Anzeige

Viele Menschen reden von einer Schwingungserhöhung und großen, positiven Veränderungen, die uns auf der Erde in naher Zukunft erwarten. Der Ire Damien Wynne ist ein Kanal für diese neuen Frequenzen, die Bewegung in alte, festgefahrene Muster bringen und Blockaden schneller auflösen. Jörg Engelsing sprach mit dem Lichtarbeiter der nächsten Generation, der seit seiner Kindheit Kontakt zu den Sternen hat.

 

Wie würdest du deine Arbeit beschreiben?
Ich bin ein Kanal, der eine bestimmte Energie auf die Erde bringt. Diese Energie klärt unter anderem die Linien der Eltern ebenso, wie sie an der DNA-Struktur arbeitet. Sie verändert die DNA und öffnet weitere DNA-Stränge. Anfangs kam diese Energie über bestimmte Aktivierungspunkte am Körper – über 120 – herunter. Diese Punkte sind Verbindungen zu den Sternen, an die sich der Körper bei der Aktivierung wieder zu erinnern scheint. Wenn ich eine Person an einem dieser Punkte berühre, bewegt sich dort energetisch etwas, sie sind wie Tore ins Innere. Zuerst werden verschiedene Traumen und schwere Energien geklärt – die Energie weiß, wo diese im Körper festgehalten sind -, dann wendet sich diese Energie den vergangenen Leben zu, die energetisch geöffnet und bereinigt werden. Dadurch werden auch die Geschenke und das Wissen dieser vergangenen  Leben wieder aktiviert. 

Durch Traumen und Blockaden jeglicher Art wird der Geist aus dem Körper gedrängt und die Verbindung zur Natur und zu Mutter Erde unterbunden – ebenso wie die Verbindung zum Himmel und zum Universum und zu den Sternen. Eine wichtige Verbindung zu den Sternen wie zur Erde ist das Steißbein. Ist dieser Öffnungspunkt von Traumen bereinigt, spürt man wieder die Verbundenheit mit der Erde und dem Himmel. Damit hast du Zugang zu einem immensen Wissen, das du nicht suchen musst, sondern das du in dem Moment, in dem du es brauchst, erhältst. Das Wissen verschwindet so schnell, wie es kommt, aber du brauchst es auch nicht festzuhalten, weil du durch diese Verbindung steten Zugang dazu hast.

Auf welche Weise bekommst du die Informationen, wie du arbeiten sollst?
Ich werde einfach geführt. Ich verbinde mich mit den Sternen, die mich ständig begleiten und mich durch den ganzen Prozess leiten.

Wie begann das alles?
Als Kind fühlte ich mich eigentlich immer wie ein Erwachsener in einem Kinderkörper. Ich war darüber sehr frustriert und wollte nur erwachsen werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon eine sehr tiefe Verbindung zu den Sternen und jede Nacht bekam ich Informationen über Religion, Politik und das Leben insgesamt. Ich reiste nachts auch zu den Sternen. Aber irgendwann begann ich all das zu blockieren. Die Informationen waren zu viel für meinen physischen Körper. Ich verschloss das ganze Wissen und erschuf eine ganz normale Persönlichkeit. Als ich dann 30 wurde, traf ich eine Person, die mit mir Heilungsarbeit machte, vor allem an meinem Herzchakra, das sich plötzlich wie in einer Explosion öffnete. Der Heiler sagte mir, dass ich meine bisherige Arbeit beenden und ab jetzt ebenfalls als Heiler arbeiten solle. Das lag zwar nicht in meinem Interesse, aber ich ließ mich darauf ein, an ihm zu üben. Irgendwann passierte es dann, dass sich so etwas wie ein grüner Laserstrahl aus meinem dritten Auge heraus öffnete. Ich berührte mit diesem Strahl verschiedene Teile seines Körpers und konnte sehen, wie daraufhin bestimmte Prozesse abliefen. Dann veränderte ich die Farbe des Laserstrahls und bei meinem Mentor begannen neue Transformationen. Es war wirklich erstaunlich. Diese Zusammenarbeit dauerte ungefähr ein Jahr und mit jedem Tag, an dem ich arbeitete, erhielt ich neue Informationen “von oben”. Mit einem anderen Heiler begann ich Essenzen zu channeln, insgesamt 27 verschiedene, für die ich dann auch die Namen bekam. Ein Freund sagte, dass jeder der Namen mit den Wesenheiten zu tun hat, mit denen der brasilianische Heiler Joao de Deus arbeitet. Ich hatte nie von ihm gehört, doch als mein Freund mir von ihm erzählte, erhielt ich die Botschaft: Lass alles hinter dir. Da musst du hin.

