Anzeige

Gechannelte Botschaften überraschen immer wieder mit bisher so noch nicht bekannten Informationen. Hier ein gekürzter Auszug aus dem siebten Band der „Gespräche mit Erzengel Michael“, gechannelt von Natara.

 

Die Kundalinikraft ist sehr wichtig, um eure innere Göttlichkeit mit der äußeren Göttlichkeit zu verbinden. Die Kundalini bewegt sich im Wirbelkanal, wo sich auch das Rückenmark befindet. Sie fließt zwischen dem ersten und dem siebten Chakra hin und her, über das siebte Chakra hinaus in den Kosmos und weit über das erste Chakra hinaus nach unten.

Mit der Zeit gerät diese Kraft allerdings ins Stocken. Durch eure Kontrollmechanismen, durch all das, was auf euch wirkt, fließt sie nicht mehr frei und ihr werdet in eurem göttlichen Potenzial geschwächt.
Auch bei den rituellen kirchlichen Einweihungen, wie der Taufe, der Kommunion, der Firmung oder der Konfirmation, wird die Kundalinikraft geschwächt und dadurch geht auch mehr und mehr eure Hellsichtigkeit verloren. Wenn ihr das wisst, versteht sich auch, warum Babys fast immer bei der Taufe schreien oder schlafen – einfach weil es schmerzlich für sie ist und sie es nicht mitbekommen wollen. Die Taufe ist ein Ritual, bei dem die Pfarrer oder die Menschen, die es durchführen, oft gar nicht mehr wissen, was dabei wirklich geschieht. Die Taufe verschließt das dritte Auge und das Kronen-Chakra. Auch bei der kirchlichen Eheschließung wird Kundalinikraft abgebaut, weil die Segens-Sprüche und die rituelle Handhabe die Sexual-Chakren in eine verkehrte Richtung drehen lassen.
Durch Trennungen von den Eltern, Schocks oder Unfälle kann die Kundalini ihre Bahn im Wirbelkanal verlassen und sucht sich einen anderen Weg, was oft zu schweren „Verbrennungen“ führt, die sich dann durch Entzündungen im Körper zeigen. Oder es kommt zum Beispiel in den Organen zu einem Energie-Überschuss, der dann eine Überproduktion von Hormonen verursacht, wie bei der Schilddrüsen-Überfunktion.

 

Fehlgeleitete Kundalini

Auch Impfungen lähmen die Kundalini. Wenn Kinder nach Impfungen Neurodermitis bekommen, so ist das ein innerliches Verbrennen, weil die Kundalini ihre Bahn verlassen hat. Sie fließt in eine andere Richtung und verbrennt dabei auch die Haut. Ein epileptischer Anfall ist ebenfalls eine fehlgeleitete Kundalini-Energie genauso wie Parkinson und MS. Natürlich tragen auch andere Einflüsse wie Ernährung, Viren und Bakterien zu diesen Krankheiten bei. Doch die Kundalini ist ein zentraler Auslöser. Deshalb solltet ihr euch auch nur im äußersten Notfall eine Rückenmarksanästhesie geben lassen, weil das Betäubungsmittel direkt ins Rückenmark oder in die angrenzenden Nerven hineingeht und dadurch die Kundalini schwächt oder sogar lähmt.

Wendet diese Technik bei Babys an, bei Menschen, die im Koma liegen, oder bei Menschen mit Herzinfarkten, Schlaganfällen oder einem epileptischen Anfall. Das Halten der Tore ist auch eine sehr effektive Technik für Drogenabhängige, die frei von ihren Süchten werden wollen. Natürlich ist auch diese Technik kein Allheilmittel, mit dem alles zu lösen ist. Doch die wunderbare Kraft der zwei Tore hilft euch, hinter den Vorhang zu schauen und zur Liebe zurückzufinden, die ihr alle habt, und auch die Liebe zu spüren, die wir für euch haben. Die wir immer für euch haben. Immer!


„Die Kraft der zwei Tore“

Technik zur Aktivierung der Kundalini-Kraft: Setze dich gerade und aufrecht hin. Jetzt halte Zeige- und Mittelfinger der linken Hand an dein zweites Chakra, an den Beginn der Schambehaarung. Dann lege Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand auf die Mitte deiner Stirn. Bleibe in dieser Position so lange sitzen, bis du spürst, wie die Energie fließt. Wenn du bereit bist, deine Finger wieder zu lösen, sprich drei Mal das Mantra: OM CHUPRA, OM CHUPRA, OM CHUPRA. Dann bewegt sich die Kundalini wieder in der korrekten Bahn im Kanal des Rückenmarks.


Literatur:

 

 

 

 

 

 

Natara Jörg Loskant: Gespräche mit
Erzengel Michael 7:
Ein Treffen in Wahrheit, Kasmasha-Verlag 2009.

 

