Filmemacher Ramon Pachernegg macht mit dem Film Waking up & Growing up zentrale Einsichten des integralen Philosophen Ken Wilber einem breiteren Publikum zugänglich.

Mit dem Film Waking up & Growing up macht der Filmemacher Ramon Pachernegg zentrale Einsichten des integralen Philosophen Ken Wilbers einem breiteren Publikum zugänglich und setzt damit wesentliche Impulse für alle, die nach Wegen suchen, den notwendigen Wandel zu gestalten – und bereit sind, bei sich selbst zu beginnen.

Meditation und Achtsamkeit sind seit einigen Jahren zum Trend geworden, denn immer mehr Menschen spüren, dass viele Probleme unserer Zeit auch daraus resultieren, wie wir als Individuen im Leben stehen und der Welt begegnen. Spirituelle Praxis kann eine rein persönliche Wohlfühl-Oase sein, sie kann aber auch in ungeahnte Prozesse menschlichen Wachstums führen. Für den integralen Philosophen Ken Wilber ist dabei zentral, dass wir uns auf diesem Weg nicht allein der Stille oder Leere zuwenden, sondern uns auch fragen, wie wir als Persönlichkeiten reifen können, um wirksamer zu werden.

Ken Wilber ist sich sicher, dass wir beim Reifungsprozess den Urgrund des Seins berühren müssen, denn das reduziere unsere Ängste erheblich, „weil du eins mit allem bist und da buchstäblich nichts mehr außerhalb von dir ist, was dich verletzen könnte.“ Im Prozess des Heranreifens wiederum erfahren wir eine tiefe Freiheit: „Wir können mehr Aspekte der Wirklichkeit sehen und damit erhöhen sich auch die Optionen für unsere Entscheidungen. Es ist unsere Hauptaufgabe, Gesellschaften zu schaffen, die für die größte Anzahl von Menschen das bestmögliche Leben gewährleisten können. Wenn wir das nicht tun, ignorieren wir unsere Menschlichkeit. Und das hat katastrophale Folgen.“

Der Film Waking up & Growing up ist eine Einladung, die von Ken Wilber entwickelte integrale Landkarte mit ihren Stufen der spirituellen und menschlichen Entfaltung tiefer zu verstehen und sich zu neuen Lebensentwürfen inspirieren zu lassen, die das Leben vieler zum Besseren wenden. Er ist ein leidenschaftlicher Weckruf an unser wahres Selbst. „Wenn wir es schaffen, den Feind nicht mehr im Außen zu suchen und zu bekämpfen (z.B. im Corona-Virus), sondern über den Prozess des Aufwachens und Heranreifens in eine tieferliegende und umfassendere Wirklichkeit eintauchen, stehen uns vollkommen neue Perspektiven, Entwicklungsschritte und Reaktionsmuster im Umgang mit uns selbst, anderen und dem Leben an sich offen“, ist sich der österreichische Filmemacher Ramon Pachernegg sicher.

Im Film eröffnet Ken Wilber tiefe Einblicke in die beiden Hauptstränge der integralen Theorie und spart dabei nicht mit persönlichen und humorvollen Anekdoten. Zahlreiche Begriffe wie wahres Selbst, relative und absolute Wahrheit, absolute Freiheit und die unterschiedlichen Zustände unseres Bewusstseins werden in einer Form besprochen, die sie auf einer tieferen Ebene erfahrbar machen.

Die Integrale Theorie von Ken Wilber (geb. 1949) hat in den vergangenen 20 Jahren einen wahren Siegeszug im deutschsprachigen Raum erlebt. Berater und Coaches schätzen den philosophischen Ansatz, weil er die Komplexität unserer Zeit verständlicher macht und die Basis legt für ganzheitliche Lösungen. Wilbers Integrale Lebenspraxis ermöglicht es an psychologischer und spiritueller Entwicklung Interessierten, ihre Potenziale systematisch zu entfalten. Durch den Bestseller Reinventing Organizations von Frederic Laloux, der auf Basis der integralen Theorie zeigt, wie Unternehmen und die in ihnen tätigen Menschen bestmögliche Wirksamkeit entfalten, wurde das Integrale zu einer zentralen Dimension in der Wirtschaft und der Leadership-Entwicklung.

Waking up & Growing up ist als Video on demand zum Preis von 24 Euro erhältlich: vimeo.com/ondemand/wakingupgrowingup
Spielzeit: 70 Minuten, englisch mit deutschen Untertiteln

Jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr kann man den Film online über zoom schauen
So. 21.02.2021
So. 28.02.2021
So. 28.03.2021
So. 25.04.2021
https://www.wegezumselbst.at/wakingup/

Author: Oliver Bartsch

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*