Und – hast du alle Brücken hinter dir abgebrochen?
Ja, aber es dauerte noch etwas. Ich hatte seit 13 Jahren eine Firma für Kühlschränke und Klimaanlagen. Ich sagte meinem Geschäftsführer, dass ich fortgehe, und hörte nur: “Du bist verrückt!” Nach einem Jahr, in dem ich alles regelte und auch nach Budapest umzog – das ist eine andere Geschichte –, flog ich also nach Brasilien und spürte schon in der ersten Nacht, wie die Wesenheiten, mit denen auch Joao de Deus in Kontakt steht, mit mir arbeiteten. Zu Joao de Deus selbst fühlte ich bei einem persönlichen Treffen keine nähere Verbindung, aber er schickte mich zu einem Freund, der an mir eine spirituelle Operation vornahm, die mich noch mehr für die spirituellen Ebenen öffnete. Während der Operation fühlte ich sehr stark die göttliche Präsenz. Auf dem Heimweg ins Hotel kollabierte ich, ich fühlte mich, als ob man mich am ganzen Körper aufgeschnitten hätte, und war sehr schwach. Aber es öffnete mich wieder ein Stück weiter. Während meines ganzen Brasilien-Aufenthaltes bekam ich immer intensiveren Kontakt zu den dortigen Heil-Wesenheiten, die mit mir ebenfalls Heil-Arbeit machen wollten. Zurück in Budapest schlug ich ihnen einen Deal vor: Wenn ich mich ganz auf die Arbeit mit ihnen konzentriere, müssen sie dafür sorgen, dass ich finanziell abgesichert bin. Wie zur Bestätigung klopfte am nächsten Tag mein erster Klient an die Tür, und er konnte all die Wesenheiten im Raum wahrnehmen, die auch ich sah. Genauso war es mit dem zweiten und dritten Klienten und mit allen anderen Klienten in den nächsten Tagen. Und da sie das alle wahrnahmen und weitererzählten, hatte ich sofort viel zu tun und verdiente ausreichend Geld. Und die Wesenheiten zeigten mir bei jedem Klienten, wie ich mit ihm arbeiten sollte und wo das Problem sitzt.

Und durch diese Wesenheiten erhältst du auch heute noch deine Heil-Informationen?
Nein. Als alles wunderbar lief, bekam ich urplötzlich Schwierigkeiten. Eine Frau, mit der ich zusammengearbeitet hatte, verleumdete mich: Ich sei ein Lügner und Scharlatan. Das säte natürlich Zweifel, und von einem Tag auf den anderen verlor ich viele Klienten. Was sich zuerst als sehr negativ auswirkte, erwies sich dann jedoch als Geschenk: Mir wurde klar, wie stark ich mich von der “Brasilian Connection” und den entsprechenden Wesenheiten abhängig gemacht hatte. Ich stellte meine Verbindung zu den Sternen wieder her, die ja mein ursprünglicher “Support” war, und ab diesem Zeitpunkt änderte sich meine Heilarbeit und wurde noch tiefer und klarer, und eine große Menge anderer Wesenheiten begannen sich ab da mit mir zu verbinden, wie beispielsweise auch der 1959 gestorbene deutsche Heiler Bruno Gröning, Jesus oder die weiße Bruderschaft. Ich arbeitete mit all diesen Heiligen, und wiederum sahen viele Leute sie ebenfalls. Damals war ich für diese “special effects” sehr dankbar, weil sie mein Vertrauen in die Führung von oben weiter stabilisierten.

