zum Ausdruck bringt. Das Gesetz der Anziehung arbeitet nämlich nur im Jetzt und liefert ausschließlich Gleiches zu dem, was ich jetzt über meine Gegenwart denke, fühle und somit ausstrahle. Zum Beispiel: „Ich lebe jetzt in einer wunderbar harmonischen Partnerschaft“, „Ich strotze vor Gesundheit und habe ein strahlendes Aussehen“ oder „Ich verdiene jetzt ….. Euro im Monat.“ Wir müssen uns an diesem Punkt auch klar für unser Ziel entscheiden, so dass die Wunscherfüllung zu unserer festen Absicht wird und unser Wunsch sich zu unserem Willen weiterentwickelt.

 

Schlüssel zur Meisterung der mentalen Ebene

Formulieren Sie also Ihren Wunsch in der Präsensform und wählen Sie eine Formulierung, an deren Erfüllung Sie auch glauben können. Wiederholen Sie oftmals Ihre Affirmation, so dass Sie tief in Ihr Unterbewusstsein gleitet. Entscheiden Sie sich zu 100 Prozent für Ihr Ziel und stärken Sie Absicht und Wille zur Wunscherfüllung. Setzen Sie an diesem Punkt auch Techniken, wie „Bestellungen beim Universum“, ein oder bitten Sie die vielfältigen geistigen Helfer der Wunscherfüllung, wie zum Beispiel Engelwesen, darum, Ihre Manifestation zu beschleunigen und Ihren Gauben an die Wunscherfüllung zu stärken!

Als nächsten Schritt gilt es, den Zielzustand zu fühlen, Wunscherfüllung auf die emotionale und unbewusste Ebene zu bringen. Kann ich nämlich im Hier und Jetzt die wunderbaren Gefühle, die mit der Wunscherfüllung einhergehen, zulassen und ausstrahlen, nehme ich mein Ziel geistig in Besitz und werde zu einem kräftigen Magneten der Wunscherfüllung. Nichts motiviert unser Unterbewusstsein mehr zur Mitarbeit, als den Zielzustand bereits zu fühlen. Unsere emotionale Ebene arbeitet auch mit inneren Bildern, und so gilt es an diesem Punkt auch eine klare Vision, ein starkes Bild vom erfüllten Zielzustand zu entwerfen, das in allen Einzelheiten unserem Ziel entspricht. Das vorweggenommene Gefühl und das innere Bild vermögen jetzt unserem zuvor formulierten Satz eine ungeheure Manifestationskraft zu verleihen.

An diesem Punkt können Zweifel, die aufgrund unbewusster Glaubenssätze wirken und ausstrahlen, noch einmal zu einem ernst zu nehmenden Hindernis der Wunscherfüllung werden. Daher kann es wichtig sein, hemmende Glaubenssätze klar zu erkennen und aufzulösen. Die Glaubenssätze „Ich bin wertlos“ oder „Ich werde nicht geliebt/Ich bin nicht liebenswert“, die viele Menschen seit ihrer Kindheit verinnerlicht haben, sind nämlich in vielen Fällen dafür verantwortlich, dass wir uns der Wunscherfüllung selbst gar nicht wert fühlen und uns nicht genügend annehmen, um der Wunscherfüllung offenen Herzens zu „erlauben“, in unser Leben zu treten.

 

Schlüssel zur Meisterung der emotionalen Ebene

Entwerfen Sie ein klares Bild Ihres Zielzustandes und üben Sie sich darin, es immer wieder zu visualisieren. Versetzten Sie sich immer wieder in den erfüllten Zielzustand und lassen Sie so ihre Gefühle zu einem starken Magneten werden. Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl, seien Sie sich der Erfüllung Ihrer Wünsche wert und erlauben Sie, dass sich der Wunsch in Ihrem Leben manifestiert!

