Anzeige

Ein gesundes Solarplexus-Chakra ist die Basis, mit Stärke den eigenen Weg zu gehen und seine Ziele zu verwirklichen. Behindernd wirken auf dieser Ebene allerdings alte, verdrängte Gefühle wie Wut und Ärger, die unsere Kraft blockieren, solange sie nicht „aufgeräumt“ sind.

 

Das Solarplexus-Chakra befindet sich in der Mitte des Oberbauches. Seine Farbe ist ein strahlendes Gelb. Es wird etwa im achten Lebensjahr aktiviert und bleibt dann bis zum zwölften Lebensjahr im Blickpunkt. Später ist es aktiv zwischen 38 und 42 und 68 und 72 Jahren.
Verwurzelung, Sicherheit und Selbstwert aus dem Wurzel-Chakra und Flexibilität, Bewegung, Harmonie und Ausgewogenheit im Sakral-Chakra bahnen im Solarplexus-Chakra den Weg für unsere Kraft. Jetzt können wir Stärke gewinnen für Veränderungen. Wir können unsere Ziele verwirklichen und jedem Versuch widerstehen, uns als Opfer zu sehen oder uns zu entmachten. Hier nutzen wir unser gewonnenes Selbstbewusstsein, gesunde Grenzen zu ziehen.

Das Solarplexus-Chakra versorgt uns mit einer Fülle von Gaben, sowohl energetisch als auch materiell – vorausgesetzt wir verpflichten uns, diese zum höheren Wohl aller zu nutzen. Hier sitzen Motivation und Antrieb. Verbunden mit geistigen Fähigkeiten hilft uns dieses Chakra, eine eigene Meinung zu bilden und Überzeugungen zu formulieren. Die unbearbeitete primitive Intuition hier wird später durch das Stirn-Chakra weiter entwickelt.

Zwischen den Extremen

Jetzt können wir unser Wollen auf den Willen des Göttlichen ausrichten, um einem gesunden Pfad zu folgen, der voller Möglichkeiten ist. Hier im Solarplexus-Chakra findet sich aber auch vorübergehend ein sicherer Platz für so genannte negative Gefühle wie Wut, Ärger, Bitterkeit oder Neid. Diese sollten wir dann jedoch sobald als möglich bearbeiten lernen, um ernsthafte Folgen, sowohl emotionaler als auch möglicherweise sogar körperlicher Art, zu vermeiden.

Das Solarplexus-Chakra herrscht über das gesamte Verdauungssystem außer Mund und Anus, aber einschließlich Leber und Gallenblase. Die zugeordnete Drüse ist die Bauchspeicheldrüse, das Pankreas. Im Fall einer verdrehten oder gehemmten Entwicklung neigt das Solarplexus-Chakra mehr als jedes andere Chakra dazu, zwischen Unter- und Überfunktion hin und her zu pendeln. Dann schwanken wir zwischen hoher Motivation und Apathie, übertriebenem Ehrgeiz und Antrieb oder dem Mangel an irgendeiner Richtung, zwischen Willensstärke auf der einen und leichter Beeinflussbarkeit auf der anderen Seite, Unterordnung unter die Wünsche anderer einerseits und wütender Forderung nach Beachtung unserer Bedürfnisse andererseits, zwischen Aufgabe aller Grenzen und völliger Verschlossenheit, zwischen einem überwältigenden und terrorisierenden Verhalten und dann wieder einem Gefühl, Opfer zu sein, zwischen Wohlstand einerseits und vollständigem Verlust andererseits.

Ursache für Krebserkrankungen

Auf der körperlichen Ebene finden sich alle Arten von Verdauungsstörungen, Verstopfung, Reizdarmsyndrom, Divertikulitis. Magengeschwüre, Gallensteine, Diabetes mellitus und alle anderen Darmerkrankungen sind möglich. Auch Krebserkrankungen haben ihre Ursache im Solarplexus-Chakra.

Der Solarplexus liebt Amber, wenn er reizbar ist, Citrin hilft aufzuräumen, wenn er träge und schwerfällig ist. Auch liebt dieses Chakra die Sonne über alles. Wenn du daran arbeitest, den emotionalen Müll aufzuräumen, der sich im Lauf der Jahre angesammelt hat, ist es hilfreich, dass du in der Meditation deine Stärke und deinen Frieden herbeirufst. Eine andere Möglichkeit ist, Briefe an diejenigen zu schreiben, auf die du wütend bist. Diese Briefe sendest du allerdings nicht ab, denn sie sie nur für dich. Oder du rufst heilendes, reinigendes göttliches Licht und füllst das Chakra jeden Tag mit strahlendem gelbem Licht und umsorgst es sanft.

Du bist ein kraftvolles jedoch, sanftes und liebendes Wesen. Dein Solarplexus wird dich immer unterstützen, wenn du das zulässt.

Dieser Artikel ist Teil der Themenseite(n):

2 Responses

  1. Benjamin
    Arbeit arbeit

    Du schreibst „zum Wohle aller einsetzen“. Die nicht positiv Liste ist bestimmt nicht zum wohle aller. Die Antwort: Arbeiten.

    Antworten
  2. Harry

    Ich wollte hinzufügen dass das Chakra im Bild falsch psotioniert ist, es sitz zu tief.. das glaubte ich auch eine lange Zeit, daher habe ich so oft das Solarplexus mit dem Herzchakra verwechselt..
    Das Solarplexus Chakra sitzt viel näher am Herzchakra als am Sakralchakra.
    Auch physisch betrachtet ist es so.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*