Anzeige

Als ich am 15. September aus der Wildnis kam wurde ich von der WTC Tragödie überrascht.Neben Empörung, Schmerz und Mitgefühl erlebte ich den unfassbaren Angriff auf die twin towers als eine direkte Attacke auf das Zwillings Zeichen. Der Eindruck verstärkte sich, als ich den Merkur im Brennpunkt, in exakter Konjunktion zum Aszendenten des 1. Flugzeugeinschlags entdeckte.
Schon seit längerer Zeit erwartete ich ein Korrektiv für die meines Erachtens außer Rand und Band geratenen Folgen der Epoche machenden letzten Neptun/ Pluto Konjunktion von 1891/92 im Zwilling, (Siehe Info Pluto/Neptun-Zyklus unten, bitte zuerst lesen!). Dabei dachte ich aber eher an homogenere Prozesse, wie z.B. Überzeugungsarbeit der Ngo´s Fußnote: Wie etwa die 99iger Bewegung, die im geplatzten Weltwirtschaftsgipfel von Seattle begann. Sie hat als astrol. Signet Sonne kon Chiron kon Pluto im Schützen (Leider aber auch mars/ nept. Konj. Im Wass.) Seattle 30.11.99 Morgens

Das kollektive Szenario bekam mit dem Stadtgründungshoroskops Groß New-Yorks ( 5 Stadtteile vereinten sich) von 1898 eindeutige astol. Signete. Pluto steht dort auf 13 Gad Zw. In noch weiter Konj. Zu Neptun (20Gr.), während Uran. Sat. sowie Venus und Mars das Schütze zeichen füllen. Der Transit Pluto von September befindet sich auch auf 13 Grad, jedoch im Schützen, in exakter Opposition zum New Yorker Pluto und gleichzeitig bekannterweise auch genau auf dem Aszendent der USA (Sybli chart-12 Gr. Sch AC)

Sinn und Zweck der Oppositionsphase in einem Zyklus ist Spiegelung, Bewußtwerdung und Integration von Gegensätzen/ Polaritäten, während diese Phase auch oft der Höhepunkt des ganzen Zykluses ist. Wenn wir New York als Hauptstadt unserer westlichen Welt betrachten, hätte dieser schreckliche Vorfall eigentlich ein tiefgründiges Umdenken und Neuorientieren im besagten Sinne bewirken können und auch sollen…..

Doch erst einmal weiter im astrol Spuren sammeln…

Im Manhatten Radix von 1653 !! Fußnote 12.2. 1653 12 uhr LMT 40´46 N 73´59W Mary Plumb´´s Artikel und Carolyn Dotson „thourough reseaerch“ im Mountain Astrologer. Dez. 01
-sehe und staune-, befindet sich Pluto ebenfalls auf besagten 12 Grad Zwilling am AC wieder . Die Stadt New York ist also exakt einen ganzen Pluto Umlauf später gegründet worden
(2 Schwergewichte fallen in den Schützen: Neptun und Uranus)
Mannhattens MC: 20´ Wasserm. Sonne: 24`Wasserm. Terroranschlags Uranus: 22`Wasserm.
MC = Oben, Himmel, Bekanntheit. Uranus= Flugzeug, Unfall, plötzlich, unerwartet; negativ =fanatisch

Mannhatten hatte für Jahrhunderte die Rolle der suveränen, kreativen Wassermannhauptstadt, (Sonne Wass. Kon. MC) des Pools für neue Ideen inne, und genoß es, diese Werte nach außen hin (MC) zu vertreten. Als Symbol für diesen dynamischen und freien Geist im „Schütze AC-Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ stellte man zum Willkommensgruß an alle Freigeister die Freiheitsstatue quasi vor die Haustür.
Der Zwillings Pluto in diesem Horoskop steht genau am AC. Dies gibt der Stadt den Auftrag immer wieder neu und unreflektiert (AC) den Pluto auszudrücken, somit selber (AC)(rein quantitativ) die größtmöglichen Erfahrungen mit diesem Archetypen zu machen.

