Anzeige

Jenseits von Überlebensangst und Kampf: in die Fülle des Lebens kommen und sich darin nähren

Der fortwährende Kampf ums Überleben scheint eng verknüpft zu sein mit der menschlichen Existenz auf Erden. Wir finden ihn in allen Formen und Mani­festationen. Es scheint nichts auszumachen, ob jemand arm oder reich ist. Im Gegenteil – Gier und Selbstsucht kennen keine Grenzen.Woran liegt das? Hört es jemals auf? Müssen wir das hinnehmen? 

 

Mangelbewusstsein – das Gefühl, unerfüllt zu sein

Das Erleben von äußeren Mangelzuständen führt individuell und gesellschaftlich unter anderem zur Entwicklung von Überlebensängsten, dem Aufbau von Feindbildern, zu Existenzkämpfen und kriegerischen Auseinandersetzungen. Die Geschichte lehrt uns, dass „Kämpfen“ global und über die Zeit gesehen letztendlich Mangelzustände nicht befriedigend beheben kann. Der ersehnte oder proklamierte Frieden bleibt dabei aus oder ist nur vordergründig. Auf politischer Ebene können wir die Begrenztheit friedvoller Verständigung, Annäherung und Einigung täglich in den Medien verfolgen. Dies setzt sich fort in unserem näheren Umfeld, im Berufs- und Privatleben. An unseren Kollegen, Nachbarn, Nächsten und nicht zuletzt an uns selbst erfahren wir hautnah unsere Unfähigkeit „Frieden zu schließen“ oder ihn zu „halten“. Steigende Zahlen von Frühberentung als Folge von gesellschaftlichem oder beruflichem Stress und Burnout sind alarmierend. Auch leiden wir Wohlstands-Menschen bei meist materiellem Überfluss an dem Gefühl, ein unerfülltes Leben zu führen. Wer kennt nicht die von Unruhe getriebene Suche nach Ersatzbefriedigungen für bewusst oder unbewusst empfundenem Mangel an Anerkennung,  Zufriedenheit, Sinnhaftigkeit? Wir sind häufig unbefriedigt – in diesem Begriff liegt deutlich der Mangel an „Frieden“, den wir im Alltag wohl am meisten vermissen.

 

Hamsterrad des Mangelbewusstseins

Doch es ist möglich, aus dem Hamsterrad von Mangelbewusstsein, Kampf und Erschöpfung auszusteigen. Die Frustration über mein immer wieder als unbefriedigend erlebtes Leben brachte mich dazu, auf die Suche zu gehen. Ich ging den Weg über viele Ausbildungen – Meditation, Astrologie, ein komplettes Psychologiestudium, eine Ausbildung in systemischer Aufstellungsarbeit, eine langjährige Ausbildung in Cranio-Sakraltherapie und mehrere energetische Heilkünste. Für alles, was mir gegeben wurde, war und bin ich dankbar … alles prächtige Werkzeuge, die ich jahrelang an mir und anderen mit Erfolg anwenden durfte … und dennoch: Ich vermisste den dauerhaften inneren Frieden. Eines Tages – ich war auf der Suche nach einem Praxisraum – kam ich in Kontakt mit VortexHealing Divine Energy Healing, einem ganzheitlichen System der Energieheilung und Pfad des Erwachens.

Meine Widerstände waren zunächst groß, erneut eine Heilkunst zu erlernen. Doch schließlich war der Ruf meines Inneren stärker, und ich ließ mich auf eine Heilkunst ein, die anders war als alles, was ich jemals zuvor erfahren hatte. Ich wurde inmitten meines Herzens in eine große Tiefe geführt. Mein Bewusstsein über das, was ich bisher zu sein glaubte, veränderte sich völlig. Vom Macher, der darauf geprägt war, sich im Leben anzustrengen, wurde ich zum Leben selbst, grenzenlos. Ein Leben, das sich in seiner Fülle empfängt. Sprachlich schwer vermittelbar. Wirklich das Leben selbst zu sein mit jeder einzelnen Körperzelle, es nicht nur geistig nachzuvollziehen, empfinde ich heute als mühelos. Es ist innerer Friede, kampflos, ohne Überlebensangst. Die Abhängigkeit von Äußerlichkeiten lässt nach, seien sie materieller oder ideeller Art wie Erfolg und Anerkennung. Es gibt nur das eine Leben selbst, das immer – und darauf ist Verlass! – für sich selbst sorgt. DAS ist die einzige Sicherheit, und sie nährt dich….. wenn du dafür bereit bist! Einer meiner Lehrer sagte einmal: „Wenn du erwacht bist, wird dir im Leben alles gegeben…“ 

