Anzeige

Interview mit Jasantha

Glück ist für jeden etwas anderes, doch die Motivation, glücklich zu sein, kann immer nur aus dem Herzen kommen. Cornelia Regler sprach mit Glücks-Coach Jasantha.

SEIN: Warum strebt der Mensch nach Glück?
JASANTHA: Auf diese Frage gibt es so viele Antworten wie Sterne am Himmel. Denn es gibt viele Wege, sein eigenes, ganz persönliches Glück zu erreichen. Es ist unser Geburtsrecht und unsere eigentliche Natur, glücklich an Körper, Geist und Seele, gesund und erfolgreich im Leben zu sein. Und jeder Mensch auf dieser Welt trägt in sich alle Fähigkeiten, die eigenen Herzens-Wünsche zu verwirklichen. Doch glücklich zu sein setzt die Bereitschaft voraus, an sich selbst, an der Veredelung seines Charakters zu arbeiten, um Schwächen in Stärken umzuwandeln. Nur wenn wir unser eigenes Herz öffnen, unsere Liebe fließen lassen und uns ohne Wenn und Aber einbringen, so oft und gut wir es können, tragen wir etwas Gutes zum Großen Ganzen bei. Und die Resultate lassen unsere Stimmung in die Höhe steigen, bringen unsere Seele zum Singen und zum Tanzen, glätten Falten, und bringen Heilung und Licht auch für andere. Auf diese Weise öffnen sich Türen für uns, die sonst verschlossen bleiben würden. Wir Menschen sollen Flügel bekommen und Energie haben, um über uns selbst hinauswachsen zu können. Damit wir Lösungen für alle unsere Probleme finden, und um auch anderen Menschen zu helfen und sie zu unterstützen auf ihrem Weg durch das Leben.

Es ist eine große göttliche Gnade, mit Glück beschenkt zu werden. Und es ist das größte Geschenk, das Glück für sich selbst im Allgemeinen und im Besonderen zu sehen, zu riechen, zu schmecken, zu hören, zu erleben und in jeder einzelnen Zelle unseres Körper zu spüren und zu fühlen. Wir können Glücklichsein täglich praktizieren, wenn wir unsere Geisteshaltung dem inneren Frieden, der Dankbarkeit, der Demut und der Geduld widmen. Ja, aber wenn wir nach Glück streben, es erreichen und praktizieren wollen, müssen wir zuvor natürlich wissen, was Glück eigentlich ist und was uns ganz persönlich glücklich macht. Und dazu müssen wir uns auf den Weg nach innen begeben, und in unser Herz schauen. Denn nur dort werden wir die Antworten bekommen, die wir brauchen. Ein ganzes Glück am Stück gibt es eher selten. Es sind vielmehr die vielen kleinen Magic Moments, die uns selbst und unser Leben zu etwas ganz Besonderem, Wunderbarem und Einmaligem machen. Wir können weder das Glück im Äußeren finden, noch es kaufen oder es von anderen ausleihen oder es auf Dauer festhalten. Das Glück kommt und geht, es ist zeitlich begrenzt und vergänglich wie unser eigenes Leben und wie die Liebe.

Muss man unbedingt glücklich sein?

Nein, natürlich nicht – oder vielleicht doch. Ich habe noch nirgends gelesen, dass ein Mensch zu seinem Glück gezwungen wurde oder sich hat dazu zwingen lassen. Alles, was mit Glück, Liebe, Frieden, Freude, Erfolg, Motivation, Leidenschaft und Lebenslust zu tun hat, geschieht auf freiwilliger Basis und nur aus dem eigenen Herzen heraus. Es lebt sich einfach viel länger und besser, freier, leichter und gesünder, wenn wir glücklich sind, uns des Lebens freuen und lachen, kommunizieren und lieben, so gut und so viel wir können. Und nur wenn wir uns dazu entschließen, wirklich so rundum glücklich und zufrieden zu sein, ja, dann werden wir es auch sein. Wir alle haben den freien Willen uns zu entscheiden, was wir uns erarbeiten wollen, denn wir sind Schöpfer unserer eigenen Realität und somit für unser Glück oder Unglück selbst verantwortlich. Denn es ist unsere eigene Sache, was wir für uns selbst und für unser Denken, Wirken und Sein für wirklich wichtig und erstrebenswert halten.

Lebt es sich nicht auch ganz gut in einem Zustand der unaufgeregten Zufriedenheit?

Ja, sicher, bestens sogar, und das ist für mich das höchste Glück. Denn aus-schließlich Happy-Sein und alles positiv sehen und somit das Leben in High-Position zu leben, ist immer sehr anstrengend und kräftezehrend – genauso wie das andere Extrem, das beharrliche Festhalten an Unglück und Tristesse. Und: es ist auf Dauer nicht durchführbar, denn es ist ein unnatürlicher und fast drogenähnlicher Zustand. Wenn wir immer alles lustig und unernst nehmen, können wir sehr leicht abheben und zum Happy-Junkie mutieren und unser Realitäts-Bewusstsein verlieren.
Unser Kummer wie unsere Freude, unser Glück wie unser Unglück gehören zu unserem Leben, denn wir brauchen immer beides, um etwas Neues zu lernen, um uns selbst zu verändern und um zu wachsen. Und das ist das wahre, echte und eigentliche Ziel meiner ganzen Anstrengungen im Hier und Jetzt. Ob dies aber auch für andere gilt, weiß ich nicht, denn das ist einzig und allein Sache eines jedes Einzelnen.

Über den Autor

Avatar of JASANTHA Margret Sauer

Coach zum Glück
– Einzelberatungen (Honorar auf Wertschätzung)
– Abgabe von Diamant-Wasser, (Honorar auf Wertschätzung)
– Fotoausstellung: „Magic Moments- Momente des Glücks“ auf Anfrage

Zur Zeit tätig als „Glücks-Fee“ in PR und Marketing beim Claire Fisher Naturkosmetikunternehmen für 3 Projekte:
– Claire4you Emotional Wellness Ratgeber im Sammelband
– Claire4you Club
– Claire Fisher TV- Präsentation

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*