Mannhatten ist schon sehr lange der Schmelztiegel (Pluto) für eine enorme Vielfalt (Zwill.) von Ethnien, Kulturen und Weltanschauungen. Ja sogar die Kommunikation selber (Zwill.) und die Sprache (Zwill.) hat sich hier plutonisch mutiert, verdichtet und intensiviert.

Die New-Yorker wären wohl die world-champions in Schlagfertigkeit, und trockenem Witz geworden (Marx brothers!). Auch in Punkto Redefluß – Motto: Einmal tief Luft holen, und das Gegenüber sprachlos reden ……- suchen sie ihres gleichen. Und überhaupt: Wo ist wohl das Typische Ami-R (aarr) entstanden (Ein neuer Laut!), an dem man heutzutage unschwer überall in der Welt ihre Herkunft erkennen kann?

Pluto und das 8.Haus stehten u.a. für alle Erfahrungen, in denen man Energie in einen gemeinsamen Topf hineingibt, und dadurch Teil eines immer größeren, energetischen Ganzen wird, Siehe auch Pluto der Doppelplanet in dieser Ausgabe wie in Manhatten über Jahrhunderte geschehen. Besonders in der Pluto Zwilling Zeit wurden durch diese Energie vermehrenden Prozesse immer gewaltigere Wachstumsschübe ausgelöst, bis auf Manhatten folgerichtig bald das größte Hochhausviertel, und jahrzehntelang auch die höchsten Wolkenkratzer der Welt wie Champions in den Himmel schossen. Jahrzehntelang war New York die bevölkerungsreichste Stadt der Erde, und trumpfte mit weiteren Zwillingsrekorden auf: Der größte Flughafen, der verkehrsreichste Bahnhof und Hafen der Welt. Sie nahm auch in Anspruch zumindest Ostküsten Kulturhauptstadt zu sein, ganz zu Schweigen von Ihrem Status als weltweit wichtigstes Handels & Bankenzentrum.

In ihrer Vielseitigkeit wird sie allen Ansprüchen gerecht, und wir können nachvollziehen, daß der Kosmos diesen Ort symbolisch zur Pluto Zwilling Welthauptstadt /Brennpunkt , als auch zum Schütze /Zwilling Experimentierfeld ausgewählt hat, um dort Entwicklungen stellvertretend für den ganzen Globus möglich zu machen.

Die geistigen Kinder und Produkte dieser „modernen Hexenküche“ haben mit Hilfe der beteiligten Schütze Planeten dann leitbildmäßig ihren Verbreitungs- und schlußendlich Siegeszug um den Globus angetreten , um die ganze Welt zu „beglücken“… In diesem Sinne betrifft alles, was dieser Stadt geschieht, auch unsere ganze expansive westlichen Welt mit ihrer spezifischen Lebenseinstellungen.

Das Zwillingsdilemma

Welche Folgen hatte die Expansion, die Globalisierung der „Zwillingsleitkultur“ bislang für die Welt? Ganz gleich, wohin wir schauen, ob bei Kindern, die tagelang am Stück Gameboy spielen wollen, oder in Dörfern der Entwicklungsländer, wo von früh morgens an non stop der Fernseher oder das Radio läuft, oder in das Designer Haus in dem man sich das ganze Wochenende damit beschäftigt , die Betriebsanleitung für das neue Computerprogramm durchzuackern, es ist unheimlich schwierig sich der Faszination eines neuen Zwillingsspielzeugs, einer neuen Merkurerrungenschaft zu entziehen.

Eh man sich versieht, haben alle diese Neuerungen einen Großteil des Alltags in Beschlag genommen, obwohl wir einige Dinge gerade deshalb suchten, um damit Zeit zu sparen. Zeit, die vielen anderen uns innewohnenden Archetypen summa summarum ganz einfach fehlt.

Am eindrücklichsten kann man dies beobachten ,wenn jemand aus einer reizarmen Umgebung (z.Bsp. ländliche Umgebung in einem Entwicklungsland) ins Großstadtleben eintaucht, und schon nach kurzer Zeit in Verwirrung gerät, weil er nicht gelernt hat seine Merkurfunktion abzugrenzen. Meist wird er innert kurzer Zeit seine ganzen natürlich gewachsenen Wertmaßstäbe über den Haufen werfen. So sind denn auch viele Ethnien zu schwach ihre Identität gegenüber der neuen Universalkultur zu behaupten und übernehmen nicht zuletzt durch die Faszination, die das Neue auf die lokale Jugend ausübt die Fremdkultur mit. Wenn man sieht, dass vielerorts die Hälfte der Bevölkerung jünger wie 20 ist, bekommt man eine Ahnung davon, wie schnell das Ganze gehen kann!

