In der Neuauflage des Buches „Das Mysterium der Schöpfung oder die Architektur des Geistes“ beschreibt die spirituelle Lehrerin Karin Karina Gerlach mit noch deutlicheren Worten den Zustand des erwachten Bewusstseins durch die persönliche Todeserfahrung. Durch die Rückkehr ist die den Körper durchdringende Liebe die heilende Kraft, die schmerzliche Spannungen des Körpers transzendiert. In diesem lichtvollen Zustand der Freiheit von der Vorstellung ein Körper zu sein, offenbart sich die Schöpfung. Das Erwachen im (heiligen) Wahrheits- oder Licht-Bewusstsein ist für jeden möglich, der sich von den spirituellen Texten ihrer Bücher im Inneren berühren lässt.

In „Das Mysterium der Schöpfung oder die Architektur des Geistes“ nimmt die Autorin Karin Karina Gerlach ihre Leser und Leserinnen mit auf ihren eigenen spirituellen Weg nach innen. Folgen wir diesen nach innen weisenden Worten kann das zur Befreiung von der begrenzten Vorstellung, was der Mensch und die Welt sind, geschehen. Mit anderen Worten: durch innere Einsicht erweitern sich ursprünglich unbewusst festgefahrene Gedanken über das Leben und insbesondere was Liebe wirklich ist. Das ist gleichermaßen das Ende des persönlichen Leidens. Es sind Worte, wie wir sie zum Teil bei Rumi, Angelus Silesius, Meister Eckhart, Franz Kafka, Konfuzius, bei Schopenhauer, Nietzsche, im Tao oder im Zen finden. Texte von Byron Katie, Eckhart Tolle, Krishnamurti, Ramana Maharshi, Carl Albrecht, um nur einige zu nennen, weisen auf dasselbe hin.

„Der Wille zum inneren Frieden ist nicht bei jedem Mensch vorhanden, doch kann sich das innerhalb der Lektüre ändern, wenn sich das innere Ohr zu öffnen beginnt…”

 

Das Mysterium der Schöpfung oder die Architektur des Geistes:
Selbstoffenbarung
von Karin Karina Gerlach
Taschenbuch: 216 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (13. November 2017)
ISBN-10: 3746018641
ISBN-13: 978-3746018645

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*