Anzeige

Über 70 Jahre habe er nichts mehr gegessen oder getrunken, behauptet der 83-jährige Yogi Prahlad Jani aus Indien. Eine Gottheit habe ihn im Kindesalter gesegnet, seither lebe er nur von göttlicher Energie und einer aus seinem Gaumen ausströmenden Flüssigkeit. Zum zweiten Mal wird er nun von Ärzten unter strenger Aufsicht untersucht.

Rund um die Uhr wollen 30 Ärzte den Yogi beobachten, sein Gehirn und seine Herztätigkeit untersuchen und sein Blut testen. Schon jetzt ist er fast ein medizinisches Wunder – er wurde letzten Donnerstag eingeliefert und hat seitdem keinerlei Flüssigkeit zu sich genommenn nichts gegessen und ist auch nicht zur Toilette gegangen. Zwar können normalgewichtige Menschen nach Expertenschätzungen bis zu 60 Tage ohne Nahrung überleben, Flüssigkeitsentzug führt jedoch schon nach spätestens 10 Tagen zum Tod.

Flüssigkeit aus dem Gaumen

Woher bekommt der 83-jährige seine Kraft? Aus Meditation, behauptet dieser. Schon 2003 wurde er von Ärten 10 Tage lang unter ständiger Videobeobachtung untersucht – exakt die Länge, die entsprechend trainierte Menschen noch überleben können. Die Ärzte bestätigten damals, dass der Yogi keinerlei Flüssigkeit zu sich nahm und körperlich und geistig fit blieb. [Video] Außerdem stellten sie den Austritt einer undefinierbaren Flüssigkeit aus einem Gaumenloch fest. Die genauen Forschungsergebnisse werden aus unbekannten Gründen geheim gehalten.

Während des Versuchs kam es jedoch zu einer Erhöhung der Blutharnstoffwerte, sowie der Serumelektrolyte, bei gleichzeitiger Zunahme des Hämatokrits und des Blutzuckers – Zeichen einer Ernährungsumstellung und zunehmenden Austrocknung. Außerdem verlor der Yogi erheblich an Gewicht. Skeptiker gehen deshalb fest davon aus, dass der Fakir ein Scharlatan ist. Der neue Versuch ist nun jedoch auf 20 Tage angelegt, sollte Prahlad Jani dies überleben, würde das eine Menge Fragen aufwerfen.

 

Beweis noch nie geglückt

Obwohl zahlreiche Menschen weltweit behaupten, nur von Energie zu leben, ist es bisher noch niemandem gelungen, dies in medizinischen Versuchen annähernd nachzuweisen. Vielmehr wurde bisher sogar immer das Gegenteil bewiesen. Zum Beispiel bei der angeblichen Lichtnahrungs-Meisterin Jasmuheen, die ihren medizinischen Versuch nach 6 Kilo Gewichtsverlust völlig ausgetrocknet abbrechen musste und dem Schweizer Michael Werner, der zwar bis zum Ende durchhielt, aber nachweislich von seinen Körperreserven zehrte.

Militärisches Interesse

Interessant an dem erneuten Versuch ist das Detail, dass der Yogi von Militärärzten des indischen Verteidigungsministeriums untersucht wird. Obwohl die Ärzte kaum an die Geschichte des Yogis glauben, erhoffen sich aus den Ergebnissen „Überlebensstrategien bei Naturkatastrophen, unter extremen Stressbedingungen oder bei Raumfahrtmissionen auf den Mond oder den Mars“ zu gewinnen. Denn außergewöhnliche Fähigkeiten hat er wohl allemal.

 

Mehr zum Thema auf Sein.de

Lichtnahrung – Leben vom Licht

Lichtnahrung

 

 

Bild: Screenshot Youtube

 

Eine Antwort

  1. TraumSpinner

    was wurde jetzt daraus man hört ja gar nix mehr davon, ist auch kein guter bericht wenn er nicht immer wieder aktuallisiert wird , besonders bei so einem prisanten thema !!

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*