Durch den ungeheueren Infofluß, -jemand hat unlängst erhoben, daß wir pro Zeiteinheit etwa 30 mal mehr Sinneseindrücken ausgesetzt sind , als noch unsere Großeltern- und die schier unendlich wachsenden Wahlmöglichkeiten, die das Individuum in vieler Hinsicht genießt, operiert unser Bewußtsein immer mehr auf einem Luft-Elemente Level.

Das Wasser Element, als psychologischer Gegenpol im Jungschen Sinne, und als natürliches Zu Hause von Pluto, kommt in dieser von hyperaktiver Wahrnehmungstätigkeit und Informationsverarbeitenden Prozessen überfluteten Lebensweise viel zu kurz. (Eine Tatsache, die wir erst durch einen Zeitsprung in das 19.Jahrhundert eindrücklichst nachvollziehen könnten.) Viele Menschen fühlen schon seit längerem Angesicht der Inflation des gesprochenen Wortes, der Bilder und Pixel und dem allgegenwärtigen Wellensalat unserer 100ter Fernsehsender, 1000der Radiostationen und Millionen von Handygesprächen ein wachsendes Unbehagen. Durch das schiere Volumen ist das Wort entwertet worden.

Im Schützen fordert Pluto den Zwilling heraus: Qualität statt Quantität! Lieber 2 Sätze mit Gehalt ,als… (Welcher Sinn steckt in all deinen Worten? Was tust du mit all dieser Information?)

In unserer sogenannten Medienlandschaft sind ein Heer von Merkuren aktiv, deren Aufgabe es ist, jeden noch so schreckliche Umstand, oder polarisierende Situation in beschönigende, polierte Worthülsen zu stecken, als wollte man tunlichst jedes Gefühl beim Zuhörer vermeiden. Da spricht die freundliche Nachrichtensprecherin z.B. von Kollateralschäden, oder wir hören, das X an einem Mord „teilgenommen“ hat, als könnte man einen Platz bei diesem Event im Voraus buchen. Diese Zwillings Art über Alles sachlich und neutral zu reden, ist zum weltweiten Modus Operandi geworden, und bedeutet in vielen Bereichen sicher einen großen Fortschritt, hat aber leider zur Folge, daß immer mehr Dinge (als Konzept) im Kopf stattfinden und nur dort ausgelebt werden. Ganz abgesehen davon, dass man überall immer umfassender gezwungen ist, die Zwillings Spielregeln zu beachten, will man es zu etwas bringen im Leben, oder einfach nicht den Anschluss verlieren.

Durch die Befreiung von eingeschränkten Sichtweisen wurden natürlich auch viele konservative, moralische Schranken und Tabus beseitigt. Und weil der Merkur ja mit jedem kann, wurde aus der neuen Freizügigkeit allmählich ein Strom von Information, der quasi alle Inhalte, auch die obszönsten und tabuisiertesten transportierte. In den letzten Jahren hat das Internet diese Entwicklung noch einmal potenziert. Als globale Reaktion auf diesen Sittenverfall seit der letzten großen Konjunktion sind vielerorts fundamentale Bewegungen entstanden, von denen der fundamentale Islam sich am markantesten in Szene setzte. Ein Phänomen, daß vor der westlichen Liberalisierung der Sitten überhaupt nicht existent war!

