Anzeige

Bizarre Verwechslung: Anhänger des englischen Mystikers Benjamin Creme glauben das Autor und Lebensmittelaktivist Raj Patel der lang erwartete Messias Maitreya ist – allen gegenteiligen Beteuerungen Patels zum Trotz.

Es wirkt wie eine Szene aus „Das Leben des Brian“ (Link: 3:33): Ein englischer Autor wird von den Anhängern einer Glaubensgemeinschaft heimgesucht, weil diese beschlossen haben, er sei der Messias und gekommen, die Welt zu retten.

Seit 35 Jahren verkündet der britische Mystiker Benjamin Creme die Ankunft eines „Weltenlehrers“ namens Maitreya. Kürzlich gab er nun bekannt, dieser Lehrer gebe mittlerweile in versteckter Identität Fernsehinterviews. Seither laufen die Fernsehgeräte seiner Anhänger heiß und es wird wild spekuliert, wer denn nun der Auserwählte sei. Die einzig bekannten Kriterien: Maitreya ist ein Inder, der lange Zeit in London gelebt hat und er verkündet eine Botschaft des Teilens, der Brüderlichkeit, Gerechtigkeit und Kooperation.

Ungünstige Ähnlichkeit mit dem Messias

All das passt – zu seinem Pech – auf Raj Patel, der seither begeisterte Fanpost von seinen Anhängern hält, die sogar Tausende Kilometer zu seinen Lesungen anreisten. Und seine Beteuerungen, er sei nicht der Messias, machten die Sache eher noch schlimmer: Diese Verleugnung seiner Identität ist auch vorhergesagt worden und bestärkte seine treuen Jünger nur in ihrem feurig entbrannten Glauben.

„Das ist ein unauflösbares Paradox“, so Patel zu seiner Situation. Zu dumm für ihn, der eher mit dem Anarchismus sympathisiert und jede Form von Führern ablehnt.

„Die Leute sind mehr als bereit, sich der Verantwortung entziehen und sie auf fremde Schultern zu schaufeln“, meint Patel. „Wann immer um jemanden geht, der alles in Ordnung bringt, ist das eine sehr attraktive Story.“

Cremes Story ist in der Tat sehr attraktiv. Nach jahrelangem Aktivismus in UFO-Gruppen hat Creme mit seiner Prophezeiung den ultimativen Mythos erschaffen: Ein Christus, der mit dem buddhistischen Namen Maitreya auftritt, nachdem er 2000 Jahre im Himalaya überwintert hat (Babaji) und dabei von einer Gruppe aufgestiegener Meister unterstützt wird, die allerdings eigentlich Aliens von der Venus sind – die sogenannten Space Bothers – und mit folgerichtig mit Ufos anrücken werden. Da bleiben keine Wünsche offen.

Sehr begeistert von der ganzen Geschichte sind allerdings Patels Freunde und Eltern, die sich köstlich amüsieren.

 

Artikel zum Them auf Sein.de

Angeblicher Weltlehrer Maitreya tritt an die Öffentlichkeit

 

Bild: Eliot Khuner

 

4 Responses

  1. Regina

    hallo,
    hier mal mein Kommentar dazu, Maitreya ist ein Produkt der Freimaurerei, die der Menschheit einen falschen Christus vorsetzen will. Wer sich mit der Pyramide auf der Ein Dollar Note auskennt, der weiß, dass das all sehende Auge Lucifer symbolisiert, der seine kommende Herrschaft ankündigen will. Geplant ist die luciferische Massenweihe. Jeder der sich unter der Herrschaft Maitreyas nicht auf den Namen Lucifers taufen lassen wird, kann kein Teil der neuen Weltordnung sein und wird zum Tode verurteilt oder muss sich verstecken. Die Bibel sagt diese Tage in der geheimen Offenbarung des Johannes voraus. Alice Bailey gründete die Theosophische Gesellschaft, die zutiefst satanisches Gedankengut verbreitet alle Sekten, die wir heute haben, von den Zeugen Jehovas bis Scientologie und andere sind darauf zurückzuführen. Die Freimaurer haben in einen Brief an Albert Pike selbst zugegeben, dass sie diese Sekten unterstützen. Wer an jemanden wie Maitreya glaubt, der die Frechheit besitzt zu behaupten, dass er Jesus Christus von den Toten aufererweckt hat, der kann selber in der Bibel überprüfen, dass Maitreya ein Lügner ist. Nur Gott hat Jesus Christus von den Toten erweckt und nicht Maitreya. Maitreya will das die Menschheit ihn anbeten wird, weil er ist ein Gotteslästerer. Er missbraucht den Namen Jesu Christie für seine Zwecke und hat in Amerika schon unzählige Menschen damit in die Irre geführt. Fallt also bitte nicht auf Maireya rein er ist ein falscher Messias.
    Regina

    Antworten
  2. Ti Amat

    An die Anhänger der sogenannten Meister

    Bestellt Ihnen ( Meistern) von mir einen herzlichen Gruß “ Nachtigal, Nachtigal ick hör dir trapsen!“

    Diesesmal wird ihr Plan nicht aufgehen, diesesmal werden sie angeklagt werden für den kommenden Genozid. Zu offt in der Geschichte der Menscheit haben Sie gemordet….alles belegt in den alten Schriften ( es steht nicht nur in der Bibel, Koran, Veden, Überlieferungen der Kargokulte und Sternenkulte weltweit) Seid der Enstehung unserer Rasse plündern sie den Planeten ( Gold, Uran, Kupfer etc.) und die Erde ist für sie nichts anderes als ein riesiges Versuchslabor ( Entführungen, verstümmeltes Vieh, die Pest ( Biowaffe), Mischwesen der Antike ( Gentechnik)).

    Der einzige Erlöser den ein Mensch braucht, ist er selbst!!! We trust no Aliens!!!

    Antworten
  3. Marco

    Erstens: Benjamin Creme hat keine Anhänger und will keine! Es mag Leute geben, die in ihm ihren Guru sehen. 2. Benjamin Creme war nie Mitgliede der „Asthar command!“ 3. Er hat sich für die Werke von George Adamski, Yogananda, Alice Bailey, Ramana Maharshi und ähnliche interessiert. 3. Kein seriöser Mensch, der Transmissions Meditation macht oder sich für die Wiederkunft der Meister der Weisheit und Maitreya interessiert und bekanntmacht, glaubt, dass Ray Patel Maitreya ist. Hört auf Unsinn zu verbreiten, bevor ihr nicht die entsprechenden Quellen gelesen habt! Danke! Hier ein Link: share-international.com

    Antworten
  4. trix

    Vorsicht!!!
    Raj Patel könnte der falsche Messias oder der falsche Prophet sein.

    An alle Christen lest den 2. Thessalonicher Kapitel 2.
    Die Entrückung zu Jesus Christus kommt bald.

    Hier noch die Links:
    http://www.youtube.com/watch?v=Qjxpjd88PcM

    http://www.colbertnation.com/the-colbert-report-videos/267526/march-15-2010/i-can-t-believe-it-s-not-buddha—raj-patel

    http://www.shareinternational-de.org/

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*