Home
Das verlassene Kind

Das verlassene Kind

Titel: Das verlassene Kind

Author: Dr. med. Daniel Dufour

Verlag: Mankau

Preis: 14,95

ISBN:  978-3863740474

Kindheitstraumata

Der Allgemeinmediziner Dr. med. Daniel Dufour hat im Laufe seiner Praxis und bei verschiedenen Einsätzen als Arzt in Krisenländern schon viel Leid gesehen. Irgendwann begriff er, dass viel hiervon auf weit zurückliegende seelische Verletzungen zurückgeht.

Und so widmet er sich in seinem Buch “Das verlassene Kind” traumatischen Gefühlsverletzungen, die ihre Wurzeln in der Kindheit haben, und ihrer Heilung. Ihm zufolge kann der Mangel an bedingungsloser Liebe, die fehlende Geborgenheit, das Gefühl des Verlassenwerdens und die Zurückweisung der für das Kind verantwortlichen Erwachsenen gravierende Störungen in körperlicher und seelischer Entwicklung nach sich ziehen und so auch Verhaltensstörungen im Erwachsenenleben bedingen.

Unterschiedlichste und vielfältigste Symptome deuten auf so eine kindliches Trauma hin: Mangelndes Selbstwertgefühl, krankhafte Eifersucht, Angst vor dem Alleinsein, Angst vor partnerschaftlichen Beziehungen, aber beispielsweise auch, alle Mühen auf sich zu nehmen, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten.

Auch körperliche Krankheitssymptome können Dr. Daniel Dufour zufolge ein Aspekt der unterdrückten, unbewusst mit sich herumgeschleppten Emotionen sein. Die von ihm in den 90ern des vergangenen Jahrhunderts entwickelte „OGE-Methode“ (als spielerisches Anagramm und gleichzeitige Abkehr vom Ego zu verstehen) soll Menschen die Möglichkeit geben, zu ihren „eigenen Emotionen vorzudringen, diese auszuleben und zu heilen”.

Seine Therapie basiert also auf dem Erkennen, Zulassen und Ausleben der eigenen Emotionen. Die einem verlassenen Kind vorenthaltene Liebe bezeichnet Dufour – im Vergleich zum Vorenthalten von Nahrung und Wasser durch Erziehungsberechtige – sogar als Mordversuch.

Abseits der üblichen schulmedizinischen Behandlungsweisen erläutert er in den fünf Kapiteln seines Buches („Die Ursprünge des Verlassenwerdens“, „Sich verlassen fühlen“, „Das Sozialverhalten verlassener Personen“, „Das Gefühlsleben verlassener Personen“ und „Was tun, um von der Verlassenheit zu genesen?“) anschaulich seine Thesen und beschreibt anhand vieler Fallbeispiele aus seiner Praxis, wie die Konfrontation mit unterdrückter Wut und Trauer und die seelische Heilung aussehen kann.

Fazit: Ziemlich kontrovers, aber nicht uninteressant. Wer weiß schon, was wir alle insgeheim in unserem Lebensgepäck mit uns herumtragen und welcher Weg für uns zur Ganzwerdung führt?

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*