Es ist also erst als Reaktion auf eben jene neue Freizügigkeit und den globalen Export dieser Lebensweisen entstanden. Astrokartographisch gesehen liegt Afghanistan von Amerika aus gesehen genau auf der anderen Seite des Globus Fußnote: So steht interessanterweise alles, was in Afghanistan am MC steht, in den USA am IC etc. Als die Amerikaner die Luftangriffe gegen die Taliban starteten, ging z. B. die Pluto AC Linie durch die USA und die Pluto DC Linie genau durch Jalalabad und Tora Bora. In der Oktober Vollmond Kartographi unmittelbar vor dem Gegenschlag „litt“ die USA in voller Antraxpanik unter einer nebulösen Neptun AC Linie, während man sich unter der Neptun DC Linie in Afghanistan ähnlich schwer tat überhaupt die Hand vor Augen zu sehen, sprich den Feind zu lokalisieren. So ist die andere Seite der von uns geschaffenen Medaille vielleicht auch dort am leichtesten zu lokalisieren. Und in der Tat sind die Taliban pünktlich zu Plutos Eintritt in den Schützen in Kandahar einmarschiert. Als der Pluto wieder zurück in den Skorpion zog, kam die Offensive zum Stillstand, und erst mit dem Erneuten Eintritt des Pluto in den Schützen gelang es ihnen auch Kabul und den Rest des Landes einzunehmen, um dem ganzen Land ihre antiquierten Moralvorstellungen überzubraten. Im globalen Zusammenhang im Lichte der Langsamläufer betrachtet, wird klar, dass das eine Phänomen das andere bedingt hat. Ohne Export der westlichen post-pluto/neptun im Zwilling Leitbilder hätte es die Taliban niemals geben können.

Es liegt mir fern Pluto die „Schuld“ an den beschriebenen Entwicklungen zu geben. Er ist nur der kleinste Zeiger an unserer Uhr… Es liegt an der Menschheit das Potential an archetypischem Material, daß zyklisch freigegeben wird auch verantwortungsvoll und zum Wohle Aller zu nutzen. In diesem Sinne läßt sich das Potential der Pluto Stellung im individuellen Horoskopen wesentlich einfacher auszuschöpfen, als dies eine Gruppe, oder Masse von Menschen dies könnte. Der einzelne Mensch kann seinen Pluto Stoff einfacher ins Bewußtsein holen, und sich durch diese Prozesse verändern und weiterentwickeln, als dies Völker oder gar der ganze Globus kann.

Der Neptun / Pluto Zyklus

 

Die Konjunktionen der Langsamläufer sind wie Befruchtungen, die das Potential und das archetypische Material des beteiligten Tierkreiszeichens freisetzen und somit im nachfolgenden Zyklus für die Menschheit neue Türen und Paradigmen eröffnen.

Die Langzeitentwicklung der Menschheit bekommt durch den den Zyklus der beiden äußersten und somit langsamsten Planeten unseres Sonnensystems seine entscheidenden Impulse. Ein Zyklus von Konjunktion zu Konjunktion dauert ca.494 Jahre.

Von 2561 v.Chr. bis ins 11. Jahrhundert v. Chr. fand sie 3x im Widder, und von 1073 v.Chr bis 905 n. Chr, 5x im Stier statt. 1399 und 1891 erlebten wir bislang 2 von insgesamt 8 Zwillingskonjunktionen.

In der selben Zeit, in der Pluto zwei mal um die Sonne zieht, hat der Neptun recht genau drei Sonnenumläufe hinter sich gebracht. Daraus folgt, daß wenn Pluto ca. 247 Jahre nach Beginn des Zyklus wieder den Ort der Konjunktion erreicht, Neptun genau vis a vis im Zeichen gegenüber steht. Die Achse Schütze / Zwillinge als kosmische Bühne ist seit der ersten Opposition in diesen Zeichen Anfang des 12.Jahrhunderts aktiviert. In diese Zeit fallen die Kreuzzüge und andere mystische Bewegungen.

Die Konjunktion auf 3 Grad Zwilling im Jahre 1399 brachte dir Renaissance…. Das „Wiedererwecken des alten Wissens der Griechen , der Römer und das Lernen von den Arabern. Es war der Anfang freier Universitäten, die die Monopolstellung der Kirche und der Klöster als Ort des Wissens beendete Die Stadt und die urbane Kultur sollte von jetzt an das Stiergeprägte einfache und festgefahrene Wertesystem verändern. Der Zwilling brachte uns den Ratio, die Naturwissenschaften zurück, einhergehend mit einer Intensivierung von Industrie und Handel.