 

VortexHealing – Der große Ozean und der einzelne Tropfen 

Im Grunde genommen basieren all unsere Probleme auf Mangelbewusstsein und einem sich von der göttlichen Einheit abgetrennt erlebenden, suchenden Ich. Wir haben das Gefühl der Einheit mit dem Ozean verloren, erleben uns als Individuum und identifizieren uns mit unserem äußeren Erscheinungsbild, unseren Erfahrungen, Fähigkeiten, Talenten, sozialem Status, Beziehungen etc. 

Im Laufe unseres Lebens sammeln wir individuelle wie kollektive Themen und Probleme an. Sowohl die Identifizierung mit uns als Individuum wie die Identifizierung mit den dazugehörigen Problemen und erworbenen Konditionierungen bzw. das Haften an ihnen führt uns jedoch in die Irre. Es begründet unsere Unfähigkeit, uns dem Ganzen hinzugeben – dem großen Ozean.

Durch viele Inkarnationen hindurch sind unsere wiederkehrenden Lebensthemen und -probleme oft sehr alt und sitzen ebenso tief. Unser Problemrucksack von erlittenem Leid oder solchem, das wir anderen zugefügt haben, wurde immer dichter und voller. Viele Therapieformen greifen nicht genügend tief und dauerhaft, um dieses Leid aufzulösen. Themen, die anscheinend bewältigt waren, kehren wieder, tauchen in abgewandelter Form wieder auf, oder es kommt zu neuen Problemen.

VortexHealing stellt uns kräftige Werkzeuge bereit, um physischen, emotionalen und karmischen Ballast über Bord zu werfen. Vergleichbar einem „Download“ bekam ich bei der Teilnahme an zahlreichen Kursen magisch-göttliche Transformationen eines Avatars gechannelt – reine göttliche Präsenz. Übertragen wurden diese Transformationen durch meinen Lehrer Ric Weinman. Sowohl diese energetischen Übertragungen als auch das erwachte Bewusstsein in mir nutze ich für die Heilbehandlung. 

 

Channeln von göttlicher Energie und Bewusstsein

Wie läuft eine Behandlung ab? Der Klient liegt bequem und zugedeckt auf einer Liege, ich sitze daneben. Es spielt keine Rolle, ob ich ihn körperlich berühre oder nicht. Heilend wirkt allein die Präsenz des Heilers. Er dient der göttlichen Energie und dem allumfassenden Bewusstsein als Brücke zum Klienten. Intuitive Behandlung und Diagnostik gehen ineinander über. Der Heiler folgt einem bestimmten Behandlungsfokus. Entspannen,  Energetisieren, Lösen und Transformieren sind Hauptschwerpunkte. Da es sich um einen lebendigen Prozess handelt, verändert sich der Fokus im Laufe der Behandlung nicht selten. 

Alles, was unseren inneren Frieden behindert, kann Ziel der Behandlung werden. Zunächst kann der Schwerpunkt auf der physischen und energetischen Ebene liegen, vergleichbar einer Drainage zur körperlichen Entschlackung. Ein müder, geschwächter bzw. chronisch kranker Körper kann entspannt und gestärkt werden. Davon ausgehend, dass sich die meisten physischen Probleme nur ganzheitlich lösen lassen, findet Behandlung im Emotionalkörper des Energiesystems ebenso bei körperlichen wie bei seelischen Beschwerden statt. Aber auch im ersten Chakra und den Meridianen können Probleme wie Überlebensängste herausgelöst werden. Auch wird häufig Angst in den Nieren festgehalten, wobei der Behandlungsschwerpunkt dann auf diesem Organ liegen würde.

