Vom 31. Juli bis 4. August findet in Dortmund der Fridays For Future-Sommerkongress statt.

Der Kongress wird von jungen Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays For Future im Revierpark Wischlingen in Dortmund oragnisiert. Er schafft einen Raum für interessierte junge Menschen, mehr über die Klimakrise und ihre Folgen zu lernen, sich mit anderen Engagierten zu vernetzen, sowie Erfahrungen und Fähigkeiten auszutauschen.

“Die Politikerinnen und Politiker sprechen zwar viel über das Klima – gehandelt wird allerdings nicht. Das aktuelle politische Geschehen zeigt deutlich, dass wir noch lange laut sein und Druck machen müssen”, erklärt Ragna Diederichs, Mitorganisatorin beim Kongress.

Miteinander diskutieren, voneinander und von den Profis lernen – ein buntes Programm mit Paneldiskussionen, Workshops, Bühnenprogramm und einer Protestaktion am Freitag bietet sowohl für bereits bei Fridays For Future aktive Menschen, als auch für interessierte junge Menschen viele Lern- und Beteiligungsmöglichkeiten.

“In den vergangenen Monaten haben tausende junge Menschen gegen die Untätigkeit der Regierung in der Klimapolitik protestiert und gezeigt, dass die Politik so nicht weitermachen kann. Beim Sommerkongress wollen wir voneinander lernen und Erfahrungen austauschen, aber auch nach vorne schauen und überlegen, wie wir nach dem Sommer weitermachen wollen, damit wir in Zukunft noch lauter, größer und bunter für unsere Zukunft kämpfen können”, erklärt Carla Reemtsma, Mitorganisatorin beim Sommerkongress.

Der Kongress wird von vielen jungen Menschen ehrenamtlich organisiert. In der “Kongress- WG” in Dortmund finden dazu Planungstreffen am Samstag, den 13. Juli und Sonntag, den 14. Juli mit beteiligten Aktivist*innen aus ganz Deutschland statt.

Kontakt:
kongress.fridaysforfuture.de

Author: Aman

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*