Abschließend gilt es natürlich die physische Ebene zu beleuchten, die Ebene unseres Verhaltens und Handelns. Denn hat ein Mensch zum Beispiel den Wunsch nach Liebe und Partnerschaft, setzt aber keinen Schritt vor die eigenen vier Wände, wird es für das Gesetz der Anziehung schwierig, dem Wunsch zu entsprechen. Und so gilt es für uns natürlich an die so genannten „Wunscherfüllungsorte“ zu gehen, Orte, an denen die Energie des erfüllten Wunsches bereits etabliert ist, uns zu zeigen und offen zu sein. Da das gesprochene Wort eine enorme Manifestationskraft hat, gilt es nun auch, keine Gespräche mehr über den bisherigen Mangel- oder Kontrastzustand zu führen und der Meinung anderer, was unsere Manifestation betrifft, nur im positiven Fall ein Ohr zu schenken. Es kann hilfreich sein, dem Fernseher, Radio und den Massenmedien, die unseren Fokus oft auf Mangel, Unglück und Krise lenken, für geraume Zeit einmal „adieu“ zu sagen, um sich konzentriert auf die Wunscherfüllung auszurichten. Und „last but not least“: Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden. Nur wenn Sie sich wohl fühlen, kann Ihnen das Gesetz der Anziehung Gleiches, das Ihrem Wohlbefinden entspricht, senden. Finden Sie Tätigkeiten, die Sie ganz persönlich glücklich machen, die Sie freudig stimmen und erfüllen. Lassen Sie Ihren Wunsch auch einmal los, seien Sie wunschlos glücklich, und Sie werden überrascht sein, auf welch vielfältige Weise das Gesetz der Anziehung auf Ihren Bewusstseinszustand reagiert!

 


Abb.: © Velocista – Fotolia.com

Über den Autor

Avatar of Bernd Borchert

ist ausgebildeter Lehrer für Meditation und Lichtkörpertraining, Energetisches Heilen (Magnified Healing®, Reiki, Full Spectrum Healing) und Channeling. Er gründete 2003 das „Center for spiritual evolution Berlin“ und leitet seitdem Kurse und Seminare in Berlin, Dresden und Norddeutschland.

Mehr Infos

Workshops:
Das Praxisseminar: „Wunscherfüllung – das Gesetz der Anziehung in Aktion“,
19. u. 20. Dezember 2009/
16. u. 17. Januar 2010, jeweils 10-18 Uhr.

Abendworkshop:
„Das Gesetz der Anziehung“,
15. Dezember 2009/
12. Januar 2010, jeweils von 19-21.30 Uhr.

Veranstaltungsort: „Healing Care“,
Maaßenstr. 12, 10777 Berlin
Info und Anmeldung: Bernd Borchert,
Tel.: 030-217 01 09

9 Responses

  1. Lynn
    Herzenswunsch

    Wir heiraten und leben mit gegenseitiger Liebe, Fürsorge, Wertschätzung und Vertrauen glücklich bis an unser Lebensende zusammen.

    Antworten
  2. Battelschiff reich de Yutiania
    Battelschiff reich de Yutiania

    Ich wünsche mir das der wunsch von kosmos heute erfüllt wird er weiß es ja schon …

    Antworten
  3. Tamara
    Wunscherfüllung

    Ich bin gesund und glücklich.
    Er liebt mich noch immer und kommt zu mir zurück. Wir sind ein glückliches Paar.
    Ich arbeite in meinem Traumjob.

    Antworten
  4. Simone Hurtmann

    Lieber Herr Borchert,

    mit dem Thema Wunscherfüllung, Resonanz und der Meisterschaft im Leben beschäftige ich mich bereits seit einigen Jahren und habe einiges der dazugehörigen Literatur aufmerksam gelesen. Ihr Artikel enthält nicht nur grundlegendes Wissen hierzu sondern komprimiert es auf eine solche Art, dass dieser Artikel allein ausreicht sich in der eigenen Wunscherfüllung zu üben. Klare Worte, die es auf den Punkt bringen, so verständlich und klar formuliert, ich danke Ihnen für diesen Artikel und werde ihn allen Interessierten weiterempfehlen.
    Herzliche Grüße,
    Simone Hurtmann

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*