Die durchschlagendste Erneuerung dieser Zeit war die explosionsartige Verbreitung des geschriebenen Wortes durch den Buchdruck. Im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts wurden fast alle maßgeblichen Erfindungen gemacht, oder deren Anwendung optimiert, die unser Leben im 20. Jahrhundert so entscheidend verändert und geprägt haben (Auto, Elektrizität, Fliegen, Telefon, etc.). Der Erfindungsdrang wurde durch die jahrelange Opposition von Saturn und Uranus im Schützen bis in das angehende 20. Jahrhundert geradezu angefeuert. Aber nicht nur auf praktischen Level vollzog sich ein markanter Wandel, auch unser Weltbild wurde durch die Entdeckung des Elektron, des Gens, des Quants und des Unbewußten um das Jahr 1900 auf den Kopf gestellt.

Erst in der Sextil-Phase eines Zyklusses werden die Früchte der Konjunktion so richtig manifest. Das Neptun/ Pluto Sextil ist bei großzügigem Orb 80 Jahre lang aktiv!

Siehe auch Meridian 6/96: Rafael Gil Brand: Der Neptun/ Pluto Zyklus

Das Drama um die Türme

Anlehnend an Morenos Soziodrama kann man im ASTRODRAMA Gruppensituationen aufstellen /inszenieren, die gesellschaftliche ,ja sogar globale Prozesse wiederspiegeln, (was um so aufschlußreicher ist, wenn man schon im voraus einzelne Archetypen erkannt hat.) Als Einstimmung wurde die ganze Gruppe zu Trance Musik in das Energiefeld von Pluto-Schütze geführt . Schon bald war der Saal von einer archaischen, kraftvollen Energien mit sehr viel Tiefgang gefüllt, in dem sich die Teilnehmer teils wie Stammesfürsten verkleidet, bewegten.

Rückmeldungen danach kamen hauptsächlich aus dieser Ebene :“Mit viel Energie ein Ziel verfolgen“ „Licht und Schatten bewegen sich gemeinsam vorwärts“.

Um so überraschender war es, die visionäre Kraft des Pluto /Schützen ins Leere laufen zu spüren, als sämtliche Teilnehmer in Pluto Rollen auf nur 2 Zwillings Protagonisten trafen, die nebeneinander stehend die New Yorker twin towers darstellten. Die beiden Zwillinge hatten als Rollenelement die Vorgabe, symbolisch für den Fortschritt der Welt des letzten Jahrhunderts zu stehen. Mit amerikanisch inspirierter Selbstsicherheit und Redegewandheit spielten sie ihre Sache so überzeugend, daß die einzelnen Pluto /Schützen immer mehr in die Defensive gerieten, sprich vor lauter Reagieren auf die von den „Türmen“ propagierten Tatsachen ihre eigenen Anliegen immer mehr aus den Augen verloren.

Das Szenario endete für einige Plutos in der Erkenntnis, daß sie ihre Werte nur noch lokal, in kleineren Einheiten leben konnten, weil sich die großen globalen Prozesse schon lange verselbstständigt haben und die Zwillingswerte den Weltball schon längstens erobert haben.

Viele fühlten sich dieser Übermacht ohnmächtig ausgeliefert und verfielen in Resignation. Einigen stieg, angesichts der Arroganz und Selbstverständlichkeit mit der die Zwillinge der ganzen Welt ihre Spielregeln aufgedrückt hatten, eine blinde Wut im Bauche hoch, die sich bei Fortdauer des Spieles sicher sehr destruktiv geäußert hätte „Solche Gefühle treiben Selbstmordattentäter zur Tat“ meinte eine erschöpfte Darstellerin danach.

Eine Antwort

  1. eva

    WAU!!! erst jetzt entdeckt – eine ausgesprochen interessante definition. auch im lichte von heute gesehen. um es auf den nenner zu bringen: gut scheint ohen böse nicht existieren zu können, fortschritt nicht ohne rückständigkeit usw usf….. was die fanatiker allerdings erreicht haben ist, dass sie sich durch die vorhandenen medien viel personal „rekrutieren“ können, da hatten sie es bisher schwieriger. und was noch übrig bleibt: für MEIN gefühl kann man nur mit kunst (= seelenkost) dagegenarbeiten, alles andere ist schlichtweg sinnlos… so seh ichs….

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*