Anzeige

Lebensenergie kontra  Elektrosmog  –  um die Möglichkeit einer solchen Option zu untermauern, müssen wir zunächst klären, was Elektrosmog ist und wie er auf uns wirkt, um dann daraus Schlüsse in Bezug auf Schutzmöglichkeiten durch Nullpunktenergie zu ziehen.

Unter Elektrosmog verstehen wir mehr oder weniger starke elektromagnetische Felder, die durch Wechselströme unterschiedlicher Frequenz entstehen. Dabei, und das ist das Gefährliche daran, bleiben die Wechselströme (schnelle Wechsel zwischen Plus- und Minus, also der Polarität pro Sekunde) nicht auf den Draht oder das Kabel beschränkt, durch das sie fließen sollen, sondern durch das ständige Wechseln der Polarität entstehen rund um das Kabel, rund um unsere elektrischen Geräte eben die für uns so gefährlichen elektromagnetischen Felder. Diese Felder wechseln nun aber nicht nur in der ihnen eigenen Frequenz, sondern leider auch in ihrer jeweils doppelten und vielfachen bis hinauf in den KHz, bzw. MHz-Bereich und halben Frequenz (Oberwellen genannt), was bei dem von uns verwendeten Wechselstrom (50 Schwingungen = Wechsel pro Sekunde) 100, 200, 400 usw. bzw. 25, 12,5 usw. Wechsel pro Sekunde bedeutet. Bei 25 Wechseln sind wir bei einer relativ schnellen Gehirnschwingungsfrequenz angelangt, die u.a. für die Schlaflosigkeit, Nervosität, Hypersensibilität und Krankheiten der betroffenen sensiblen Personen verantwortlich ist.

Unser Körper besitzt eigene elektromagnetische Felder, um seine Funktionen zu gewährleisten. Das Zusammenspiel der Muskeln und Nerven setzt beispielsweise voraus, daß Gehirn und Rückenmark positiv und der übrige Körper negativ geladen sind. Um Sauerstoff durch die roten Blutkörperchen zu transportieren, ist ein bestimmtes Maß an elektromagnetischer Energie im Körper erforderlich. Aber bei fast aller elektromagnetischer Energie im menschlichen Körper handelt es sich um relativ schwache Gleichströme und Gleichspannungen. Trifft  nun dieses körpereigene elektromagnetische Feld auf externe, viel stärkere Wechselspannungsfelder, so überlagern sich diese und „versuchen” fortan, die körpereigenen Felder zu beeinflussen. Es kommt dann zu den bekannten Störungen.

Nun müssen wir herausfinden, was Lebensenergie ist. Die Physik,  nennt das, was wir als Lebensenergie, Od, Prana, Chi oder Gottesenergie bezeichnen, etwas prosaischer: Nullpunktenergie oder Freie Energie. Sie ist der Ursprung aller Energie- und Erscheinungsformen, die wir kennen und der, die wir noch nicht kennen. Sie ist in unbegrenzter Menge in unserem Universum vorhanden. Die Nullpunktenergie stellt einen Pol und die Materie den anderen Pol unserer Wirklichkeit dar. Dazwischen befindet sich das sogenannte energetische Kontinuum, was bedeutet, daß die Nullpunktenergie sich in Richtung Materie mehr und mehr verdichtet, bis sie zum Schluß so dicht geworden ist, daß wir sie als Materie erkennen. Das heißt, daß sämtliche uns bekannten Energie- und Materieformen in ihr als Idee, als Anlage, nichtstofflich enthalten sind. Das, was wir Lebensenergie nennen, enthält also auch eine perfekte Vorlage von jedem von uns Menschen, ja weit darüber hinaus, nämlich aller unserer Zellen bis hinein in die DNS und weiter.

Die Nullpunktenergie macht inkohärente Schwingungen jeglicher Art kohärent. Das bedeutet, daß ein starkes Nullpunktenergiefeld sich elektromagnetischen Feldern überlagert und diese harmonisiert. Für unseren Körper und sein elektromagnetisches Feld ist das eine höchst wünschenswerte Eigenschaft.

Unser Körper besitzt eigene elektromagnetische Felder, um seine Funktionen zu gewährleisten

Eine Antwort

  1. Wolfgang Heuer

    Danke für diesen Beitrag – das hat mich ein Stück weitergebracht!

    Die Lebens-Energie interessiert mich im Zusammenhang mit der eigenen Gesunderhaltung ebenso wie in meinem ehrenamtlichen Engagement für die Gesundheit meiner Mitmenschen und der Natur.

    1992 gründete ich die AKTION MENSCH UMWELT ZUKUNFT (AMUZ) – „zur konstruktiven Überwindung der Globalen Krise durch Aufklärung über die tiefere Ursache, die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ und die Heilungsmöglichkeit“.

    AMUZ wurde Mitglied im ZUKUNFTSRAT HAMBURG und in der NETZKRAFTBEWEGUNG.

    Parallel war ich engagiert in der ÖDP Hamburg und daneben Mitgründer der deutschen Sektion von WORLD FEDERALIST MOVEMENT.

    1994 wurde ich Mitglied im Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. (BPE) und Mitgründer des LPE (Landesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V.) Hamburg und fand heraus, daß die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ die wahre Krankheit ist, und die ärztlich diagnostizierten so genannten Störungen / Erkrankungen nur verschiedene Symptome der einen, im Untergrund grassierenden Krankheit bzw. Immunschwäche.

    Mir wurde zunehmend klarer, daß diese verschiedenen Symptome („Depression“, „Psychosen“ u.a.) alle eine wesentliche energetische Seite / Komponente haben und, daß es ZWEI verschiedene Energien im Menschen gibt: die FEINstoffliche (spirituelle) und die GROBstoffliche (physikalische) Energie.
    Besonders deutlich wird das m.E. bei der Betrachtung der „Manie“ (Bipolare Störung), bei der die Betroffenen körperlich und mit dem rationalen Denken sehr aktiv sind und man „viel“ Energie vermuten würde. Aber die intensiven Aktivitäten sind einerseits Symbol und andererseits konkretes Bemühen, FEINstoffliche Energie zu gewinnen durch den Einsatz GROBstofflicher Energie.

    .

    Seit den 90er Jahren versuche ich, über die Kollektive Neurose und die Liebe / Lebens-Energie mit Vertretern der hiesigen Psychiatrie zu reden; aber je mehr und detaillierte ich vortrug, desto weniger wollte man mich hören. Die Psychiatrie scheint in dieser Hinsicht genau so unbelehrbar wie es die Beschreibungen von Neurose in diversen Werken darstellen: Da meldet sich das typisch neurotische Abwehr- / Vermeidungsverhalten. Oder wie es schon ein griechischer Philosoph vor 2000 Jahren formulierte: „Ich kann ihn nichts lehren, er liebt (mich) nicht.“

    Mehr von mir auf www.Seelen-Oeffner.de, in den TIPPS von „heureka47“ auf GUTREFRAGE.net, im Salutogenese-Forum oder allgemein nach „heureka47“ oder „Kollektive Zivilisations-Neurose“ googeln.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*