Der Gründer von Vortex Healing, Ric Weinman, entdeckte in unserem Energiesystem sogenannte schwarze Löcher (black holes) und Punkte von Nicht-Existenz (spots of non-existence), in denen besonders tief sitzendes Leid lokalisiert ist, zu dem viele herkömmliche Therapien anscheinend keinen Zugang bekommen. Vortex Healing kann dieses Leid lösen, indem göttliche Energie und Bewusstsein gechannelt werden.

Parallel zu dem Heilungsprozess beginnt der Prozess des Erwachens. Die Identifizierung mit der Problematik löst sich auf, und ein Leben in innerer Freiheit, Fülle und Frieden kann sich entfalten.

 

Raus aus der verzerrten ­Wahrnehmung

Diese Transformation ist ein Vorgang göttlichen Bewusstseins, in der Tiefe unseres Herzens. Wir wachen auf aus dem Traum verzerrter Wahrnehmung und Projektion im Außen. Wir sind nicht mehr Opfer unserer Sinnestäuschungen und Prägungen. Ric Weinman hat für die Gesamtheit unserer Verzerrungen einen weiteren Begriff geprägt: den Montage- oder Sammelpunkt (assemblage point). Er liegt zwischen Nacken und rechter Schulter, eine Armlänge lang im Energiefeld des Rückens. Durch ihn betrachten wir unser Leben. In ihm befindet sich alles, was wir durch viele Inkarnationen hindurch gespeichert und erlebt haben. VortexHealing löst all die alten Verfilzungen, die eine klare Wahrnehmung im Hier und Jetzt verhindern. Das Leben kann wieder aus einer offeneren Perspektive erlebt werden. Mehr und mehr wird es uns möglich, aus unserer wahren Natur heraus zu leben. Frei zu sein!

Es ist eine Illusion, ein getrenntes Ich zu sein! Unsere Sinnesorgane und tief konditionierte kollektive Ur-Ängste täuschen uns vor, dass es nicht genug gäbe: Liebe, Nahrung, Sicherheit, Wärme, Frieden. Darauf geprägt, ständig durch die „Mangel“-Brille zu schauen, sind wir blind für eine unvoreingenommene, offene Wahrnehmung. Dabei will es – das eine Leben – uns fortwährend nähren und tragen, ja sogar verwöhnen. Sind wir bereit, uns dieser Einfachheit zu öffnen? Bereit, uns daran zu erinnern, dass wir das Eine sind?


Abb: © javier brosch – Fotolia.com

Veranstaltungen in Berlin:

 

SatSANG-Gruppe zum Kennenlernen – VortexHealing ­Divine Energy Healing praktisch erfahren. Do, 4.9.14, 19.30-21.30 Uhr, Erkelenzdamm 7 im Atemzentrum Berlin, Kosten.:  27 €, erm. 20 €,   Anm. bis 24.8.2014.

 

SatSANG-Gruppe – ein VortexHealing-Intensive, 

12 Donnerstag-Abende, 11.9.-4.12.14, 19.30-21.30 Uhr, Erkelenzdamm 7, Atemzentrum Berlin, 

Kosten: 324 €/erm. 240 € , Anm. bis 4.9.2014.

 

SatSANG-Gruppenheilsitzung in drei Teilen mit 

VortexHealing-Divine Energy Healing und Begleitung der Engel zum Thema Überleben und Sicherheit. 

Freitag 12., 19. und 26.9., 19.30-21.30 Uhr, 

Erkelenzdamm 7,  Atemzentrum Berlin.  

Kosten: 105 €/erm. 75 €,  Anm.bis 4.9.2014.

 

Offener Wohnzimmer-SatSANG in Berlin zweimal im ­Monat – aktuelle Adresse per Newsletter anfordern. 

Kosten: 12 €/erm. 8 €/gratis für Gastgeber, ohne Anm.

 

Einzeltermine sowie Sitzungen per Skype oder Telefon möglich.

Info und Kontakt unter Tel.: 01578-482 81 77 oder info@frei-im-sein.com

www.frei-im-sein.com

www.vortexhealing.org 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*