Anzeige

Kunsttherapie ist ein Weg, Hilfe zur Selbsthilfe über künstlerische Techniken zu erfahren. Die Kombination mit Energie- und Lichtarbeit ermöglicht es darüber hinaus, Blockaden auch in den feinstofflichen Ebenen zu lösen und uns in unserer ganzen lichtvollen Größe zu erkennen und anzunehmen.

Durch künstlerische Mittel – wie z.B. Malen mit Farben oder Modellieren mit Ton – bekommen wir direkten Zugang zu unseren Gefühlen und Emotionen und damit auch zu unserer inneren Stimme. Voraussetzung ist der Wille und die Bereitschaft, diesen Schritt zu gehen. Der Verstand, der für alles Erklärungen und Beweise fordert und uns hindert, auf unsere innere Stimme zu hören, bleibt außen vor. Unsere Hände sind Werkzeuge der Seele, mit denen wir auf diese Weise direkt Zugang zu unserem Innersten erhalten.
Den Farben werden  bestimmte Gefühle zugeordnet. Rot steht für intensive Gefühle z.B. für Wut, Aggression, auf der anderen Seite aber auch für Liebe. Blau wird mit Ruhe oder Kälte und auch Klarheit assoziiert. Wenn ich mich für ein Rot entscheide, dann verbinde ich meine eigenen, meist aber unbewussten Assoziationen aus der Erinnerung damit. Wähle ich intuitiv – aus meinem inneren Gefühl heraus – die Farben aus und lasse ich mich weiter darauf ein, ein Bild intuitiv entstehen zu lassen, ohne Vorgaben des Verstandes, dann kann ich das zeigen, was mich beschäftigt, was meine Seele mir sagen will. Nicht das „Kunstwerk“ ist wichtig, sondern die Botschaft, die es mitteilt.

Verborgene Seiten kennenlernen

Zeichne ich mich heute z.B. als Tiger und schaue mir dann das fertige Bild an, kann ich mich mit Abstand ansehen. Wie habe ich diesen Tiger gemalt – mit viel Liebe und Aufmerksamkeit? Gebe ich mir selbst auch diese Aufmerksamkeit? Was stellt der Tiger für mich dar? Er ist ein Einzelgänger, beobachtet aufmerksam und schlägt dann zu. Wann bin ich auch so, oder wäre ich gerne so? Wie verhalte ich mich in bestimmten Situationen? Durch diese Betrachtungsweise kann ich neue, bisher ignorierte Seiten von mir erkennen lernen, mich damit annehmen und wertschätzen.
Eine spezielle Technik in der Kunsttherapie ist auch das Ausdrucksmalen. Über mehrere Stunden wird an ein und demselben Bild gemalt. Hierbei können eigene Prozesse und Verhaltensmuster aufgedeckt und erkannt werden. Über das Ändern der Farbwahl, wiederholtes Übermalen etc. können neue Verhaltensweisen und Wege ausprobiert werden.
Auch beim Modellieren mit Ton geht es darum, die innere Stimme durch die Hände sprechen zu lassen. Es entstehen Formen, die uns unser Selbst, unseren Körper und auch unsere Haltung auf neue Art und Weise zeigen. Wir lernen bisher verborgene Seiten kennen und integrieren. Mit dem Ton können besondere Lebenssituationen nachgestellt und nachempfunden werden. Durch Änderung der Position einzelner Tonfiguren z.B. besteht die Möglichkeit, neue Wege auszuprobieren, die bisher weder in der Realität noch in der Phantasie einen Platz hatten.

Wie innen, so außen

In der Energie- und Lichtarbeit wird die innere Stimme – die Stimme der Seele – über die Zentrierung auf unseren Ursprung intensiviert. Ein Weg ist die Lichtmeditation, bei der es um unsere Anbindung zwischen der Urquelle und dem Mittelpunkt der Erde geht. Wir erfahren, dass vieles, was wir brauchen, in unserem Inneren zu finden ist: Glück, Freude, Frieden, Liebe. Wie innen, so außen. Fühlen wir Liebe, Freude, Frieden, Leichtigkeit in uns, begegnet sie uns auch im Außen. Auf dem Weg dorthin lernen wir, unsere Ängste und Blockaden zu erkennen, und erfahren, wie wir sie annehmen und loslassen können. Störungen dieser Art sowie körperliche Beschwerden zeigen sich auch in den Aurafeldern (feinstoffliche Körper, die den physischen Körper umgeben). Diese können durch ein besonderes Clearing gereinigt und wieder energetisiert werden, was zu körperlichem und seelischem Wohlbefinden führt. Von zentraler Bedeutung ist es, ganz im Hier und Jetzt zu leben und die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Wir haben immer die Wahl, welchen Weg wir gehen wollen, können immer bereit sein, auf unsere innere Stimme – die Seele – zu hören. Je bewusster wir leben, achtsam mit uns und unserer Umwelt, desto lebendiger empfinden wir uns.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*