Amira Meyer und Ivette Nitsche berichten über die für alle Beteiligten heilsame und bereichernde Seelenkommunikation mit der Natur.

Unsere Erde durchläuft große, globale Veränderungen. Sie reinigt sich intensiv, um ihr ursprüngliches Gleichgewicht wiederherzustellen. Das geht nicht ohne – teilweise heftige – Prozesse ab. Die Auswirkungen zeigen sich in Erderwärmung, Klimawandel, dramatischem Anstieg bedrohter bzw. ausgestorbener Tier- und Pflanzenarten, Umweltverschmutzung sowie im Schwinden eines gesunden Lebensraums für alle Wesen. Auch die Völker der Bienen leiden darunter. Seit vielen Jahren gibt es ein weltweites Bienensterben, das unterschiedlichste Ursachen hat, wie den Einsatz von Pestiziden und die Zunahme von Monokulturen, welche die Vielfalt des Nahrungsangebots für Bienen vermindern. Viren und Krankheitserreger wie die Varroamilbe befallen die Bienen und schwächen sie stark. Auch Stress schwächt die gezüchteten Honigbienen und viele sterben, wenn Sie in LKWs verladen und hunderte von Kilometern von Monokultur zu Monokultur gefahren werden.

Dies alles stellt nicht nur Imker, Biologen und Wissenschaftler vor große Herausforderungen, sondern hat dramatische Folgen für uns alle, da fast 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen, wie Äpfel, Brokkoli, Erdbeeren, Tomaten, Wassermelonen, Zwiebeln, Kirschen von der Honigbiene bestäubt werden. Die restlichen 20 Prozent gehen auf das Konto von Hummeln, Fliegen, solitären Wildbienen und anderen Insekten. Seit einigen Jahren bin ich, Amira, in der Lage, mit der Seele von Tieren und Pflanzen zu kommunizieren, und unterrichte Menschen darin, diese Fähigkeit der Seelenkommunikation ebenfalls zu erlernen.

Vor ein paar Monaten nun haben mich die Völker der Bienen im Zuge dieser Kommunikation wiederholt gebeten, einen Workshop zu geben. Zugegeben, ich war etwas verwundert über diese Bitte, denn ich hatte nicht viel Ahnung von den Bienen und vom Imkern. Doch die Seelen der Bienen kamen immer wieder zu mir und baten mich: „Bitte zeig den Menschen, wie sie mit uns in Kontakt treten können, damit sie unsere Not und auch ihr eigenes Tun tiefer verstehen können.“

Botschaften der Bienen für uns

Hier also die Botschaften, die wir von ihnen erhielten: Die Bienen haben sich bereit erklärt und dem göttlichen Plan zugestimmt, dafür zu sorgen, dass die Menschen erwachen, damit sie erkennen, dass sie zutiefst verbunden sind mit allen Lebewesen und Erscheinungsformen der Natur. Die Bienen sind so große selbstlose Helfer, dass sie selbst ihr eigenes Leben geben, um diesen Erweckungsprozess zu vollziehen. Viele Bienen sterben, damit wir verstehen, dass alle Teilhaber dieser Schöpfung sich gegenseitig beeinflussen und größte Achtsamkeit gefragt ist. Tausende von Bienenvölkern verschwinden, damit wir uns wieder öffnen für die bewusste Verbindung mit allen Lebewesen, daran wachsen und unser Bewusstsein erweitern.

Die Bienen möchten uns also an unsere Seele erinnern und uns zu nachhaltigem Denken und Handeln im Einklang mit der Natur anregen. Sie erzählten mir, dass es nicht nur um äußerliche Veränderungen im Umgang mit der Natur und der Landwirtschaft geht, sondern vor allen Dingen um einen innerlichen Prozess: weg von Profitgier und Geltungsbedürfnis. Auch ein Mangel an Werten wie Liebe, Mitgefühl, Vergebung und Dankbarkeit macht uns Menschen und die Umwelt krank. Eine sehr bedeutsame Botschaft, die ich von ihnen erhielt, war: „Wir sehnen uns nach Seelennahrung wie Wertschätzung, Liebe, Freude, Achtsamkeit und allen Arten von positiven Frequenzen und Schwingungen. Deshalb: Beginnt euch selbst mehr zu lieben, und der gesamten Erde wird ein großer Dienst getan.“

Wie können wir die Bienen noch unterstützen?