Mehr Infos unter www.kamasha.de

4 Responses

  1. Mona
    Jeder soll auf sein Herz hören

    Ich bin Gläubige Christin, und vor vielen Jahren durch Buße, (wahres bereuen meiner Sünden aus dem tiefsten Herzen) bettete ich viel und bat Jesus um Gnade zu erhalten. Beim beten passierte es eines Tages. Ein lauter Schlag auf dem Hinterkopf, wie ein Blitz traf mich ein, bis ich einige Minuten bewusstlos auf dem Boden lag. Als ich langsam zu mir kam, ging ein heißer Feuerball den Rücken entlang runter. (Pfingstfeuer?)Ich hatte auch Hörstutz von dem lauten Knall bekommen. Bin sogar ins KH zur Notfall gefahren aber sie konnten meine Story nicht glauben. Jahre lang wusste ich nicht was mit mir passiert. Mittlerweile weiß ich dass es sich u.a um ein sponntanes kundalini erwachen handelt. Ich bin und bleibe Jesus treu und bin ihn dankbar dass ich diesen Prozess immer noch durchlaufe. Was die chanelings eingeht bin ich sehr skeptisch wer dort spricht (Teufel?) ich glaube kaum, dass Erzengel Michael so ein „Anti-Christ“ ist und uns vor Kirche und Christentum abschreckt. Jeder Weg führt zur Gott. Vor vielen Jahren wo ich in einem Prozess „Ängste überwinden“ steckte und auch mit Demonen kämpfen müsste, stand Erzengel Michael mir zur Seite. Ich bettete viel und Gebete sind mächtig. Auch Rosenkranz hat viel Macht und vertreibt alle bösen Geister/Verführer die dich auf deinen Weg hindern wollen.Der teufel versucht noch ab und zu mich zu verführen aber mittlerweile gehen Sie mir aus den Weg da mein Licht immer heller ist 🙂 kundalini Energie ist bei mir richtig heftig, ich meditiere nicht, mach kein Yoga, lass einfach Gott geschehen weil ich ihm vertraue. Dieser Weg ist für jeden Menschen individuell. Leider gibt es sehr viele falsche lichtbringer. Die Esoszene bestätigt es immer wieder, dass der Teufel auf intelligente Art und Weise hilflslose Menschen verführt. Fühlt mit euren Herzen dann findet ihr den wahren Weg. Alles Liebe auf der wundervollen Reise zu sich selbst 🙂

    Antworten
    • Joe
      Hör auf Dein Herz und Du wirst heil

      Hallo Mona,

      ich danke Dir für Deinen Artikel. Ich habe mich sehr darin wiedergefunden und bin froh, dass es Menschen gibt, denen das Gleiche passiert ist. Was alle, glaube ich, erkennen, die diese Erfahrung so oder anders machen, ist, dass Gott groß ist. So groß, dass wir dies überhaupt uns nicht vorstellen können. Deswegen ist bei bzw. mit Gott alles möglich. Auch ich bin Christ und bin darüber sehr dankbar, dass Jesus, meinen Glauben nach, der Sohn Gottes ist und unser aller König. Ein König der anderen Welt. Der König aller Seelen. Ein König der Barmherigkeit. Alle Religionen natürlich sind gleich „gut“. Denn sie Haben das Selbe Ziel. Zu Gott kommen. Wie der Mensch das auch auslegen mag. Jeder auf seine Weise. Und Gott kennt diese „Jeder auf seine Weise“. Denn er hat uns gemacht, als wir noch nicht geboren sind. Ich wünsche Dir und allen anderen Lesern eine schöne Woche. Und: Wie Du sagst Mona, fühlt mit Euren Herzen, dass Herz führt Euch auf den wahren Weg. Lieben Gruß

      Antworten
  2. Ladina die Urgroßmutter

    Jedes Erwachen bringt Kundalini-Symptome
    Wenn die Schlangenkraft erwacht, stellen sich eigentlich immer auffällige Kundalini-Symptome ein. Ob mit oder ohne Yoga, bei spontan von selbst erwachender Kundalini und ebenso bei bewussten inneren Prozessen. Die Frage ist nicht „ob“, sondern welche Symptome auftreten und wie stark. Entsprechend den Kundalini-Erfahrungen vieler Betroffener sind sie i.d.R. sowohl angenehm als auch unangenehm.

    Die körperlichen Symptome einer Kundalini-Erweckung erklären sich mit etwas medizinischem Verständnis gut nachvollziehbar als Symptome des Nervensystems. Die Kundalini-Energie bewegt sich vor allem über das Nervensysten: Die Wirbelsäule mit ihrem Rückenmark und das Gehirn. Darüber hinaus verzweigt sich das periphere Nervensystem über Muskeln und Haut auf den gesamten Körper. Es ermöglicht Körperempfindungen und Muskelbewegungen.

    Typische körperliche Kundalini-Symptome sind z.B. Kälte- und Hitzeempfindungen, Hautkribbeln oder -kitzeln, Schmerzen (Ziehen, Stechen, Druck), Muskelzuckungen und Muskelzittern, generelles Kraft- und Fitnessgefühl, Zappelphilipp, Atemstörungen, Seh- und Hörphänomene wie Lichtfunken oder innere Klänge. Häufig erleben die Betroffenen körperliche Energie-Strömungen, auch direkt an der Wirbelsäule.

    Psychisch bewirkt eine Kundalini-Erweckung bei vielen Stimmungsschwankungen, Euphorie und Depression, Lach- und Weinanfälle, ähnlich einer milden manischen Depression. Verstärkte Träume und Schlaflosigkeit sowie paranormale Erfahrungen (Visionen, Botschaften, Stimmen hören ect.) stellen sich ebenfalls häufiger ein. Symptome der angenehmeren Art sind kreative „Anfälle“, bei denen plötzlich mühelos Gedichte, Geschichten, Bilder oder Lieder hervorsprudeln.

    Antworten
  3. Christine

    „Dankeschön“……:-)

    Das stimmt tatsächlich, was da steht, denn solangsam fließt es bei mir wieder !!!!!! Ich versuche schon seid 5 Jahren mit einer Heilryhtmusatmung aus Indien, dass sich meine Charkras drehen, manchmal denke ich innerlich zu verbrennen…….Seid ich Tantra übe und mich immer mehr von der Kirche abwende, jetzt noch euren Tip nehme, fließt diese Liebe einfach glückselig :-)……Wahnsinn was wir für Entwicklungspotentzial haben……..

    Liebe und Licht für euch Christine

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*