Irgendwann wurde von außen die Information an mich herangetragen, meine Art zu heilen doch zu lehren. Zuerst weigerte ich mich, doch dann kam auch von oben der Wink, dass es an der Zeit sei, das Wissen weiterzugeben. Innerhalb kürzester Zeit organisierte ich einen Workshop in Dublin, bei dem ich vorher die Inhalte gar nicht kannte. Es wurde mir alles nur von Moment zu Moment durchgegeben. Der Workshop begann mit Heilungsmeditationen, aber schon am zweiten Tag kamen eine Menge Downloads von oben, die in jedem Teilnehmer einfach alles Wissen verankerten, das auch ich habe. Und dabei hatten sie die gleichen Erfahrungen, die auch ich mit den entsprechenden Techniken und Informationen hatte. Das Interessante dabei ist, dass sich so, wie sich das Universum auch ständig verändert, auch die Techniken verändern. Was aber nichts macht, denn durch eine bestimmte Aktivierung bekommen alle Teilnehmer ständig den aktuellen Download. Wenn sich bei mir etwas Neues tut, werden auch bei allen Menschen, die diese Aktivierung haben, die gleichen Fähigkeiten “installiert” – sie werden selbst zu Channels für die Heilenergien.

Bekommst du oft neue “Downloads”?
Ständig. Erst kürzlich kam ein Lichtnetz herunter, das einen fühlbaren Kontakt zum Göttlichen ermöglicht. Viele erfahren sich dabei als eins mit dem Universum, andere erhalten ein tiefes Wissen um die universellen Gesetze, bei wieder anderen kollabierten alle ihre falschen, künstlichen Glaubenssätze und Strukturen. Bestimmte neue Techniken verändern die Frequenzen des Gehirns und des gesamten Körpers und etablieren die Fähigkeit, sich leichter an die starken Veränderungen, die momentan im Universum stattfinden, anzupassen. Es ist wie ein Erwachen – ein wirklich schneller und leichter Weg, die ganzen alten Strukturen und Blockaden loszulassen. Eine Art Superaufladung, ein Zurücksetzen des Systems auf seinen Urzustand. Wer immer diesen Prozess, der in zwei Stufen an zwei verschiedenen Tagen stattfindet, durchläuft, ist ab da wie ein Leuchtturm, der Licht aussendet und wieder andere Menschen damit reinigt und aktiviert. Ich kann sehen, dass bei diesen Menschen Kristalle in den Füßen aktiviert werden, und überall, wo diese Menschen gehen, bringen sie Licht in die Erde. Damit sich das Licht immer mehr ausbreitet, gebe ich diese Aktivierung an so vielen Orten wie möglich weiter. Dafür habe ich diese Technik erhalten.

Glaubst du, dass wir im Moment so etwas wie Abkürzungen zu Glück und Heilung erhalten?
Was im Moment bei mir als Download herunterkommt, scheint ein sehr schneller Weg, unsere Blockaden aufzulösen. Wenn ich die Menschen beobachte, die diesen Prozess durchlaufen, kann ich sehen, dass sie immer mehr mit dem verbunden werden, was sie wirklich sind. In diesem Sinne ist es eine Abkürzung, eine Extrahilfe von oben, um wieder wir selbst zu sein.


Abb: © Li-Bro – Fotolia.com

Eine Antwort

  1. ilonka

    hab gestern am seminar mit damian teilgenommen, war sehr beeindruckt, hab heut hier erst mal erfahren, wer er ist und wie er eigentlich arbeitet.. vielen dank

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*