Durch die Kommunikation mit den Bienen erfuhr ich unter anderem, dass sie sich erholen können und ihr Immunsystem gestärkt werden kann, wenn möglichst viele Menschen in ihrer Vorstellung goldenes oder regenbogenfarbiges Licht in und um die Bienen herum visualisieren. Durch Visualisierung und vor allem Kommunikation mit den Bienen kann der Imker auch desorientierten Bienenvölkern helfen, Futterplätze zu finden und ihnen den Heimweg zu erleichtern. Außerdem wünschen sich die Bienen, dass wir Menschen für sie und die beanspruchte Natur heilsame Schwingungen und Klänge aussenden, wie zum Beispiel durch hochschwingende Mantren oder durch unseren Seelengesang.

Die Seele

Nicht nur der Mensch, sondern auch Tiere, Pflanzen, Flüsse, Städte, unser Planet Erde als Ganzes und auch scheinbar unbelebte Gegenstände wie Steine haben eine Seele, ein Bewusstsein. Die Seele ist die Essenz des Lebens. Die Seele leitet alles an, auch unseren Geist und Körper. Sie ist es, die Weisheit, Wissen und Fähigkeiten aus vielen Leben in sich trägt. In den letzten Jahrhunderten begannen die Menschen mehr aus ihrem Verstand heraus zu leben als aus Seele und Herz. Wenn wir ausschließlich aus dem Verstand heraus leben, bleiben uns viele tiefere Zusammenhänge und Konsequenzen im Umgang mit Mutter Erde verborgen. Darum ist es so wichtig, Seelenkommunikation zu erlernen.

Seelenkommunikation beginnt damit, mit der eigenen Seele in Kontakt zu treten. Die Perspektive der Seele eröffnet eine höhere Ebene. Durch gezielte Übungen kann die spirituelle Wahrnehmung geschult werden und Blockaden in unseren Wahrnehmungskanälen können sich lösen. So kann innerhalb kürzester Zeit eine bewusste Verbindung zwischen der eigenen Seele und der gesamten Seelenwelt entstehen. Ein erster Schritt für die Entwicklung der spirituellen Kommunikation kann das Hervorbringen deiner Seelensprache bzw. deines Seelengesangs sein. Dies sind die ureigenen Klänge deiner Seele. Seelensprache bzw. Seelengesang tragen deine reinste Frequenz und Schwingung. Jede Seele drückt sich durch Seelensprache oder Seelengesang aus. Diese Töne können in menschliche Worte übersetzt werden. Oft wartet die Seele schon viele Leben, um sich endlich wieder über die Stimmbänder mitteilen zu können.

Durch diese aktive Verbindung, die wir eben Seelenkommunikation nennen, können wir von jeder Seele des Universums Weisheit, Wissen oder Heilsames empfangen. Wir können Mutter Erde und die Natur auch direkt fragen, wie wir sie besser unterstützen können.

Glücklich seelenverbunden mit der Natur

Als ich begann, Botschaften meiner Seele und der Natur zu empfangen, tat sich für mich eine neue Welt auf. Meine Seele zeigte mir, dass ich in vergangenen Leben in verschiedensten Pflanzen und Tieren verkörpert war. Diese Erkenntnis bringt mich seitdem immer wieder in den erfüllenden Zustand, mich mit allem EINS zu fühlen. In meiner Kommunikation mit vielen Tieren und Pflanzen erzählten mir unter anderem die Bäume, dass sie nicht nur unsere verunreinigte Luft säubern, sondern auch negative Gedanken, Worte und Emotionen, welche die Menschen in Form von Energie freisetzen.

Die Bäume wünschen sich sehr, dass die Menschen wieder lernen, mit ihnen zu kommunizieren. Sie baten – genauso wie die Bienen – oft darum, dass wir uns selbst mehr lieben lernen und mitfühlender werden, mehr vertrauen, weniger klagen und uns als Teil der Natur betrachten. Die Kommunikation mit der Natur und den Tieren ist für mich jedes Mal sehr berührend. Ihre Botschaften verändern mein Bewusstsein und mein Verhalten, weil ich größere Zusammenhänge erkenne und dadurch achtsamer werde. Sie erden und ermutigen mich und sie erfüllen mich mit einer tiefen Liebe. Ich glaube, solange die Menschen nicht wissen, dass alles um sie herum Bewusstsein und Gefühle hat, kann kein Wandel auf dieser Erde geschehen. Nur was man kennt und liebt, das schützt man auch.

