Anzeige

Seit fünf Jahren sind in Amerika in spirituellen und therapeutischen Kreisen die Indigo Kinder ein Thema, über das mit Begeisterung gesprochen wird. Dieser Begriff erobert auch langsam Europa. Viel ist über diese Kinder noch nicht bekannt, da noch keine wissenschaftlichen Untersuchungen oder statistisch fundierte Informationen vorliegen.
In den letzten Jahren haben viele sich gefragt: „Was ist eigentlich mit unseren Kindern und Jugendlichen los?“. Immer mehr Kinder zeigen durch ihr Verhalten, dass sie nicht in unsere Normen hineinpassen. Sie bringen ihre Eltern und ihr Umfeld in Verlegenheit. Unaufmerksamkeit, Unkonzentriertheit und Hyperaktivität sind bekannte Begriffe geworden. Viele der neuen Kinder sind inzwischen im Kindergarten- und Schulalter und fordern von uns neue Regeln und Einsichten. Vor allem aber fordern sie Klarheit: klare Liebe, klare Gefühle und klare Grenzen, klare Disziplin und klare Linien, klare Auseinandersetzungen und viel Freiheit.
Folgen wir der üblichen gesellschaftlichen Denkweise, die besagt, dass wir normal sind, müssen diese neue Kinder zwangsläufig anormal sein. Aber was ist eigentlich normal? Es ist erschreckend festzustellen, wieviele Kinder Defizitstörungen haben und wie schnell sich der Trend (der aus den USA kommt), sie mit Medikamenten ruhig zu stellen, durchsetzt. Es scheint, als hätten wir nur eine einzige Aufgabe, nämlich, dafür zu sorgen, dass sie sich normal verhalten und daß für die Gesellschaft alles beim Alten bleibt.
Grundsätzlich kann man der Persönlichkeit Farben zuordnen, weil die symbolische Bedeutung der Farben als Ausdruck von Emotionen und Verhaltensweisen weithin bekannt ist.
Diese Kinder werden „Indigokinder der Neuen Zeit“ genannt, da ihre Aura verstärkt die Farbe Indigoblau enthält. Das Indigo Kind hat für uns ungewohnte und teilweise schwierige Eigenschaften, die für unsere Gesellschaft neu und nicht leicht zu bewältigen sind und der Aufklärung bedürfen.
Mit ein wenig Aufmerksamkeit sind die Kinder
deutlich zu erkennen:

  • Sie schwingen auf einer höheren Energie und haben andere Gedankenmuster
  • Sie glauben fest an sich selbst und sind hoch sensitiv.
  • Sie „sind“ einfach im Fluss des Lebens.
  • Sie sind geborene Philosophen, denken nach über das Leben und wie sie den Planeten retten können.
  • Sie sind meist sehr begabt, werden aber oft als lerngestört eingestuft.
  • Sie haben extrem viel Energie, sind oft hyperaktiv.
  • Sie sind meist selbstkritisch und perfektionistisch und sehr offen für Erwachsenenthemen.
  • Sie langweilen sich leicht bei Routineaufgaben, und werden oft als aufmerksamkeitsgestört eingestuft (ADD/ADS).
  • Sie lernen leichter durch Experimente und direktes Tun.
  • Zeit, Raum, Abstand und Form empfinden sie nicht als getrennte Dinge. Sie sind „echte“ Lichtwesen, inkarniert auf der Erde!
  • Sie akzeptieren nur Führung von Menschen, die die gleichen, ethischen Ansichten haben.
  • Sie brauchen wenig Schlaf, gerade genug um den Körper zu erneuern. Sie regenerieren sich leicht und können sich (fast) überall entspannen.
  • Sie haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Integrität ist ihnen sehr, sehr wichtig!

Ein wundervoller Evolutionsprozess findet gerade in unsere Welt statt. Diese Welle von Neuen Kindern, die seit ca. zehn bis -zwölf Jahren hereinkommt, ist ein wahrhaftiges Gottesgeschenk, herbeigerufen von einer Generation von Eltern und Lichtarbeitern die sind für eine Neue Welt, in der Frieden und Liebe herrschen werden eingesetzt haben. Es ist Zeit umzudenken und die wundervolle, schöne, lichtvolle, spirituelle und liebevolle Seite dieser Kinder aus dem Schatten des Syndrom- und Krankheitsdenkens ins Licht zu rücken. Einmal im Licht, können sie der Welt und der Menschheit ihre bedingungslose Liebe uneingeschränkt schenken. Dann können wir gemeinsam neue Wege miteinander gehen. Denn in Wirklichkeit gibt es nur eins: – die LIEBE – und diese neuen Sternenkinder, die in Wirklichkeit unsere Meister sind, werden uns helfen die Liebe zu leben.

Über den Autor

Avatar of Carolina Hehenkamp

ist Lichtarbeiterin, Farbtherapeutin, Lebensberaterin, sowie Autorin der Bücher: „Das Indigo Phänomen, Kinder einer neuen Zeit“ & „Der Indigo Ratgeber“.
Sie gründete 1999 den Indigo Kinder Lichtring. Sie nimmt Menschen mit auf eine Entdeckungsreise, die einlädt, Defizitstörungen wie Unaufmerksamkeit oder Hyperaktivität neu zu überdenken.

2 Responses

  1. Sarah

    He Udo! Ich bin selber ein Indigo und glaub mir es ist nicht schön! Ich bin 14 & weiß es seit 3 Monaten! Ich komme damit nicht zurecht! Für mich ist es wie ein Fluch! Aber sag nichts gegen uns!

    Danke!

    Antworten
  2. Udo

    Ich finde es schade das sich alles nur um die Kinder dreht, schlieslich ist doch bekannt das nicht erst seit wenigen Jahren diese neuen Kinder auf der Erde inkarnieren. Ist es denn nötig die bereits Erwachsenen dann auf das Abstellgleis zu stellen, wo sie doch eine gewisse Vorarbeit geleistet haben, wissentlich oder auch nicht.
    Ich würde mir zumindest wünschen das auch die mehr zur Sprache kommen!

    gehabt euch wohl

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*