Anzeige

„Weit weg im siebten Himmel, dem Reich des Galunlati, singen Wesen aus Kristall. Ihre Gesänge geben dem Chaos Ordnung. Sie heißen Adawees, die weisen Beschützer. (…) Sie singen für alle, die hören wollen, von Welten von Harmonie. Das Ideal singt in jedem Menschen in Form der heiligen DNS-Spirale, die dem Verlangen die Form und das Muster verleiht. Die Spirale entzündet das Feuer des Willens, des Mitgefühls und des Handelns und läßt das Leben weiter befruchten. Unsere Gedanken und Handlungen beeinflussen die heilige Spirale, lassen Ausgewogenheit und Wohlergehen aufkommen oder Unausgewogenheit und Krankheit. (Aus den Lehren der Cherokee von D. Ywahoo)

Es gibt eine schamanische Tradition, die in jeder Körperzelle Bewußtsein erkennt. Spirit  ist das göttliche Bewußtsein, die Lebensessenz, die alles umgibt und alles durchströmt – somit natürlich auch jede Zelle. Und so wie Spirit in seiner reinsten Form der Kern in allem  ist, so finden wir auch die reinste Präsenz von Spirit-Energie in den Zellkernen, in der DNS. Natürlich kannte man in der alten Zeit den Begriff  DNS nicht, aber viele  Seher und Medizinleute wußten davon, nannten es sinngemäß „durch alles hindurchfließende Lebensessenz, wenn sie sich in einem Körper befindet“. Dieses Strömen ist nicht auf den physischen Körper beschränkt. Der mentale, der emotionale, der physische und der spirituelle Körper durchdringen einander, entsprechen sich auf  ihren jeweiligen Ebenen. So wie wir Teile unserer physischen genetischen Kodierung von unseren Vorfahren geerbt haben, tragen wir auch auf den anderen Ebenen Informationen in uns, welche die Ausformung der entsprechenden feinstofflichen Körper beeinflussen. Auf diesen Ebenen sind auch erworbene Muster verankert, wie z.B. Opferhaltung auf der emotionalen Ebene, Überzeugung von Unfähigkeit auf der mentalen oder das Gefühl, daß das Leben eine Strafe ist auf der spirituellen Ebene. Das kann sich dann wegen der Interdependenz auch in physischen Phänomenen wie z.B. Rückenschmerzen ausdrücken. Alles ist miteinander verbunden.
Auch Erfahrungen aus diesem Leben können einen Einfluß auf unsere Essenz haben, bis auf die zelluläre Ebene. Jeder kennt das, wie nach einem Schock der ganze Körper zittert oder wie eine  tiefe Erfahrung alles in uns zum Vibrieren bringt. Solche Erfahrungen können eine Spur auf unserer DNS hinterlassen, möglicherweise nicht unmittelbar auf der physischen Ebene, aber bei den feinstofflichen Äquivalenten. Und über diese wirken sie in unser physisches Leben hinein. Schreckliche Erfahrungen können Schäden anrichten, Verbindungen unterbrechen, aus dem Gleichgewicht bringen, – wunderbare Erfahrungen können heilen. Nur daß wir unsere wunderbaren Erfahrungen selten in der gleichen Tiefe an uns heranlassen wie die Schrecklichen. Und so gelingt es uns oft nur mit Hilfe von bestimmten Techniken und mit der Unterstützung von Heilern diese tief verankerten Erbschaften und Erinnerungen freizusetzen und aufzulösen. Gleichzeitig können bis dahin verborgene oder gehemmte Fähigkeiten und Talente freigesetzt werden. Wenn ich es wähle, mich zu verändern, muß ich es zulassen, daß Veränderung auf allen Ebenen stattfinden kann. So daß irgendwann meine DNS wieder so fließen kann, wie es ihrem Potential entspricht: – wie flüssige Ströme von Licht!

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*