Der Baum spricht

„Aufgewachsen unweit eines Waldes im ländlichen Raum durfte ich, Ivette, meine Kindheit im täglichen Kontakt mit der Natur und vielen Tieren verbringen. Besondere Erinnerung habe ich noch heute an die Entdeckung ,meiner Eiche‘, als meine Freundin und ich eines Tages vor diesem alten Baum standen. Still und staunend fühlten wir die Kraft, die Liebe und Geborgenheit, mit denen uns der Baum umfing. Von diesem Tag an zog es mich oft zu meiner Eiche, ich sang für sie und sprach mit ihr. Wenn ich Kummer hatte, saß ich an ihrem Stamm und fühlte die Unterstützung, die sie mir gab. Jedes Mal kehrte ich erleichtert nach Hause zurück. Selbst nachdem ich weggezogen war, besuchte ich meine Eiche immer wieder einmal. Ich hatte mittlerweile meine Wahrnehmungskanäle geöffnet. Bei einem meiner Besuche sang ich meinen heilsamen Seelengesang für sie und saß mit geschlossenen Augen in mich versunken an ihrem Stamm. Plötzlich begann sie zu sprechen! Sie erzählte mir, wie ihre Seele mich über all die Jahre meiner Kindheit und meines Erwachsenwerdens begleitet und beschützt hatte, unabhängig davon, wo ich mich gerade aufhielt. Sie kannte all meine Herausforderungen! Ihre überraschende Botschaft rührte mich zu Tränen. Was ich schon immer gefühlt hatte, bestätigte sich: Der Baum und ich haben eine tiefe Seelenverbindung. Selbst jetzt beim Aufschreiben dieser Geschichte ist die Seele der Eiche präsent und ich bin tief berührt, da ich ihre bedingungslose Liebe spüren kann.“

Heilsam für Mensch und Natur

Seelenkommunikation kann von jedem Menschen jeder Altersstufe erlernt werden. Was zunächst vielleicht befremdlich anmutet, kann schnell zu einem alltäglichen und zugleich tief berührenden Dialog zwischen Mensch und Natur werden. Welch ein Geschenk! Ziel ist ein Wirken im Einklang – zum Wohle aller. Es ist jetzt an uns, diesen heilsamen Dialog zu suchen. Und: Mit den Botschaften, die wir erhalten, können wir Menschen die Veränderungen angehen, die lange anstehen. Damit nicht nur unsere Nahrung und unser Fortbestand gesichert sind, sondern damit wir uns achtsam und gemeinsam mit einer vielfältigen Pflanzenund Tierwelt weiterentwickeln und Fülle leben können. Lasst uns wieder mit der Natur sprechen, sie wartet so sehr darauf, dass wir sie als das erkennen, was sie in Wahrheit ist: ein beseeltes Wesen so wie wir.

Die Autorinnen

Amira Meyer gibt Seminare, Einzelsitzungen und ist Autorin des Buches „Die Natur spricht“

Ivette Nitsche gibt Seminare, Einzelsitzungen, organisiert Erlebniswanderungen, leitet ein Gartenprojekt für Familien und engagiert sich für die Stadtbaumkampagne

Termine

Entdecke deine Seelensprache
Mo, 16.7., 19-21 Uhr, Master Sha Tao Center,
Akazienstr. 27, 10823 B., 10 €
Erlebnisabend mit Dokumentarfilm „Bienen – Himmelsvolk in  Gefahr“ und Meditation und Botschaften der Bienen
Fr, 20.7. 19-22 Uhr, Master Sha Tao Center, Akazienstr. 27, 10823 Berlin, VVK: 10 €, AK: 12 €
Botschaften der Bienen verstehen – Seelenkommunikation mit den Völkern der Bienen erleben,
21.-22.7., Bienarium im Ruhlsdorfer Hof, Samatenweg 5, 14513 Teltow, 130 €
Baumflüstern – Seelenkommunikation mit Bäumen erlernen
8.9.-9.9. Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin, Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin, 150 €
Mehr Naturworkshops und Kontakt unter Tel.: 0162-669 43 69 oder amira.meyer@goldnatur.de
www.goldnatur.de

Author: Oliver Bartsch

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*